Komme mir verrückt vor...

Hallo ihr lieben werdenden Mamis,

ich hab jetzt soo viel gelesen über das einrichten vom Babyzimmer und alles was überhaupt zu einer Schwangerschaft und dem Mama werden gehört.

Nur kurz vorweg ich bin noch nicht schwanger.

Ich bin ein Mensch der wirklich alles (und damit mein ich wirklich jede Kleinigkeit) bis aufs letzte durchplant.

Nun bin ich mit allem was mein Leben betrifft sehr zufrieden. Habe geheiratet vor 2,5 Jahren, einen gut bezahlten, sicheren Job und dennoch viel Zeit. Also haben wir uns entschieden ein Kind zu bekommen.
Ich muss bezüglich der Arbeit jetzt noch ein paar sachen planen was etwa noch so 3 Monate dauern wird bevor wir anfangen...na ihr wisst schon...das Baby zu machen :-p

Ich hab viel gelesen über die Hormone der Frau, was sich bei einem selbst alles ändert worauf man aufpassen soll und und und.
Wichtig ist für mich in erster Linie schon einmal eine optimale Vorbereitung auf alles.

Es mag sich für euch vllt verrückt anhören, deshalb brauch ich auch eure Meinung dazu, aber ich plane jetzt schon das Babyzimmer #zitter
Ich hab schon ein Bett gekauft und den Kinderwagen mit Autositz. Um ehrlich zu sein möchte ich das schwanger und wahrscheinlich doch sehr Hormongesteuert einfach alles nicht machen. Der Name ist auch schon festgelegt und die planung ist das des Zimmer schon fertig ist bevor ich überhaupt schwanger bin.
Das klingt alles sehr verrückt aber irgendwie gibt mir das ein gefühl von sicherheit weil ich schwanger glaub ich einfach erstmal nur schwanger sein möchte und mich voll und ganz diesem Gefühl hingeben will, dazu gibt mir die vorbereitung darauf auch schon eine vorbereitung auf das sich verändernde Leben.
Darauf das wir da wirklich etwas großes und wunderschönes planen.

Nur kurz also von so einem Aberglaube halte ich nichts dafür bin ich einfach nicht der Mensch. Ich denke es gibt leider auch noch einiges was nach dem 7. Monat schief gehen kann. Daran denken das ich nicht schwanger werden kann möchte ich nicht weil ich einfach ein viel zu positiver Mensch bin und auch dafür eine Lösung (wie lang sie auch dauern mag) finden werde. Das dann da ein Kinderzimmer ist würde mich als Mensch denke ich auch nicht zerbrechen lassen. Eher an mein Ziel erinnern.

Was sagt Ihr dazu? Ich könnte noch so viel schreiben aber ich warte jetzt einfach mal auf eure Antworten :)
Ich bin auch sehr auf eure Tipps und alles gespannt was ihr so zu erzählen habt.

Ich wünsche euch allen ganz viel Kraft und Gesundheit!#klee

1

Puh dann drücke ich die Daumen das dein Plan so aufgeht mit Baby/Kind lässt sich nicht alles immer planen . Ein komplettes Kinderzimmer und einen Kinderwagen kaufen ohne überhaupt schwanger zu sein oder schon Kinder zu haben finde ich wirklich merkwürdig ich hätte auch gar keine Lust das Zeug vielleicht erst lange stehen zu haben nachher gefällt es dir vielleicht dann nicht mehr .

2

Was genau ist deine Frage?

3

Dann Drück ich dir mal die Daumen, dass dein Plan so aufgeht. Mir wäre das nie eingefallen und ich bin auch wirklich froh drum, dass ich vorher nicht ein Teil, nicht mal ein Buch zum Thema Schwangerschaft gekauft habe.

Wir haben 2014 im August geheiratet und ich hab mir da schon Sorgen gemacht, ob die Hochzeitsreise im Mai 2015 auf die Malediven überhaupt klappt wenn ich dann Schwanger bin... Haha. Es hat letztendlich 32 Monate vergebliches Hoffen und Blütenweise Schwangerschaftstest und zwei Künstliche Befruchtungen gedauert, bis ich schwanger war. Und das obwohl ich ein positiver Mensch und genauso wie mein Mann kerngesund bin.

Also, toi, toi, toi....

4

9 Monate sind gar nicht mal so kurz, da hat man viel Zeit, sich zumindest einen Kinderwagen auszusuchen :-)

Was ich schon wirklich lange vor der Schwangerschaft gemacht habe, war, mir zu überlegen, wie ich mit meinem Kind umgehen möchte, mich zu belesen und meinen Mann auszuhorchen, ob wir da auf einer Wellenlänge liegen. Das hat unter anderem auch dazu geführt, dass ich gar keinen Kinderwagen kaufen musste #rofl

Name stand auch vorher fest #pro

5

Ich drücke dir die Daumen dass das Wunder genau so schnell zu euch kommt wie du geplant hast ❤
Ich bin auch eine Frau gewesen die ihr Leben durchgeplant hat... Ich wurde eines besseren belehrt denn das einzige was man nicht planen kann ist ein Kind! Es kommt wann es will und nicht wann wir es wollen. Wir haben 3.5 Jahre gebraucht für unser Wunder und wenn ich mir vorstelle ich hätte schon Kinderbett und Kinderwagen da... Ich wäre durchgedreht...🤔

Ich hoffe natürlich dass es so perfekt läuft wie du dir vorstellst🍀
Alles gute für dich!

6

Hallo,
ich bin auch ein Kontrollmensch, aber du solltest ein wenig aufpassen, dass es bei dir nicht in eine übersteigerte Form übergeht unabdingbar dich durch solche Anschaffungen unter Druck setzt. Die Schwangerschaft bietet so viel Zeit, in der man sich mit echter Vorfreude an all die Anschaffungen machen kann. Erst dann macht es doch Spaß.
Jede muss es selber wissen, das ist ganz klar, aber deine Planungen finde ich schon ein wenig überzogen.
Solltest du hormonell verhüten, rate ich dir schon mal, diese abzusetzen. Es dauert ein wenig, bis der Körper wieder normal funktioniert.
Ich denke auch, dass ein Kinderwunsch nie ein konkreter Plan sein kann.
Und was hast du noch im Jib zu regeln? Wenn es soweit ist, hast du idR auch noch genügend Zeit etwas zu organisieren und notfalls ist jede Arbeitskraft ersetzbar 😉
Mach dir nicht selber Druck... das habe auch ich während der Kinderwunschzeit gelernt 🙂 Viel Glück

7

Puhh...wir haben 9 Jahre gebraucht um schwanger zu werden. Inzwischen bin ich 36 und mit dem ersten schwanger nach einer künstlichen Befruchtung.

Wenn ich damals schon einen autositz geholt hätte, dann könnte ich jetzt einen neuen kaufen. Denn es kommen laufend neue Modelle raus und auch die Richtlinien ändern sich.

Und dazu der ganze Platz, wo lässt man das alles? Ich hätte damit nur unnötig mein Gästezimmer voll gestellt und hätte mich täglich dran erinnert gefühlt, dass ich nicht schwanger bin.


Für mich persönlich klingt das alles sehr merkwürdig, aber solange es bei dir nicht zum Zwang wird kaufen zu müssen oder du dich da in was verrennst, es ist dein Leben. Alles Gute!

18

Ganz genau das. Bei uns hat es annähernd 10 Jahre gedauert. Und wenn ich mir vorstelle, ich hätte ständig die gekauften Sachen "im Blick" oh nein. War so schön schlimm genug. Ich war bei der Geburt übrigens dann auch schon 35,5 Jahre alt und wollte eigentlich eine junge Mutter sein. Naja, das Leben spielt halt manchmal anders

8

Also grundsätzlich kann jeder alles so machen, wie er das möchte, deswegen : Warum nicht?
Von Aberglaube halte ich auch nichts, im schlimmsten Fall hat man einfach ein paar Dinge über.

Was mich aber an diesen Gedanken stören würde, wäre, dass ich es toll finde die Zeit bis zur Geburt mit der Planung und den Kauf von solchen Dingen überbrücken kann.

Ich habe früh angefangen, mir aber auch für das ein oder andere bewusst Zeit gelassen. Nachher hast du alles fertig und weißt nicht mehr, was du tun kannst. Es ist ja wie ein kleines Projekt ;)

Und ich muss sagen, dass es sich immer besser anfühlt Dinge zu kaufen, je weiter die Schwangerschaft voranschreitet :)

Planung ist besonders bei der Entstehung des Lebens wirklich nur bedingt möglich. Ein bisschen Kontrolle wirst du einfach abgeben müssen, du weißt nicht wann du schwanger wirst, ob überhaupt und wie die Schwangerschaft verläuft.

Alles Gute und viel Erfolg beim Baby machen 😊

9

Von einem Kontrollmenschen zum anderen- mach dich drauf gefasst das deine Kontrolle spätestens mit Eintritt der aktiven "Übungsphase" endet.

Du hast KEINE (und ich meine wirklich gar keine) Kontrolle über das Schwanger werden, schwanger bleiben, die Entwicklung des Kindes und der Schwangerschaft, oder die Geburt. Wir haben eine Fehlgeburt, 1.5 Jahre üben, Blutungen in der Frühschwangerschaft, und einen sekundären Kaiserschnitt erlebt. Einfluss darauf meinerseits? null. Und das spürst du auch, ganz genau.

Und wenn du dann das Baby, hoffentlich gesund, mit nach Hause nehmen darfst, stellst du fest das dir dein sorgsam vorbereiteter Kram eigentlich auch nichts wirklich nutzt. Klar, zehn gebügelte Moltontücher im Schrank sind toll. Nutzen dir nur leider nix wenn der Knirps um 3 Uhr früh den Aufstand probt und du absolut nicht weisst wo das Problem liegen könnte. Hausapotheke für Baby im Schrank? Toll. Nichts davon hat gegen Bauchweh geholfen, nur unsere warme Hand auf seinem Bauch.

Mama sein ist toll, aber du bist komplett fremd bestimmt. Kontrolle kannst du an der Tür abgeben.

Von daher, wenn du es für dich brauchst das Gefühl der Kontrolle mittels materieller Dinge auszuleben, ist das doch völlig okay. Ich habe es auch sehr genossen, während meiner SS und im Mutterschutz das Nest vorzubereiten. Aber geholfen hat es.......minimal. Am Ende kommt es so, wie es das Schicksal will. Und das Kind. Lol