Welche Babyschale?

Huhu,

Ich bin in der 33.SSW und wir haben fast alles außer eine Babyschale. Unser Kinderwagen hat bereits einen Maxi Cosi Adapter, daher würden wir uns wahrscheinlich für den entscheiden. Es gibt aber den Citi, Pebble, Pebble Plus und die Preise liegen zwischen 100 und 260€. Niemand kann mir den Unterschied erklären.
Wir haben zwei alte Autos und keinen Isofix, würden daher mit Drei Punkt Gurt befestigen.
Welchen würdet ihr empfehlen? Oder doch lieber Römer oder Kiddy? Sind alle gleich groß?
Danke für ein paar Meinungen.
Lg und einen schönen Abend

1

Citi hat keine Isofix Möglichkeit, kann dir Cabriofix empfehlen. Pepple ist schwerer vom Gewicht her.

2

Joie i-gemm

Unschlagbar im Preis-Leistung, gut gepolstert, Neugeborenen-Einsatz, super Sonnendeck und (Achtung, gefährliches Halbwissen, bitte nochmal informieren) mit dem Aufsatz für den MC bei Kinderwagen kompatibel!!
Wir sind superzufrieden und empfehlen diesen jedem der es hören will! 😉

4

Wir haben auch die Joie I-Gemm und stimme dir voll zu, wir sind auch sehr zufrieden.

Außerdem haben wir einen Hartan KiWa mit MC Adaptern und ja - die I-Gemm passt ebenfalls darauf.

Vg Isa

6

Wir haben auch den Joie i-gemm und finden den super.
Und ja, er passt mit dem Maxi-Cosi Adapter auch ganz einfach auf unseren Kinderwagen.

3

Hallo,

Ich hatte den citi gekauft, weil er günstig und vom Gewicht her am leichtesten war.

Leider passte der Adapter vom Kinderwagen nicht in den citi. Deswegen schickte ich es zurück und kaufte Cabrio fix. Der Pepple war für mich zu teuer, wir bekommen Zwillinge und da fallen doppelte Kosten an. Der pepple ist auch am schwierigsten, dafür hat man da mehr Farbauswahl.
Ansonsten fällt mir jetzt keine Unterschiede ein.

Lg

5

Guten Morgen :-)

Wir waren total überfordert, welche Babyschale die richtige für uns ist. Wir haben uns im Fachgeschäft dazu beraten lassen, da es viele Faktoren gibt, die entscheidend sind: Wie oft benutzt du die Schale, fahrt ihr weite Strecken, usw.

Bei uns wurde es auch ein Joie (Modell weiß ich grade nicht). Der hat, im Gegensatz zum Maxicosi, einen 5-Punkt-Gurt, das wirkte auf uns einfach sicherer :-)

Die hatten aber z.B. auch alle Maxicosi-Modelle da, sowie Römer, Kiddy usw. D.h. wir wurden wirklich umfassend zu allen Marken beraten, ohne dass uns der teuerste empfohlen wurde oder so :-)

LG

7

#winke

wir haben uns für den cabrio fix entschieden, weil er "leicht" ist und ich in den 3ten Stock ohne Aufzug muss. ;-)

8

Die schalen unterscheiden sich in Punkto Polsterung und Befestigungsmöglichkeit im Auto.
Lasst euch am besten im Fachgeschäft beraten und nehmt dazu auch euer Auto mit.

Wir waren bei einer sehr ausführlichen Beratung und haben uns für den besafe izi go Modular entschieden. Uns hat besonders gut gefallen, dass man so viele Polster etc hat, dass das Köpfchen nicht zur Seite abknickt, wenn das Baby einschlägt.

9

Auf die maxi cosi Adapter passen auch schalen von kiddy cybex besafe und joie

Die City kann keine maxi cosi Adapter
der pebble plus ist die aktuellste Entwicklung von maxi cosi, nach i size zugelassen und strengeren Kriterien getestet.

Am besten Google mal "reboarder Karte" und fahre zu einem der grünen Fahnen. Die können dir das gut erklären und du kannst schauen was gut in euer Auto. Passt

10

Hallo,

an unserem gebraucht erworbenen Kinderwagen ist ein MaxiCosi-Adapter installiert. Ich konnte für 30 Euro einen gebrauchten Pebble ergattern in Top-Zustand inklusive Griff-Spielzeug, Schoner und Einschlagdecke. Schnapper. Alle Polster gut. Schoner wurde benutzt.

Er ist nicht leicht, aber mein Mann ist stark und ich kann auch was ab. Die Maus wird ja nicht unentwegt darin getragen, sondern oft auch geschoben oder eben nur kurz gehoben.

LG
Mieze

11

Hallo,

kenne mich bei den aktuellen Modellen nicht aus, ist schon etwas her bei uns...
Mir war damals ein 5-Punkt-Gurt und eine möglichst große Schale wichtig, damit das Baby auch lange reinpasst. So sind wir bei Römer gelandet.
Einige der Maxi Cosi Mütter hatten das Problem, dass daß Baby irgendwann nicht mehr in die Schale passte, dass Gewicht des Kindes für den nächsten Sitz aber noch zu gering war.