Cybex Pallas MFix SL

        • Achso 🤗
          Ich kann dir sehr empfehlen, dich bei den Zwergperten oder den Kindersitzprofis beraten zu lassen. Dass die Verkäufer im Babymarkt davon keine (oder nicht viel) Ahnung haben, hast du ja leider selbst gemerkt 🙈
          Ich weiß jetzt nicht, wie alt dein Kind ist. Ich vermute mal unter 4 Jahren. Deshalb wird dir jeder vernünftige Händler zu einem Reboarder raten und ab 4 Jahren und den erforderlichen Maßen zu einem Gruppe 2/3 Sitz mit 3 Punkt Gurt.

    HI

    die unterschiede sind nur "Kleinigkeiten" ... weil sie es irgendwie brauchen gefühlt jedes Jahr einen "neuen" Sitz rauszubringen. (Meine Meinung)
    Als wir den ersten Vorwärtssitz gekauft haben war es ein Pallas 2 Fix,
    fürs zweite Auto wars dann schon ein Pallas M Fix und als er aus dem 3. Reboarder raus ist gabs einen Solution Q3 -- und ich finde davon keinen besser oder schlechter bisher.
    Der Q3 wächst "in der breite" mit, somit hoff ich das es in ein paar Jahren noch super passt.

    VG

Hi,

1. Fix bedeutet bei Cybex wie du richtig mitbekommen hast Isofix. Das andere sind verschiedene Modelle und Ausführungen.

2. Ich bin etwas verwirrt warum die Frage unter "Baby-Vorbereitungen" steht. Alle 3 sind Folgesitze die erst ab Kleidergröße 92 aufwärts empfehlenswert sind. Was hat das mit Babys zu tun?

3. Das Problem ist das diese Sitztypen in der Regel von ungeschulten Personal verkauft wird die allgemein wenig "Ahnung" von Kindersitzen haben. Mindestanforderungen... in welche Autos sie eingebaut werden können, Bedienung, Reinigung, etc. Kindersitze gehören zu den Produkten die man - insofern man selbst sich nur leienhaft auskennt, nie ohne Fachberatung kaufen sollte. Ein Sitz der nicht zum Auto passt (Frontalsitze müssen einen Mindestabstand von 55 cm aufweisen zwischen Nasenspitze und Rückenlehne vom Fordersitz um im Unfallfall nicht gegen den Sitz zu knallen), nicht zum Kind (und dessen Proportionen) passt. Ein Sitz der falsch im Einbau oder der Bedienung beschrieben wird. Ist NIEMALS ein sicherer Sitz - egal welche Bewertung auch immer beim ADAC und co raus kommt. Setzt man ein zu kleines Kind in einen Sitz für den es zu Klein ist, wird der Sitz nicht korrekt eingebaut, das Kind nicht vorgeschrieben gesichert, Abstände werden nicht eingehalten und und und... ist der Sitz mehr Todesfalle im Unfallfall als Schutzbarriere.

Mir hat mein Fachhändler (hab ums Eck einen kompetenten) erstmal erklärt, dass ich mein Sohn (damals ein Baby) in der Babyschale nicht ausreichend anschnalle und die Gurtführung falsch eingestellt ist. Unscheinbare Dinge - die im Ernstfall über Leben und Tot entscheiden. ;-)

Top Diskussionen anzeigen