Babytrage

    • (1) 30.12.18 - 19:59
      Inaktiv

      Ihr Lieben! Ich wollte mal eure Meinungen zu Babytragen wissen? Es gibt soviele und man weiß nicht was man kaufen soll! Wichtig ist mir das es eine richtige trage ist und kein Tuch! Und das sie grössenverstellbar ist da mein Mann und ich fast 50kg gewichtsunterschied haben! :/

      • Wir haben ne Manduca, bin zufrieden

        Es gibt im Internet recht viele gute Seiten die vergleichen und auch Ahnung haben.

        Meinen mann und mich trennen auch gute 60 Kilo Unterschied (ich 60 er 115). Bei ihm passte nur die jonobaby (er wollte uuuuuuunbedingt eine fullbuckle, ich hätte gerne eine mysol girasol gehabt), bei anderen tragen hätte man eine Erweiterung kaufen können, das wurde uns dann aber zu teuer. Die jono hat auch alles erfüllt was wichtig ist bei so einer trage, stufenlos verstellbarer Steg, Möglichkeit an Hüfte oder schürze die Schulter Riemen einzuklicken, das war was ganz tolles in Sachen Belastung für meinen rücken/ Schultern/ Nacken. Das hab ich bei wenigen anderen gesehen.
        Ich habe gut und gerne mit der jono getragen, optisch war die jetzt nicht unbedingt mein Highlight, ich hab mir dann aber noch ein tolles Tuch gekauft und war dann flexibel. Leider ist unsere trage Zeit zu Ende.....

        Evtl hast du ja ne Beratung in der Nähe, oder Freunde bei denen du dich mal durchtesten kannst. Mir passte zb die buzzidil überhaupt nicht obwohl ich die eigentlich unbedingt wollte....

        Viele haben ja die manduca, die ist für größere Kinder sicher ok, für kleine finde ich die nicht gut.... darf ja aber jeder machen wie er möchte. Ich sehe auch ständig Leute mit der babybjörn.... schön das Baby nach vorne gerichtet und Mutti trägt körbchengröße 100E. Seitlich siehst dann deutlich wie das Kind da schlimm drin hängt, teilweise über stunden....

        Alles gute euch

        • Kann das mit der Manduca bestätigen, zumindest war es bei uns so, dass sie am Anfang trotz der "Verkleinerung" noch nicht gepasst hat. Später war sie aber super. Zu Alternativen kann ich dir aber leider nichts sagen, dass ich am Anfang das Tragetuch hatte, das wir - nach Eingewöhnungszeit - geliebt haben, bis aus Gewichtsgründen der gepolsterte Träger der Manduca angenehmer war.

      Hi,

      Ich hatte damals einen Bondolino und fand ihn ganz toll. Mein Mann ist 40cm größer als ich und mit einer Gurterweiterung hat er auch ihm gepasst.

      LG

      • Wir haben auch den Bondolino und kamen damit super zurecht. Am Anfang musste ich ein bisschen üben, um die Gurte hintern Rücken auf Anhieb zu erwischen. Aber wenn man den Dreh raus hat geht's in Sekunden und es ist ja grad der Vorteil, dass man keine voreingestellten Gurte hat, wenn beide Eltern die Trage nutzen wollen.

        Für die ersten Wochen Bzw. Für zu Hause hatte ich zusätzlich noch ein Tuch. Das war meinem Mann aber zu kompliziert 😏

    Da wird euch nur eine ordentliche trageberatung helfen.

    Vielleicht ins Baby Forum schieben ?

    Würde auch zu manduca raten.

    Bitte auf Babybjörn etc. verzichten.

    Hey, ich möchte dir wirklich eine Trsheberatung ans Herz legen.
    Gehe wenn's ein Baby da ist mit ihm dahin und probiert euch aus.
    Wir haben uns auch erst eine Trage gekauft als der Krümel da war. Er war fünf Tage alt und habe unsere Trage 9 Monate durch geschleppt. Danach ging es nur nicht mehr, da mein neuer Babybauch langsam anfing zu stören dabei.

    Wenn ihr jetzt los läuft eine kaufen kann es eben sein das euer Baby die Trage nicht mag oder du beim längeren benutzen feststellst, das sie nicht zu euch passt.

    Wir haben uns eine aus Tragetuchstoff gekauft, die ganz einfach mit einem Gurt am Bauch befestigt wird und dann mit zwei einfachen strängen fix befestigt wird.
    Zudem lässt sie sich am Bauchgurt verstellen und anpassen, so das auch euer Gewichtsunterschied kein Problem wäre.

    Lasst euch kompetent von einer Trageberatung beraten und kauft erst dann.
    Und bitte nicht in einen Babyfachhandel. Die haben meist sehr wenig Ahnung von dem was tatsächlich gut ist und zu euch passt.

    Liebe Grüße Janina mit Logan 11 Jahre, Leo 11 Monate und kleine Raupe 18+3

    Hi.

    Wichtigste Grundlage fürs Baby ist breiter Steg für die Anhock-Spreiz-Haltung und ein hochzuklappendes rückenteil das einem Rundrücken gewährleisten - nix wo man das Kind nach dem anlegen von oben wie in eine Tasche reinsetzt.

    Für dich als Träger die Ergonomie... gepolsterte Schultergurte und breiter, durchgehend gepolsterter Beckengurt.

    Frontales tragen muss nicht möglich sein, da eh schädlichen für den Rücken vom Kind.

    Individuell... Bedienbarkeit... für Anfänger sind tragen ganz gut zum kletten wie Marsupi... die sind aber nicht so weit verstellbar... unwahrscheinlich das du und sein Mann sie parallel nutzen könnt.

    Ergobaby find ich super.. würd aber wenn von Neugeborenen an nur die adapt empfehlen da die anderen einen grützigen zusätzlichen Neugeboreneneinsatz brauchen. Bei ergobaby würd ich überdies auf cool air achten weil der Stoff sonst sehr dick ist was im Sommer schwitzen fördert!

    Auch Mai tai ist nicht zu verachten wie Fräulein hübsch. Hier schnallst du halt nix an oder Klettest sondern bindest das ganze zu. Ist wie ne idiotensicheres Tragetuch und ich bin auch zu blöd fürs Tragetuch!^^

    Marken die gut sind... Marsupi, ergobaby, kokadi, Fräulein hübsch, und einige mehr.

    Nicht zu empfehlen... babybjörn, chicco

Hallo,
Toll, dass du dein Baby tragen magst. Ich kann dir sehr die Seite www.tragehilfen.de empfehlen. Da werden einige Tragen mit ihren Vor- und Nachteilen vorgestellt.
Eine gute Trage sollte die natürliche Haltung des Babys unterstützen und ermöglichen. Bei einem Neugeborenen heißt das: runder Rücken und angehockte, gespreizte Beine. Toll ist es, wenn die Trage dann noch mitwächst. Marsurpi, Manduca und Ergobaby, die hier so gerne empfohlen werden, sind nichts für Neugeborene!! Viel zu viel Druck auf den kleinen Rücken, da hier die Träger am Rückenpanel des Babys sitzen. Besser sind Tragen mit einem Rückenteil aus querelastischem Gewebe ("Tragetuchstoff") und der Möglichkeit, die Träger unter den Beinen des Babys langzuführen. Verstellbarer Steg versteht sich von selbst. Das Baby muss schön eingebeutelt werden können. Komplettschnallentragen, die dies erfüllen und meist für die ganze Tragezeit reichen, sind z. B. Buzzidil, Limas flex, Milamai, die schon genannte Jonobaby. Hier müsstet ihr halt im Wechsel zwischen dir und deinem Mann immer die Träger/ Gurte jeweils auf euch neu anpassen. Bei den Fullbuckle Tragen ist aber nicht bei allen möglich auch die Träger zu kreuzen und muss sie immer parallel wie beim Rucksack tragen. Das empfinden viele auch nicht unbedingt bequem. Alternativ wären Tragen mit Trägern zum Binden. Da gibt es auffächerbare Träger, wie beim Tuch, z. B. Didyklick, Hopetye, usw. Oder mit gepolsterten Trägern, wie Luemai, Bondolino, Fräulein Hübsch und viele mehr. Von Limas gibt es sogar den Kompromiss zwischen auffächerbar und gepolstert.... Vorteil hier, die Träger müssen nicht verstellt werden, wenn ihr euch mit dem Tragen abwechseln. Alle Tragen sind toll für das Baby, wachsen mit. Aber ihr müsst trotzdem für euch ertesten, was ihr am bequemsten finden. Wenn ihr keine Tragberatung in Anspruch nehmen wollt, könnt ihr auch bei zwerge.de oder mein-tragling.de Testtragen bestellen und im Alltag ausprobieren, was zu euch passt. Zu fast jeder Trage sind auch Tutorials online verfügbar.

Das Problem an Empfehlungen bei Tragen ist: sie habe für dich null Aussagekraft.
Ich liebe meine ruckeli slim. Meine beste Freundin kriegt damit Rückenschmerzen.
Es hängt zu stark von einem selbst ab, als dass man auf eine Trageberatung verzichten sollte.
Da lernt man zum einen worauf man achten muss, damit das Kind gesund in der trage sitzt und zum anderen kann man viele tragen testen. Ansonsten kann das schnell teuer werden.
Ich hatte auch erst eine Ergobaby, weil eine Freundin damit super zurecht kommt. Resultat: mein Mann und ich mögen sie beide nicht. Dann wären wir zu Trageberatung, die uns einen zweiten Fehlkauf erspart hat.

Top Diskussionen anzeigen