Jungssachen

    • (1) 01.02.19 - 17:38

      Hallo meine dament 😊

      Nach einer Tochter erwarten wir nun einen sohn und ich wollte man anfangen nach schönen babysachen zu schauen.

      Aber ich hab das gefĂŒhl außer blau mit Autos oder Dinosaurier gibt es wenig.

      Hab ĂŒberhaupt das GefĂŒhl, dass esmwhr mĂ€dchensachen gibt. Allein wenn ich in bekannten schwedischen LĂ€den bin ist mehr als zwei Drittel fĂŒr MĂ€dchen.

      Und bei den Jungs gibt es nur dinos, autos und star wars.

      Wir fanden rosa und pailletten fĂŒr unsere tochter nicht schön, aber hatten auch genug andere Auswahl. Bei jungs ist das leider nicht so.

      Ich musste richtig googlen um was in gelb und grĂŒn zu finden was auch nicht völlig albern aussieht.

      Wie seht ihr das und wo kauft ihr ein? NĂ€hen kann ich leidernicht. Finde das total toll, bin aber unbegabt.

      • (2) 01.02.19 - 18:01

        Ja, empfinde ich genau so.
        Mein Sohn ist inzwischen 3,7 und C&A oder vor Ort shoppen war grÀsslich.
        Ich bin auch kein Disney-Fan (Cars.... #klatsch)

        Im Endeffekt wurde ich bei zalando, otto und auch h&m fĂŒndig. Aber man muss gefĂŒhlt nach schönen Jungssachen mehr Ausschau halten als nach MĂ€delssachen, obwohl ich definitiv nicht der Rosa-Glitzer-Typ bin.

        Viel Erfolg
        lelamari 11+1 #klee

        Unser Sohn ist 2. Wir haben viele schöne Sschen bei H&M, Name it und MyToys gefunden.
        Wir haben keine Aufdrucke sondern eher Streifen und viel in grau und blau.
        Viel Erfolg beim Stöbern!

        Bei Next gibt es auch schöne Sachen

      • (5) 01.02.19 - 18:19

        Naja h&m war ich erst heute um fĂŒr das Baby von meiner Freundin was zu kaufen. Ist auch ein Junge und ich fand das es schon recht große Auswahl gab. Ansonsten wĂŒrde ich nach Esprit, benetton usw schauen, die Kosten aber dann natĂŒrlich auch dementsprechend. Was ich noch empfehle kann ist Next. Ist etwas preislich wie h&m aber wirklich schöne Sachen. Diese skandinavischen Sachen finde ich persönlich furchtbar, aber Ist ja Geschmackssache.

      (7) 01.02.19 - 18:37

      Ich kaufe ganz viel bei Mamikreisel und FlohmĂ€rkten, da findet man immer was und man ist nicht auf die aktuelle Mode angewiesen 😊

      (8) 01.02.19 - 19:37

      Ich war auch gerade genervt im Laden.

      MÀdchensachen: toootal schöne dabei, ruchtig niedlich und NICHT kitschig.
      Jungssachen: ibĂ€h! Entweder nur solche Ghettoklamotten, spießig-sportliche Sachen oder Bagger-,Dino-,Werkzeugmotive!!!!!

      Ich hoffe, es wird ein MĂ€dchen :D

      • (9) 01.02.19 - 20:04

        😂 ja, ich hab das GefĂŒhl Emanzipation gibt es nur bei MĂ€dchen. Die dĂŒrfen alles. Auch frech sein, stark sein, pailletten, Turnschuhe, emotional sein....

        Seit ich weiß, dass ich mir einen Jungen schwanger bin ĂŒberlege ich was nur wichtig ist an einen Sohn weiterzugeben.

        DĂŒrfen MĂ€nner nun heutzutage emotional sein oder werden die immer noch ausgelacht, dĂŒrfen MĂ€nner Elternzeit nehmen oder nur die zwei Monate Papaurlaub mit mutter und Kind.

        Die mÀnnerrolle ist wirklich schwer zu definieren gerade. Schön, dass mich mein Sohn jetzt schon so zum nachdenken anregt.

        • Ich lasse meinen Sohn da ganz stumpf aussuchen. Letztens hat er sich eine violette Trinkflasche ausgesucht und pinke Hausschuhe. DafĂŒr gefiel ihm heute die blaue ZahnbĂŒrste besser als die pinke...

          Ich bin Vater. Die gesetzliche Lage ist nicht das Problem. Alles, was von der öffentlichen Hand subventioniert wird, steht beiden Elternteilen zur VerfĂŒgung, weil es eine zwingende Voraussetzung fĂŒr den Erhalt von Subventionen ist. Seit ich Papatage habe, merke ich, dass ich im Gegensatz zu meiner Frau keine informellen Sachen machen kann, weil die sich nur an MĂŒtter richten. Meine Frau kann sich ĂŒber Facebook in einer MĂŒttergruppe zu einem Kaffee mit Kindern verabreden, ich nicht, weil ich als Mann aussen vor bin.

          • Obwohl off-topic:
            Es gibt ja eigentlich genĂŒgend "öffentliche" Angebote, wo auch MĂ€nner mit ihren Kindern hingehen können. Mein Mann war mit unserer Tochter beim Babyschwimmen und ein paar Mal in einer Krabbelgruppe.
            Ich glaube, oft wollen die MĂ€nner gar nicht hingehen, weil sie nicht alleine mit/unter den ganzen Mamas sein wollen.

            • (13) 03.02.19 - 10:01

              Ja,mag sein. Das wiederrum liegt eben ja an der Vorstellung, dass ein Mann in so einem kurs ungewöhnlich ist und sich manche male komische fragen gefallen lassen muss.

              Bist du Alleinerziehend, was macht die Mutter, ach wie toll, dass du was mit dem kind machst. Ich denke die MĂ€nner sind noch nicht da angekommen wo die Frauen heutzutag stehen.

              Immer noch wird jungs gesagt, sei stark, zeig mal deine muckis oder geben dem gecshlechtsteil namen wie pillermann.

              Wird das bei einem mÀdchen gemacht? Nein. Ich denke, man kann nur versuchen sich dem bewusst zu werden und sich selbst immer wieder zu hinterfragen.

              Als mama von einer Tochter und bald Sohn ist mir das sehr wichtig.

              Es ist eben so, dass es nur öffentliche Angebote gibt, bzw. die, die von der öffentlichen Hand subventioniert werden und damit den gleichen Regeln unterliegen (keine Diskriminierung nach Geschlecht, Herkunft, Ethnie oder Religion). Beim Babyschwimmen bin ich ĂŒbrigens auch. Es ist dann halt eben so, dass es am ganzen Kurs dann vielleicht eine Frau gibt, mit der ich mich ungezwungen unterhalten kann. Lustigerweise arbeitet sie als Ingenieurin in einer Branche, in der Frauenanteil um die 5% ist, das dĂŒrfte bei ihr zu einer gewissen Desensibilisierung gefĂŒhrt haben.

          Ja, das ist ein echtes Problem. Ich hab sogar mĂ€nnerkurse gesehen. Aber wer will sowas? Da wĂŒrde ich mich als mann noch nehr ausgegrenze fĂŒhlen.

Top Diskussionen anzeigen