Nestbau HILFE

    • (1) 07.02.19 - 23:53

      Ich habe hier schonmal nach eurer Meinung bzgl eines beistellbettes und oder Wippe gefragt.

      Jetzt plagt mich wieder mein Nestbau instinkt und ich überlege mir was ich machen soll. Ich habe „leider“ bereits ein 70x140 Bett gekauft und es auch soweit fertig im Schlafzimmer stehen. Jetzt bekomme ich immer wieder mit wie toll so ein Beistellbett ist usw. ich find die Idee einen Beistellbett mit Rädern zu haben eig recht praktisch. Vor allem im Alltag. Wir haben keine große Wohnung also das ist weniger das Problem. Wenn ich jetzt aber ein Beistellbett mir zu lege, was soll ich dann mit dem gitterbett anfangen?!? Verstauben? Und was ist wenn das Baby eher ein tragebaby wird... oh das macht mich so verrückt 🙄🤔 Hilfe!!!

      • Huhu.
        Also ich hab im Schlafzimmer das Beistellbett und im Kinderzimmer das 70x140. Das Beistellbett wird ja irgendwann zu klein.
        Du kannst aber auch das Gitterbett als Beistellbett nutzen. Eine Gitterseite ab und an dein Bett stellen. Entweder dann mit den Umbauseiten stabilisieren oder was basteln.

        Ob du einen Stubenwagen brauchst, musst du dir überlegen. Oder ob die Wippe reicht...

        Hey,

        Wir haben auch ein normales Gitterbett im Kinderzimmer und ein Beistellbett im Schlafzimmer. Ich werde versuchen den Mittagsschlaf ins Gitterbett zu verlagern damit der Wechsel später leichter fällt.
        Ich finde es zum Beispiel gar nicht so toll ständig mit dem Beistellbett durch die Wohnung zu rollen. Für mich wäre das zu viel Unruhe. Wir haben daher noch ein höhenverstellbares Laufgitter im Wohnzimmer. So ist in jedem Raum eine Ablage- bzw. Schlafgelegenheit vorhanden. Wir haben aber auch viel Wohnfläche und keine Probleme was den Platz angeht.

        Wenn du dich für das mobile Beistellbett entscheidest, solltest du auf ein stabiles Gestell und zum Bodenbelag passende Rollen (gummiert, Hartplastik) achten. Da gibt es nämlich Unterschiede.

        Vg eli

        Du kannst ja auch das grosse Bett als beistellbett nutzen. Wenn es räumlich bei euch möglich ist.

      • Huhu hab vor paar Tagen auch ein Beitrag erstellt ... so ähnlich


        Ich woll eigentlich auch gleich ein größeres Bett allerdings ist unser Schlafzimmer dann echt voll gestellt .. also bin ich noch am überlegen tendiere aber eher zum großen.

        Zu dir :
        Ihr habt das Bett ja schon aufgestellt wenn ihr im Schlafzimmer Platz habt dann lass es doch so ( kann man ja auch neben das Bett stellen) und im Wohnzimmer ein laufgitter (tut es ja auch gebraucht falls ihr wollt )

        Gibt ja große und kleine und bei Nichtgebrauch kann man den gut in ner Ecke verstauen .. so haben wir es eben vor ..

        Lg

        Wir werden auch ein Babybett und zusätzlich ein Beistellbett haben.

        Das Babybett haben wir geschenkt bekommen - es ist aber leider zu groß, um es ins Schlafzimmer zu stellen.

        Daher werden wir fürs Schlafzimmer ein platzsparendes Beistellbett kaufen.

        Das Babybett werden wir nutzen, wenn das Baby tagsüber schläft. Es soll ins Baby-zimmer.
        Vielleicht werde ich es auch manchmal abends dort schlafen legen und erst später ins Schlafzimmer rüber holen. Mal sehen.

        Meine Hoffnung ist jedenfalls, wenn das Baby das Babybett schon kennt, läuft die Umgewöhnung vom Schlafzimmer ins eigene Zimmer vielleicht besser....

        • Ja das Bett passt bei uns ins Schlafzimmer. Nur wusste ich nie so recht wohin tagsüber mit dem Baby. Habe mir mal so ein Laufstall im Internet angeschaut. Sieht doch aber aus wie ein Riesen Bett? Da liegt der kleine dann auch rum? Und später kann man ihn dort mal abstellen zum Spielen??? Kenne mich kein Meter aus damit. Und wenn ich koche etc kann ich den Laufstall dann schieben? Ich werde natürlich versuchen auch oft zu tragen. Aber ich kann das alles gar nicht so einschätzen.
          Scheinbar sind aber viele von Laufställen begeistert. Mehr als zu Wippen.

          • Egal für was du dich entscheidest - eine gewisse Unsicherheit bleibt immer.
            Es wird sicher Gegenstände und Dinge geben, die dann letztendlich nicht genutzt werden.

            Aber: es ist ja auch nichts in Stein gemeißelt.
            Das Bett hast du ja schon, also würde ichs damit jetzt auch mal versuchen.

            Ob du einen Laufstall oder eine Wippe brauchst wirst du feststellen - du musst nicht auf alles perfekt vorbereitet sein. Vieles kannst du noch nicht wissen.

            Und nur weil der Laufstall für viele das Richtige ist, heißt das nicht, dass es das für dich und dein Kind auch ist.

            Du kannst ja fürs Erste eine Babydecke kaufen und das Kind darauf ablegen.
            Und je nachdem wie viel du dann trägst oder wo und warum du zusätzliche Ablagemöglichkeiten brauchst, kannst du dich dann immer noch für einen Laufstall oder eine Wippe oder beides entscheiden...

      Wir haben ein Kinderbett als Beistellbett umfunktioniert. Es kommt natürlich darauf an, welche Funktionen dein Bett so hat, ob du die Höhe leicht verstellen kannst und das Gitter auf einer Seite abnehmen. Wir haben danach das Bett mit Gummizügen an unserem Bettgestell befestigt und mit einem schmalen Holzbrett den kleinen Spalt überbrückt.

      Wir haben im Kinderzimmer ein Kinderbett und im Schlafzimmer das Beistellbett. Letzteres wurde genutzt, bis der Zwerg 6 Monate alt war, dann wurde es zu klein. Das erste halbe Jahr war ich aber sehr froh um das platzsparende praktische Beistellbett, weil das Baby da einfach sicher und nah bei Mama schläft.
      Das Kinderbett ist täglich mehrmals in Benutzung, da es direkt neben der Wickelkommode steht und so ein sicherer Ablageort ist, wenn Wasser geholt wird oder Hände gewaschen werden. Außerdem muss der Zwerg ja irgendwann aus dem Elternbett ausziehen und dann braucht er auch ein Bett.

      Also wir haben uns einmal das Roba 4 in 1 geholt und nutzen es dann demnächst als Wiege und Stubenplätzchen. Da unsere Maus dort ja aber leider relativ schnell rauswachsen wird, haben wir uns als Beistellbett das Roba Room Bed geholt. Das kann ich als Beistellbett erst im Schlafzimmer nutzen und später dann als "geschlossenes" Gitterbettchen im Kinderzimmer.
      Natürlich sind die Räder klasse an Betten.. aber trotzdem sollte auch bedacht werden, dass feste Plätze sehr wichtig sein können für die Kleinen. Sie brauchen Struktur und Gewohnheit, etc pp..
      Also ist das Gitterbettchen sicherlich nicht verkehrt würde ich sagen.
      Probiere es doch erstmal so und wenn du dann in ein paar Wochen merkst, dass dir noch was fehlt im Alltag, kannst du dir ja doch noch ein berädertes Beistellbett anschaffen. Aber so steht dann jetzt nichts an ggf. Unnötigen Amschaffungen Rum und du ärgerst dich nicht :)

Top Diskussionen anzeigen