Laufgitter (verstellbar) oder Stubenwagen?

    • (1) 14.02.19 - 09:37

      Hallo :-)

      Würdet ihr, von eurer Erfahrung her, ein Laufgitter, dass höhenverstellbar ist empfehlen (auch zum schlafen über den Tag hinweg) oder einen Stubenwagen? Aus dem Stubenwagen wird unser Würmchen ja relativ schnell rauswachsen. Falls Laufgitter.. Welchen empfehlt ihr? Taugen die Matratzen was?

      Danke für eure Hilfe.

      • (2) 14.02.19 - 09:55

        Hallo,

        wir hatten für unsere ersten beiden einen von Geuther der 3 fach höhenverstellbar ist. Wir waren super zufrieden. Dieser hatte auch Rollen zum feststellen. Da würd ich nicht drauf verzichten wollen, zwecks putzen und Co. Höhenverstellbar würd ich auch immer nehmen. Am Anfang hast du einen schöne Höhe zum ablegen und wenn die Kleinen sich anfangen hinzusetzen bzw. irgendwann stehen kann man die Höhe entsprechend anpassen. Wir hatten keine extra Matrazen drinnen. Wurde uns von Kinderarzt und Hebamme so empfohlen. Hatten lediglich eine Wasserdichte unterlagen und diese Nestchen dadrinnen. Unsere haben es geliebt.
        Werden uns jetzt fürs Dritte wieder so einen holen. Haben unseren damals leider schon verkauft gehabt. Allerdings holen wir uns diesmal einen gebrauchten und nur das Nestchen neu.

        GlG

        (3) 14.02.19 - 13:32

        Wir haben beides. Den Laufi haben wir gekauft, als unsere Kleine anfing, sich umzudrehen, damit wir noch eine Alternative zum Ablegen auf ihrer Decke auf dem Fußboden hatten. Wir haben einen Laufi von Geuther gebraucht gekauft. Unserer hat keine Rollen, der hat seinen festen Platz im Wohnzimmer. Unsere Tochter liebte ihren Laufi, bunkerte da einiges an Spielzeug drin und hat da drin auch lange ihren Mittagsschlaf gemacht.

        Auf den Stubenwagen hätte ich trotzdem nicht verzichten wollen. Als sie noch ein Mini war, hat sie uns da drin durch die ganze Wohnung begleitet, stand auch mal auf der Terrasse und gerade beim Essen fanden wir es schön, dass der Stubenwagen neben dem Tisch stand und sie dabei war. Von Hochstühlen mit New Born-Einsatz sind wir nicht so die Fans, so dass das für uns gut gepasst hat.

        (4) 15.02.19 - 16:51

        Wir haben seit dem ersten Kind einen höhenverstellbaren Laufstall (Schardt) mit extra gekaufter passender Matratze (Träumeland) und beides hat uns gute Dienste geleistet. Unser erstes Kind hat tagsüber super darin geschlafen und konnte später auch gut mal drin sitzen und spielen, wenn ich mich um die Wäsche kümmern musste, gekocht habe oder es an der Haustür klingelte usw.
        Einen Stubenwagen haben wir nie vermisst. Ich glaube, der hätte sich für uns aufgrund des Platzmangels auch gar nicht gelohnt.

      • (5) 16.02.19 - 21:31

        Wir hatten beim 1. Kind ein Laufgitter (sechseckig, keine Extra Matratze), aber keinen Stubenwagen. Tagsüber hat Kind 1 darin auch mal geschlafen.
        Beim 2. Kind hatten wir das Laufgitter und einen Stubenwagen. Der Stubenwagen war zum Einen das Bett bei uns im Schlafzimmer und zweitens stand der Stubenwagen während der Mahlzeiten neben uns am Tisch. Wir wollten keinen Newbornaufsatz-Hochstuhl und im Schlafzimmer kein Beistellbett.

        Beides war aber gebraucht, neu hätte ich das Geld für die kurze Zeit nicht ausgegeben. Den Stubenwagen konnte ich sogar im gleichen A&V wieder zurückgeben und wir haben dafür quasi nur 15 oder 20€ "Leihgebühr" bezahlt.

        Beides hat Vorteile, aber wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich ein Laufgitter nehmen.

        Hallo,
        wir haben auch einen Geuther Lauftstall und zwar die Ausführung "Ameli", der lässt sich zweifach in der Höhe verstellen und ist zudem zusammenklappbar. Das ist unendlich praktisch, dann kannst Du ihn auf seinen Rollen in unterschiedliche Räume schieben. Wir haben noch eine passende Matratze und einen Nässeschutz dazugekauft. Darüber hinaus haben wir noch ein Babybay mit Rollen und Seitengitter, damit ist das quasi auch ein mobiler Stubenwagen. LG

Top Diskussionen anzeigen