Erstes Sommerbaby (august) und ein paar Fragen

    • (1) 07.04.19 - 15:30

      Huhu, wir erwarten im August unser baby. Meine ersten beiden kids kamen im April und Januar.

      Aufgrund der starken Hitze letztes Jahr, habe ich nun keine Ahnung und Erfahrung was wir für unser sommerbaby zum schlafen, an Kleidung und für draussen brauchen -.-

      Wir wohnen in einer leider sehr heissen dachgeschosswohnung!

      Hier nun meine fragen:

      - wie ziehe ich ein frisches neugeborenes im kinderwagen an und womit decke ich es zu? Mütze, lang-oder kurzarm?
      - wie lass ich mein baby am besten nachts in der warmen Wohnung schlafen? Platzbedingt steht die wiege genau zwischen Fenster und Bett. Die Fenster sind im Normalfall nachts weit geöffnet im Sommer! Sollten wir sie lieber zu lassen? Oder nur kippen? Decke oder keine Decke?

      Ich bin überfragt xD Hilfe!

      • (2) 07.04.19 - 18:07

        Ich kann dir sagen wie wir es bei unserem Juli Baby machten. Im Krankenhaus trug er schon am Entbindungstag keine Mütze mehr, weil es im zimmer über 30 Grad waren. Die Schwestern haben regelmäßig seine Temperatur gemessen und mir dann empfohlen ihm was an- oder aus zu ziehen. Zuhause trug er tagsüber kurzarmbodys und eine Hose. Als es an einem Tag knapp 40 Grad waren, auch mal nur pampers.
        Nachts trug er einen dünnen langärmligen Schlafanzug und einen dünnen Schlafsack oder einen Pucksack.
        Im Kinderwagen lag unser Kind eigentlich nie, er mochte es nicht. Hatte ihn zuhause meist auf meinem Bauch liegen und unterwegs im Tragetuch, wobei wir da beide nass geschwitzt waren. Wir sind meist auch sehr spät (23 uhr ) erst spazieren gegangen. tagsüber lagen wir viel zusammen in der Hängematte. Eine Decke brauchten wir nie.
        Wir haben all die schönen Klamotten in 56 und 62 nicht gebraucht. Aber man kann ja nicht davon ausgehen dass der letzte Sommer maßgebend sein wird.

        • Unsere Tochter kam letzten Juni. Wir haben das mit dem Schlafsack schnell gelassen und nur ein Handtuch genommen, dazu Body und Windel. Es ist halt schwierig zu sagen, ob es dieses Jahr wieder so heiß wird.

      Hey,

      ich finde es urig, meine ersten zwei sind Sommerkinder (Juli und August), danach folgte ein Winterkind und ich stand total ratlos mit ähnlichen Fragen da. :-)

      Der Sommer im letzten Jahr war mal schön warm, ob der wieder so wird, weiß man ja nicht. Wir hatten schon im August kühlere Temperaturen als an Heiligabend (total irre).

      Am besten hast du mehrere Sachen da: Langarmbody, Kurzarmbody, dünnen Strampler (wenn du keine Strampler magst, dann eine Alternative, ich kann ja nur von mir sprechen) und ruhig auch einen Nicki-Strampler (etwas wärmer). Letzteren hat unser Erstgeborener z.B. auf dem Heimweg getragen (3,5 Stunden alt).

      Als unsere Jungs geboren wurden, hatten wir auch noch ziemlich heiße Tage. Da war auch nachts mal das Fenster weit auf (und Rollo mit Lichtschlitzen). Hier ansonsten ruhig die Hebamme fragen, die Wohnlage, Baby und alles besser einschätzen kann.

      Unsere hatten tagsüber mal nur einen Kurzarmbody und Socken an, als Decke ein Spucktuck oder nichts. Mal Langarmbody und Spucktuch über die Beine. Sehr variabel, immer Temperaturen und Baby angepasst.

      Nachts Langarmbody und ab in den dünnen, ärmellosen Schlafsack (ohne was an den Beinen). So ein Pucksack wäre auch eine Möglichkeit.

      Mütze hatten sie gar nicht auf. Erst als es langsam draußen wieder abgekühlt ist. Im Kinderwagen ist ja auch noch das Verdeck im Kopfbereich, sie liegen da schon sehr geschützt. Dünner Strampler und Langarmbody, dünne Decke oder Spucktuch, abhängig vom Baby und von den Temperaturen. Meine Jungs hatten mit ihrer Körperwärme keine Probleme, meine dritte dagegen hat eine ganze Weile gebraucht, bis sie die Temperatur besser halten konnte.

      Eine dünne Jacke würde ich noch parat halten, aber da kann es auch schon Größe 62 sein.

      Kommt draußen ja drauf an, wie warm es ist, ob der Wind weht, ob mehr Schatten oder nicht,... Da wirst du aber schnell ein Gefühl für entwickeln. Was bei anderen gut klappt, kann für euch zu viel oder zu wenig sein. Als ich diese Frage mit meinem Winterkind gestellt habe, hieß es, dass sie nur Strampler, Body, Oberteil und Mütze brauche, dann ab in den Fußsack und los gehts. Die Realität sah aber so aus, dass sie Langarmbody, Pulli, Strumpfhose, dicken Strampler, Wollsocken, Overall, Mütze, Decke, Wärmflasche und Fußsack benötigt hat und der Kinderwagen dann auch noch eine zusätzliche Abdeckung über dem Fußsack hatte- so konnten wir dann mal einen kleinen Spaziergang machen. So unterschiedlich kann das sein.

      #winke

      LG erdbeerchen mit 4 Kindern an der Hand, #stern fest im Herzen und Ü-Ei (19+4)

    • (5) 08.04.19 - 20:54

      Mein Sohn wurde im Juli 17 geboren. Damals hatten wir auch eine DG Wohnung und unendliche Hitze. Draußen ist er meistens einen Kurzarmbody an + dünne Hose. Darüber eine Mullwindel zum Zudecken. Einfach darauf achten, dass an die empfindliche Haut keine Sonne kommt. Meistens gab's auch keine Haube oä, da es einfach zu heiß war und er so schwitzte, sondern auch eine Mullwindel beim Kopf.

      Beim Schlafen war es unterschiedlich wie heiß es in der Wohnung war. Manchmal hatte er einen Langarm Pyjama an, manchmal nur einen Kurzarmbody. Mehr als eine Mullwindel haben wir nie zum Zudecken gebraucht...
      Mit der Zugluft haben wir schon aufgepasst und dann eher gekippt....

      (6) 10.04.19 - 03:03

      Meiner kam Ende Juni letztes Jahr.
      Umsonst gekauft hatte ich Mützen und Strumpfhosen in der Neugeborenengröße.
      Sonst haben wir alles gebraucht.
      Als es ganz heiss war lag er nur im Kurzarmbody oder gar der Windel rum. Auch im Wagen. Teils sind wir erst nachts raus weil es tags zu heiss war. Ich hatte einen bunten Mix aus Kurzarm und Langarm Bodies. Dünne Hosen und Wickeljäckchen, dünne Strampler aus Baumwolle. So konnte ich gut schichten. Ich habe bewusst Baunwolle gekauft und keine Nickystrampler. Das war super. Würde ich wieder so machen.
      Salt&Pepper hat da schöne Strampler und C&A schöne Sets aus dünnen Hosen mit Fuss und Wockeljäckchen.
      Schlafsack nutzen wir Alvi Mäxchen. Als es so heiss war nur den Innensack und die Windel. Aber auch der Aussensack kam dann noch zum Einsatz.

    • (7) 15.04.19 - 21:13

      Zum Schlafen kann ich auch die Innensäcke von Alvi empfehlen. Drunter entweder nur mit Windel oder mit Body oder eben mit einem Schlafanzug.

Top Diskussionen anzeigen