Sterilisator für Flaschen unbedingt notwendig? Seite: 2

    • (28) 02.11.19 - 19:15

      Hallo,
      Ich fand ihn bei beiden Kindern sehr praktisch,hatte aber einen für die Mikrowelle.
      Geht einfach fix.
      Beim ersten Kind hatten wir ihn bis ca 6 Monat benutzt,und beim zweiten sehr lange,aber das hatte gesundheitliche Gründe.
      Sobald die Kids anfangen zu krabbeln,ist es (in meinen Augen) nicht mehr nötig.
      Meine Kids haben sogar den Boden abgeleckt 🤦.
      Lg

      Also ich hab nicht gleich einen gekauft. Ich bin ja davon ausgegangen das das stillen klappt. Hat es leider nicht. Die ersten Wochen haben wir dann im Topf abgekocht, weil ich immer noch die Hoffnung hatte die Flaschen irgendwann nicht mehr brauchen zu müssen. Als klar war, ohne Flasche geht nix, haben wir einen gekauft und es war super. Falschen rein, anstellen, lief von allein. Hat sich auch alleine ausgestellt. Würde ich dem Kochtopf immer wieder vorziehen. Als mein Kind sich dann angefangen hat, alles in den Mund zu stecken, hab ich nur noch abgewaschen.

    • Ich hab einen geschenkt bekommen und n Haufen Flaschen. Den Sterilisator hab ich direkt weiter verschenkt...find ich unötig Platz einnehmend. Sofern man stillt, fallen ja eh nicht viele Flaschen an. Die kann ich auch auskochen. Ich kann mir vorstellen, dass so ein Sterilisator praktisch ist, wenn man nicht stillt und einen dementsprechend hohen Flaschenverbrauch hat...aber ansonsten. Halte das für Firlefanz

      (31) 03.11.19 - 18:36

      Nicht nötig, aber es ist praktisch und spart Zeit. Flaschen reinigen und rein damit. Fertig. Beim dritten Kind hatte ich allerdings weder einen Stabilisator noch habe ich die Flaschen ausgekocht. Und das Kind lebt und ist gesund. Bei den ersten beiden hatte ich auch so ein Teil.

Top Diskussionen anzeigen