Beistellbett Ja oder Nein?!

    • (1) 08.11.19 - 18:25

      Hallo liebe Leute,

      ich wollte mal fragen was ihr darüber denkt. Wir haben uns eine Baby Wiege gekauft und waren der Meinung wir bräuchten kein Beistellbett mehr. Die Wiege hat Rollen kann also Abends ans Bett gestellt werden und auch am Tag mal schnell ins Wohnzimmer geschippert werden 😉 Jetzt reagieren viele Leute ganz erschrocken weil wie soll das gehen ohne Beistellbett sie könnten Sich das gar nicht vorstellen.. und ja.. die meisten davon haben schon Kinder..
      Was ist hier der Unterschied und warum ist es denn so unverzichtbar? Jetzt überlege ich doch noch eins zu kaufen 😂 😂 😂 - Verunsicherung pur! 🤭😇 DANKE schon im Voraus für Eure Tips und Meinungen 🍀

      • Huhu
        Wir hatten beim ersten Kind ein beistellbett und es war echt super... nach dem stillen hab ich den kleinen einfach rüber geschoben und er hat weitergeschlafen

        Jetzt bei Nr werden wir gleich das babybett nehmen und einfach ein Gitter ab lassen und es direkt ans Bett stellen, da passt das kleine dann langer rein, als Junior damals ins beistellbett...

        (3) 08.11.19 - 19:49

        Hey,

        Wir haben ein Beistellbett und ich liebe es. Es ist einfach superpraktisch und eine megatolle Ablagefläche für Wasserflaschen, Kissen, Nachtlichter, Taschentücher und was man sonst noch so brauchen kann.
        Mein Baby selbst lag ungefähr 5 mal drin, der Mops schläft nur mit Körperkontakt 🤣

        Im ernst: wenn du stillst ist ein Gitter o. Ä. Etwas doof. Ob ihr zurecht kommt musst du halt ausprobieren. Im Zweifelsfall ist aber ein Beistellbett auch schnell besorgt.

        Grüße, junalia

        • (4) 08.11.19 - 19:59

          Ja ich hab auch schon gesagt wenns wirklich soweit ist erst mal testen und sonst noch eins nach kaufen bevor ich es dann wirklich nur rum stehen hab 😂 aber habe schon kurz an meinem Entschluss gezweifelt 🤔 😇

      Die große sollte zuerst im stubenwagen schlafen... wollt die natürlich nicht. Die ersten Tage hat sie nur auf mir geschlafen... dann hab ich einfach das normale Gitterbett neben mein Bett gestellt und eine Gitter Seite abgelassen. Ist halt schon praktisch, wenn man nickt komplett aufstehen muss um das Kind aus der Wiege zu holen. Aber ich denke das ist jeder anders und muss seinen Weg finden. Also lass dich nicht verunsichern :)

      (6) 08.11.19 - 22:22

      Ich hab auch einen Stubenwagen neben dem Bett und kein Beistellbett. Finde das sonst total übertrieben. Ich kauf dem Baby doch nicht erstmal 50 Betten.... übertrieben gesagt.

      Im Gegensatz kenne ich übrigens auch welche, die eins hatten, aber es nie genutzt haben. 😏

      Lg

    • (7) 08.11.19 - 22:31

      Hey 😊

      Wir haben zuerst auch nur eine Wiege gehabt die ich eigentlich dann neben das bett stellen wollte
      Aber dann bin ich mit der mal ab und zu vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer gefahren & das war mir dann wirklich zu blöd 🙈 aber ich muss dazu sagen wir haben 215qm² auf einer Ebene und das Wohnzimmer ist ganz vorne und das Schlafzimmer ganz hinten.. also ein mega Weg

      Hab mir jetzt eins bestellt von Fabimax mit Matratze und nestchen & ich glaub das war die richtige Entscheidung

      Lg Linda 36. Ssw 💞🎀

      (8) 09.11.19 - 07:18

      Wir haben exakt den gleichen Plan 😁 und wenn die kleine Maus für den stubenwagen zu groß wird, wollen wir sie eigentlich in ihr eigenes bettchen umgewöhnen - soweit der Plan 😅 wenn das nicht gehen sollte, ist eine andere Lösung ja schnell besorgt 🤷 wobei in meinem bekanntenkreis keiner vom beistellbett begeistert war, da die kleinen sich im Endeffekt dann immer ins elternbett gerollt haben, sobald das möglich war 😅

      (9) 09.11.19 - 07:20

      Ich habe es auch vor so wie du. Beistellbett würde bei uns nicht in unser Schlafzimmer passen. Höchstens an das Fußende vom Bett und das bringt ja auch nichts. Werde auch erstmal kein beistellbett kaufen. Fall es mit der Stubenwiege nicht funktioniert, wird dann etwas anderes überlegt und gekauft

      (10) 09.11.19 - 09:09

      Es kommt evtl darauf an, ob du stillst. Ich könnte es mir ohne Beistellbett gar nicht vorstellen.
      Baby liegt drin und ich brauche nur Kopf bisschen zu mir drehen und es kann dann trinken. So muss ich wenigstens nicht stündlich aufstehen und kann beim Stillen selber etwas dösen.
      Hat bei uns aber auch erst nach ca. 2 Wochen geklappt.
      Wir hatten aber auch keine andere Wahl. Ein normales Babybett passt einfach nicht in unser Schlafzimmer. Sonst hätte man da einfach ein Gitter weglassen können.
      Unsere Tochter ist recht groß (3 Monate, fast 70 cm), sie wächst tatsächlich wahrscheinlich bald raus.

      • (11) 09.11.19 - 09:21

        Ja stillen wollte ich eigentlich schon wenns dann auch klappt 🙏🏼 😇
        Bei uns ist eben auch hauptsächlich, das Platz Problem im Schlafzimmer. In diesem Fall würde dann die Wiege ins Wohnzimmer weichen müssen falls man sich noch eins anschaffen würde 🤔 😁

    (12) 09.11.19 - 10:06

    Mein drei "großen" haben alle in der wiege geschlafen. Die Wiege stand neben unserem Bett. Wenn die Kinder ganz unruhig waren, hab ich sie zum kuscheln mit unser Bett genommen.

    Mittlerweile sind wir umgezogen, und so wie wir unser Schlafzimmer stehen haben, passt da leider keine Wiege in die Nähe des Bettes. Da unser kleinster ein Frühchen ist, und ich ihn (wenn er mal zu Hause ist) gerne in meiner Nähe hätte, habe ich jetzt ein Beistellbett gekauft. Unter anderen Umständen hätte ich wieder eine Wiege genommen.

    (13) 09.11.19 - 13:01

    Ich bekomme mein 4. Kind und hatte noch nie ein Beistellbett. Das Baby schläft im 1. Jahr bei uns im Schlafzimmer. Dort hat es ein extra Bett stehen. Wir haben für unten eine Wiege gekauft. So hatte ich es bei den anderen 3 auch. Allerdings bin ich gerade am überlegen ob ich die Wiege wieder verkaufe und mir einen Laufstall zulege. Einen mit extra Matratze und Höhenverstellbar. Da kann man das Baby auch mal zum spielen reinlegen und es hätte ordentlich Platz. Ein Beistellbett habe ich noch nie gebraucht und auch überhaupt nicht vermisst.

    (14) 09.11.19 - 14:38

    Beim 1. Kind hatten wir es genau so gemacht, wie ihr es vor habt.
    Wiege tagsüber im Wohnzimmer, abends ins Schlafzimmer geschoben. War eigentlich kein Problem. Aber wenn das Baby nachts aufwacht zum stillen muss man natürlich aufstehen/es rausheben, da ist ein Beistellbett schon praktischer.

    Jetzt beim 2. Kind wohnen wir nicht mehr in der Wohnung sondern in einem Haus.
    Die Wiege kommt wieder ins Wohnzimmer. Da ich sie abends aber definitiv nicht die Treppe hoch ins Schlafzimmer schleppen möchte haben wir uns nun noch ein Beistellbett geholt, aber gebraucht und somit 70 Euro gespart. Neu lohnt sich für die kurze Nutzungsdauer kaum finde ich.

    (15) 09.11.19 - 16:31

    Also ich finde ein Beistellbett einfach super praktisch.
    Bei meinem Sohn hatte ich damals einen Stubenwagen. In dem hat er aber nur gebrüllt. Ich war die halbe Nacht an dem blöden Stubenwagen gesessen um das Kind zu beruhigen, der einfach nicht schlafen wollte oder dauernd aufgewacht ist.

    Hab mir dann ein Beistellbett geholt & mein Sohn hat geschlafen. Auch zum füttern wars einfach viel praktischer, weil man das Baby einfach wieder zurück schieben konnte 😂

    (16) 09.11.19 - 21:25

    Wir hatten nie ein Beistellbett. Die ersten beiden Kinder haben anfangs bei uns im Schlafzimmer geschlafen (im normalen Gitterbett), die anderen direkt im Kinderzimmer.

    Es macht einen Unterschied, ob man jedes mal aufstehen muss oder sogar das Zimmer verlassen, aber ob das jetzt eine Wiege oder ein Beistellbett ist, ist doch ziemlich egal.

    (17) 11.11.19 - 15:01

    Wir haben auch ein Beistellbett, allerdings 120x60, da passt sie dann bis circa 3 Jahre rein. Ist von Roba. Da wir ein Boxspringbett haben, waren die meistenLösungen unpraktikabel. Das Bett kann man dann zu machen und noch als normales Bett nutzen, bzw aufpassen, wenn sie allein rauskönnen.

Top Diskussionen anzeigen