Treppen oder Kombi-Hochstuhl

Hallo,

Was von beiden würdet ihr holen/ist sinniger?

Beim Kombi-Hochstuhl könnte man Tisch und Stuhl ins Kinderzimmer stellen...

Was hat der Treppenhochstuhl für Vorzüge? (Denke an den Hauck Alpha+)

Unterschiedliche Nutzdauer?

Schon mal Danke im Voraus

11

Bei uns steht der Hauck mit Bouncer und Esstablett. Eine Freundin von mir hat den Tripptrapp.
Du kannst den Hauck guten Gewissens kaufen. Wenn die Kinder arg hampeln sind beide nicht 100%ig kippsicher. Va wenn sie sich mit den Füssen am Tisch Abstoßen können wird es gefährlich. Mein Sohn schafft es in beiden aufzustehen. Quintessenz:
Man muss schon immer dabei bleiben.

Gut am Hauck finde ich dass du dir die extra Wippe sparst und dass diese auch flacher und grösser ist. Ich habe ihn vor 10 Tagen nochmal umgebaut. Mein Sohn steigt jetzt selber hoch und runter. Im direkten Vergleich zu dem meiner Freundin: Der 4x so teure Stokke ist nicht nötig....

Wenn du die Babyschale drauf nicht brauchst. Antilope von Ikea ab Sitzalter. Man fällt als Erwachsener ständig über die Füsse. Aber ansonsten ist auch der top. Wir nehmen den immer mit wenn wir Freunde besuchen. Dachte erst "wie albern, Besuchsstuhl mitbringen" aber es ist echt easy und hilfreich.

1

Wir haben zwar keine Hauck Alpha sondern einen Stokke Tripp Trapp, aber ich würde immer wieder diese anschaffen.
zum einen ist der wahnsinnig lange nutzbar, jetzt mit knapp zwei Jahren kann unser Sohn selber rauf und runter klettern und außerdem schaut es hundertmal besser aus wie so ein kombihochstuhl.

ein besonderer. Für mich war noch, dass er sehr stabil ist und nahezu kippsicher. Ich habe keine Bedenken ihn in dem Stuhl auch mal ein paar Minuten alleine lassen wenn ich in die Küche muss, da er noch nie auch nur gewackelt hat. Und unser Kind ist ein Turner 😅

tatsächlich sind mir diese kombihochstuhl Dinger mit Tisch und Stuhl doch ein wenig zur suspekt. wir waren einmal in einem Restaurant und unser Sohn ist ständig raus geklettert, bzw hat es so ausgesehen, ob das Teil umfällt. Für unseren wirbelwind sind sie einfach nicht standfest genug.

Liebe Grüße 🐈 mit Schnuck 👨‍👩‍👦 an der Hand (21 Monate alt 🥰)

2
Thumbnail Zoom

Wir hatten für den Kleinen einen Hauck Alpha+ und haben jetzt wieder einen geholt. Diesmal mit dem Bouncer. So hat man Wippe und Stuhl in einem. Ist also ewig lange nutzbar. Und das Kind ist von Anfang an mit am Tisch dabei und nicht erst wenn es sitzen kann.

6

und kannst du es empfehlen? Ich habe mich etwas jetzt mit Stühle + Neugeborenen Aufsatz beschäftigt und ich lese nur schlechtes über den Hauck....bin daher sehr unschlüssig und tendiere eher zum Noomi oder Tripp Trapp, auch wenn der Preis so viel höher ist.
Oder doch nix? Ich habe ja eine normale Wippe zu Hause. Ich glaube, aber auf der eigene Höhe das Baby zu haben ganz schön praktisch ist, wenn man größere Geschwister hat.

7

Also den Hauck an sich kann ich mega empfehlen. Sonst hätte ich ihn auch kein zweites Mal genommen.

Ob der Bouncer gut ist, kann ich noch nicht sagen, da Babyboy noch ein Weilchen im Bauch rumtobt :-)

3

Kombihochstühle sind (zumindest alle die ich kenne) NICHT kippsicher.

So ein Ding würde ich mir niemals ins Haus holen.

Bei den Großeltern steht einer, aber als Hochstuhl wird der ausschließlich verwendet, wenn ein Erwachsener daneben sitzt und schnell eingreifen kann.

Ansonsten wird er als Maltisch verwendet und das ist bei den Großeltern eben sehr praktisch.

Nimm lieber einen Treppenhochstuhl oder wenn du eine günstigere Variante möchtest, erst einen Antilop von Ikea und danach einen Juniorstuhl oder eine Stuhlerhöhung.


VG Isa

4

Wir sind auch TrippTrapp Fans. Der Große hatte einen bis er fast 12 war. Er wollte ihn nicht hergeben 🤷🏼‍♀️😂
Der Kleine hat einen und sitzt jetzt mit fast 2 1/2 alleine drauf. Er setzt sich selber hin und es ist Bombensicher. Mit dem NewBorn Aufsatz war er von Anfang an mit am Tisch dabei.
TrippTrapp Nr. 3 steht für Wunder Nr. 3 schon bereit 😊
Ich würde immer wieder so einen nehmen. Da kippelt nichts und die Dinger sind ewig nutzbar und du kannst sie gut wieder verkaufen 😊

5

Wir haben bei Kind1 einen Treppenhochstuhl von Herlag. Er ist 9 und wir benutzen es zum Teil noch (fürs Instrumental Unterricht, da er damit mit beiden Füßen den Boden berühren kann. Daher brauchen wir den Stuhl noch ein bisschen). Als Baby gab es einen Tisch dazu und einen Kissen/Verkleinerung, die mit dem Stuhl kamen. Dennoch ist es so, dass er nicht gleich bei Beikoststart dort sitzen konnte, da noch zu klein. Dafür habe ich dann ihn auf dem Schoss gesetzt oder die Wippe benutzt. Erst als er etwas älter war, vielleicht 8 Monate? konnte er auf dem Stuhl sitzen.

Ich finde, den Preis hat sich vollkommen gelohnt. Wir haben sicherlich unter 200€ dafür bezahlt und es über 8 Jahre täglich benutzt. Ich kann einen Treppenhochstuhl daher nur empfehlen.

Die Schwiegereltern hatten den Hauck Alpha für sich zu Hause gekauft. Das war ein Fehlkauf, denn das Kind hat nicht lange da sitzen können. Sie hätten sich das sparen können.

Fürs Baby würde ich im Prinzip durchaus den selben Stuhl noch nehmen. Leider hat es nur keinen Babyaufsatz zu kaufen. Das ist das einzige, womit ich liebäugle und daher bin noch unsicher, ob ich einen 2. Stuhl kaufe, womit einen Babyaufsatz nutzen kann.

Meinst du mit Kombi-Hochstuhl diese, die riesig sind aus Plastik, die so einen weichen Sitz haben? Ich mag die ehrlich gesagt gar nicht. Ich finde sie sind Riesen Teilen, ich hätte gar kein Platz dafür ehrlich gesagt. Aber ich finde sowieso, dass sie super hässlich sind und man kann sie ja nicht soo lange benutzen.

8

Wir haben einen Stokke Steps, vom Prinzip ähnlich wie der Trip Trap, aber optisch deutlich schicker und moderner. Preislich auch eher weit oben anzusiedeln.
Wir lieben ihn, unsere 2 1/2 jährige wird ihn noch viele Jahre nutzen, klettert wunderbar selbst rauf und runter. Daher haben wir für das Baby einen zweiten gekauft, das kommt in ca. 6 Wochen. Wir hatten schon bei unserer Tochter den Bouncer dazu, sie saß sehr sehr gern mit uns am Tisch, obwohl sie selbst noch nicht mitgegessen hatte.

Diese Kombihochstühle finde ich persönlich Quatsch. Denn der muss ja zusammen geschraubt sein, wenn er als Hochstuhl verwendet wird. Also kann man den nicht mal eben spontan als Tisch und Stuhl nutzen.
Meine Eltern haben so einen und unsere Tochter ist langsam zu groß dafür.
Der Tisch wird auch so ganz blöd mit Schrauben unten drunter festgemacht, wenn das Kind im Hochstuhl sitzt. Da haben sich sowohl mein Neffe damals, als auch meine Tochter schon mehrmals die Finger bei geklemmt. Und wackelig ist er auch.
Dann lieber Ikea für die Oma, der ist super.

Nomi finde ich sehr klein. Das Babyset muss bei kräftigen Kindern oft schon abgebaut werden, bevor sie sicher genug sitzen, ohne runter zu fallen. Ich habe ihn mehrfach bei Freundinnen testen dürfen.
Die Sitzfläche ist eher klein und langfristig ist nur eine Rückenlehne da.
Selbst mein 5 jähriger Neffe hampelt manchmal noch so am Tisch herum, dass ich eine rundumlehne wie beim Stokke Steps sinnvoller finde.
Auf den Nomi würde er auch nicht mehr passen, auf unserem oder einem Trip Trap sitzt er noch super gut.

Ich empfehle, egal welcher Stuhl es wird, einen Neugeborenenaufsatz mit zu kaufen. Fast alle unsere Freunde haben spätestens beim zweiten Kind erkannt, dass ihnen dieser beim ersten gefehlt hat.

9

Hallo, wir haben den Hauck Alpha+ mit Tisch. Prinzipiell ist der stabil und lange Nutzbar, unsere könnten mit 3 noch drinnen sitzen, die Große musste ihn aber mit 2,5 an ihre Schwester abgeben. Allerdings ist der bei einem frühen Beikoststart, bevor das Kind sicher frei sitzen kann, sehr groß und Baby kippt darin um... So einen Kombi-Stuhl findet meine Mama praktisch, aber das ist wohl Geschmackssache. Reinheben muss man Baby sowieso... lg

10

Lange Nutzbarkeit von Treppenhochstühlen theoretisch ja, aber keines meiner Kinder wollte da länger als 6 Jahre drauf sitzen, weil das voll Baby war 🤣

Kombistühle wäre mir auch zu wackelig. Lieber kl. Tisch und extra Stühle zum selbst draufsetzen kaufen