Erfahrungen zu Harten Racer GTS/GTX?

Auf mich machen die Kombikinderwägen von Harten einen sehr robusten Eindruck! Auch mag ich das "bodenständige" Design. :) Wir wollen uns einen gebrauchten zulegen, da wir in der Stadt wohnen und der Wagen im Eingangsbereich eines Mehrparteienhauses stehen müsste. Und auch so, muss man bei einem Gebrauchtwagen wahrscheinlich nicht so aufpassen, dass es keine Kratzer etc. gibt. Das kommt mir ganz gelegen!

Was uns sonst noch wichtig ist:
- Soll sich super fahren, vor allem in der Stadt, in der Bahn (...beim Einkaufen zu Fuß)
- Wir wollen damit auch gern mal über Wald- und Feldwege
- Er sollte in den Kofferraum unseres Kleinwagens passen (VW Polo)
- Feststellbremse finde ich wichtig und dass man den

Meint ihr das passt? Oder habt ihr eine noch bessere Alternative?
Gibt es ein "altes" oder aktuelles Hartan Modell, dass gar nicht zu unseren Anforderungen passt?
Es gibt ja mittlerweile GTS, GTX, GT, R1 und Co.... Ich versuch immer noch einen Überblick zu bekommen.

Liebe Grüße

1

Hallo, wir haben den Hartan Racer GTX und bin grundsätzlich sehr zufrieden. Er bieter schon einen guten Sitz und Liegekomfort, gerade auch auf Wald- und Wiesenwegen. Jetzt kommt aber das ABER, da er so gut gefedert ist etc. ist er auch sehr schwer. Schieben mit einer Hand z.B. ist sehr anstrengend. Platztechnisch wird es mit dem Polo auch sehr eng. Ich fahre einen Fiesta, das Gestell kam in den Kofferraum, die Babywanne auf den Beifahrersitz. Damit die auch in den Kofferraum gepasst hätte, hätte ich sie jedesmal zusammenfalten müssen. Mit Sportwageaufsatz ist er noch sperriger. Ohne alles auseinander zunehmen passt er so gerade quer in unseren C Max. Um im Auto Platz zu sparen, habe ich mir jetzt einem Buggy von Joie gekauft und bin begeistert. Für Babys eignet sich der Joie Versatrax (Babywanne etc.). Ich würde mir den auf jede Fall mal ansehen. Ist ein guter Kompromiss zwischen platzsparend und Comfort fürs Baby.

2

GTS ist die alte Sitzeinheit. Da kann das Kind gerade liegen. GTX ist ein vorgeformter Sitz wie beim Bugaboo. Ich persönlich würde nur GTS nehmen.
Das Modell war bei uns in der engeren Auswahl. Und ist rausgeflogen wegen Gewicht und schlechter Lenkbarkeit. Freunde von uns haben ihn und ich bin froh dass wir den nicht genommen haben.

Wenn es Hartan sein soll schau dir den VIP an
Der entspricht eher Deinem Profil und den gibts zu Guten Preisen gebraucht.

3

Wir haben auch den GTS und wohnen in einer Großstadt. Ich liebe den Kiwa, weil er so robust ist, aber wenn ich mir nochmal einen kaufen würde, würde ich mir einen kleineren holen, der wendiger ist. Auf Schotterstraßen, im Wald, auf Kopfsteinpflaster ist der super, aber im normalen Stadtverkehr etwas sperrig. Er wiegt auch ultra viel, den mal eben in den Kofferraum zu wuppen, ist eine Aufgabe. Zudem ist er sehr groß!

4

Also hier ist ein Racer GTX im Einsatz. Ich kann mich meinen Vorrednern teilweise anschließen:
Ja, er ist ein wenig sperrig im Auto. Wir fahren einen Hyundai i20, auch kein Riesenauto. Die Räder lassen sich per Klick abstecken. Dann passen Gestell und Wanne in den Kofferraum.
Ja, er ist nicht ganz leicht, aber auch nicht super schwer. Ich kann ihn auch mal mit einer Hand durch den Supermarkt fahren. Und ich kann ihn nötigenfalls auch heben. Zumal man ihn mit einem Handgriff in Gestell und Wanne trennen kann. Dann ist das easy.
Mir gefällt immer noch die große bequeme Wanne. Sport Aufsatz ist Hier noch nicht im Einsatz

5

Danke für eure Meinungen und Beiträge! Das hat mich nochmal ins Grübeln gebracht. Ich glaube, ich muss doch mal im Laden ein paar Wägen Probefahren.. Ich habe zwar gelesen, dass der Hartan mit 10kg kein Leichtgewicht ist, aber man kann sich das schwer vorstellen.

6

Mit 10kg wäre er ein leichter. Aber der wiegt signifikant mehr. 17 als Buggy. Mit der Wanne oder Softtasche noch mehr.
11-13 ist als Buggy leicht für einen Kombiwagen. Die einfachen Buggy’s a la Joie später wiegen so 7. die Microdinger immer noch 5.

7

Hallo,
ich habe damals auch mit dem Hartan Racer geliebäugelt, wir haben uns dann aber gegen ihn entschieden, weil er uns zu teuer war, das wäre bei euch jetzt egal mit dem Gebrauchten. Aber auch, weil er eben einfach mal so nicht in meinen Polo Kofferraum gepasst hätte. Und ihn immer komplett auseinander zu bauen, darauf hatte ich keine Lust. Mein Tipp, testet das vorher unbedingt. In manchen Läden darf man am Auto mal kurz testen, ob’s passt oder nicht.
LG