Babykleidung - unendlich viel geschenkt bekommen, aber fehlt noch was?

Thumbnail Zoom

Liebe Alle,

wir erwarten Ende Februar unser erstes Kind. Wir haben eine schier nicht enden wollende Zahl an Babykleidung von einer Freundin geschenkt bekommen #rofl. Ich hab heute mal alles durchsortiert und für die Wäsche vorbereitet. Ich weiß es ist unglaublich viel, da meine Freundin die Kleidung aber sonst entsorgen würde, da die Kinderplanung abgeschlossen ist, hab ich erstmal alles genommen und werde vorerst auch erstmal alles behalten.
Trotzdem meine Frage ... Seht ihr noch irgendwo eine Lücke bzw. würdet ihr noch irgendwas im Vorfeld zusätzlich besorgen? Mir fehlt absolut der Überblick #schwitz.

Viele Dank für eure Hilfe #danke.
Liebe Grüße Chrissi

8

Ich muss immer schmunzeln bei solchen Listen bzw. bei den Antworten, da dabei meist so unterschiedliche Tipps kommen.

Ich finde, die Liste sieht prima aus und ihr seid gut ausgestattet. Sicher schadet eine Strumpfhose mehr nicht, aber es geht auch ohne bzw. könnte die Zeit bis Lieferung / Kauf problemlos überbrückt werden... Ich würde wirklich abwarten. Du weißt nicht, wie dein Kind wird. Spucktücher bzw. Mullwindeln habe ich beim zweiten Kind zum Beispiel gar nicht gebraucht, beim ersten reichten wenige.
Du ärgerst dich dann nur, wenn du unnötig gekauft hast und es nicht brauchst...

9

#danke Ja ich denke 1-2 Strumpfhosen werd ich noch besorgen und im Zweifel läuft einem ja eh noch was zuckersüßes über den Weg, bei dem man denkt "Das brauch ich jetzt unbedingt! #rofl". Ansonsten warte ich erstmal ab, mit was wir gut klar kommen und was gefällt. Nachbestellt ist ja immer schnell.
Nachdem ich heute 3 Stunden Klamotten sortiert #augen habe, dachte ich nur ich frag nochmal, ob was Grundlegendes fehlt. Da schwirrt einem ja der Kopf ;-)#klatsch.

1

Weinfass sieht schon sehr ausreichend aus.
Das einzige was ich noch besorgen würde wären Strumpfhosen. Davon hatte unser November am Anfang nur drei und jetzt sind wir bei 8. Ich ziehe sie gerne nochmal unter die dünnen Hosen oder die Jersey Strampler.

2

*Wow das....nicht Weinfass

3

Danke :-). Ja es ist schon sehr viel. Das mit den Strumpfhosen hab ich auch schon gedacht.

4

Lätzchen. Und noch mehr Spucktücher. Wir haben 16 und die sind alle 2 Tage irgendwie alle dreckig.

5

Oh wirklich noch mehr Spucktücher ... OK, na die sind ja schnell in der Drogerie gekauft :-).
Brauch ich denn Lätzchen schon zum Anfang?

10

Nein, sie braucht man etwas später. Aber gut, welche da zu haben.

weiteren Kommentar laden
6

Also 50/56 zu Beginn wäre bei uns vieeeel zu groß gewesen. Wir haben mit teils 44 bei Bodies und 50 bei Strampler angefangen. Die schier endlosen Ärmel 4 Mal umgekrempelt bei größeren Größen sahen schon beim Zuschauen unbequem aus.

Und Strumpfhosen hatten wir anfangs auch immer an (Januarbaby). Da würde ich auf jeden Fall noch welche holen.

Wenn das nur die Kleidungsliste ist passt alles andere denke ich.

Unabhängig davon ist noch eine Einschlagdecke für den Autositz Gold wert und ein guter Schlafsack.

LG 🌻

7

Ja es sind auch ein paar Sachen in 50 dabei und nicht in der Doppelgröße. Bin jetzt in der 33. SSW, wollte noch ein paar Wochen abwarten, auf welche Größe die Maus geschätzt wird und ggf. noch etwas kleines nachkaufen. Sollte sie wirklich sehr klein bei Geburt (also unter Größe 50) sein, dann muss Papa und Oma nochmal los in den Tagen, in denen ich im Krankenhaus bin ;-).
Strumpfhosen hab ich mir jetzt schon auf die Einkaufsliste gesetzt.
Ist tatsächlich nur die Kleidungsliste ... Schlafsäcke haben wir auch in verschiedenen Größen/ Dicken da und eine Einschlagdecke auch :-D.
#danke

11

Ich denke du bist sehr gut aufgestellt.
Wie bereits gesagt wäre vielleicht ne Strumpfhose mehr oder vielleicht Kniestrümpfe (Socken rutschen. Immer.) OK, aber warte mal ab.
Ich frage mich wie lange das Kind deiner Freundin Größe 62/68 getragen hat, dass sie 44 (!!!) Langarmshirts da hatte. 🙈

12

😅 Sie hat auch immer ganz viel Kleidung von Freundinnen bekommen. Die Sachen sind bestimmt insgesamt von 5 Kindern ... Daher so viel und in manchen Größen so viel 🤣.

13

Ich hab auch tonnenweise Sachen bekommen und es ist viel zu viel, ich benutze seit denn7 Wochennjetzt eigentlich nur die Langarm Wickelbodies, sowie Hosen und Socken.
Strampler finde ich total unpraktisch, weil man das ganze Kind ausziehen muss, es sei den es sind so Wickelstrampler, die bis zum Bein aufgehen.
Bei mir haben alle Mützen nicht gepasst, die waren alle viel zu gross, sogar jetzt noch, deswegen hab ich paar kleinere Mützen kaufen müssen.
Schlafsack brauch ich auch nicht, Madam schläft nur mit Decke, Schlafsack war ein einziger Krampf mit ihr.
Und zu Beginn so Überziehfäustlinge, auch für drinnen, damit sie sich nicht das Gesicht zerkratzen.

14

Hi, ich denke du bist sehr gut aufgestellt.
Bzgl Strumpfhosen: habe 3 winterkinder und insgesamt 3 Strumpfhosen in den kleinen Größen (dafür hat die Große jetzt mindestens 15) weil ich Strampler (meist aus Nicki-Stoff) besser fand. Die waren immer warm genug ohne dass sie was drunter hatten. Nur Body und Strumpfhose wär zu wenig gewesen und Laibchen die nicht von einem Strampler an Ort und Stelle gehalten wurden, rutschten beim Hochheben ständig nach oben.
Probier einfach aus was dir mehr liegt - ist wie fast alles im Leben Geschmackssache!
Alles Gute

15

Ich würde vielleicht noch eine Jacke oder etwas dickeres in 50/56 holen und Strumpfhosen, da hast du ja je Grösse nur 1 Stück und im Februar ist es halt schon noch etwas kalt. Ansonsten vielleicht einen Fusssack oder Lammfell oder so für den Kinderwagen.

17

Vielen Dank für euren zahlreichen Antworten. Ich werde denk ich noch 1-2 Strumpfhosen besorgen und noch 2-3 Teile/ Mützen selber nähen. Ansonsten warte ich aber denk ich ab, womit wir am besten zurecht kommen. Nachbestellt ist ja schnell etwas.
Liebe Grüße
Chrissi