Bettsituation Baby und Kleinkind

Huhu,

Ich hoffe hier ein paar Anregungen zu finden für folgende Situation.

Wir haben ein normales Bett 180x200. Kind 1 ist zwei Jahre und schläft in ihrem Bett im eigenen Zimmer ein, wird aber beinahe täglich zwischen 22 und 23 Uhr wach und schläft dann nur noch bei uns wieder ein. Kind 2 wird im September geboren und sollte eigentlich im Gitterbett/Beistellbett bei uns schlafen.
Wenn es wie bei Kind 1 wird, wird Kind 2 die ersten Wochen im Elternbett schlafen. Dann ist dort kein Platz für die Große. Wenn Kind 2 von Anfang an im Beistellbett schläft wäre es mir trotzdem lieber wenn die Große nicht bei uns schläft, damit sie durch die nächtliche Unruhe nicht wach wird und ich in den wenigen Stunden auch etwas Schlaf bekomme.
Unser Schlafzimmer ist für Familienbett und Beistellbett nicht groß genug. Nun hatte ich überlegt ob ich ein 90x200 Bett aus Metall mit Umrandung an 3 Seiten an unser Bett stelle und Kind 1 am Fußende und Kind 2 am Kopfende schläft.

Wie habt ihr solche Situation gelöst? Bin auf eure Vorschläge gespannt.

Vg eli

1

Ab morgen eine Matratze neben euer Bett legen und Kind 1 sagen, dass es dort schlafen darf, wenn es Nachts zu euch kommt.
Bei Schwierigkeiten Anfangs mit dazu legen. Somit ist das Kind es im besten Fall schon weit vor der Geburt von Kind 2 gewohnt auf der Matratze neben euch zu schlafen.

3

Meine Kinder würden mir was Husten. Sie kommen zum Kuscheln morgens ins Bett und nicht, um sich im Schlafzimmer auf den Boden zu legen.

4

Bei uns funktioniert das sehr gut, bei beiden Kindern. Wir können einfach nicht mit einem Kind im Bett schlafen.
Deshalb dürfen sie, wenn einer Nachts wach wird, wegen schlecht geträumt oder so, zu uns kommen, mit uns kuscheln, aber dann auf der Matratze weiter schlafen.

2

Unsere große ist die ersten beiden Nächte nur wachgeworden, wenn der kleine angefangen hat zu schreien, mittlerweile bekommt sie nichts mehr mit. Sie wird im Juni 5 und schläft in ihrem Bett ein, manchmal auch durch und denn Rest der Nächte kommt sie irgendwann in unser Bett, der kleine 4 Monate schläft im Gitterbett direkt an meiner Seite dran. Wenn er wach wird bekomme ich es schon mit bevor die große und mein Mann überhaupt was merken.

10

Hey, das wäre die letzte Alternative für mich. Ich hätte mein Bett gerne wieder für mich. Die Nächte mit der großen sind sehr anstrengend da sie nur auf meiner Seite unter meiner Decke liegt und meist auch sofort merkt wenn ich aufstehe. Umdrehen ist ein Krampf und ich habe ständig Rückenschmerzen. Zum stillen wäre dann auch kein Platz und ich müsste immer aufstehen. Es ist echt zum Mäusemelken 😌

5

Hallo!
Unser Sohn war 2 Jahre alt als seine Schwester geboren wurde.
Da wir erst kurz davor umgezogen waren und er erst dann ein eigenes Zimmer bekam, schlief er dort ein und kommt manchmal, aktuell wieder fast in jeder Nacht, zu uns ins Bett.
Die Kleine schläft mit im Bett, haben aber ein breites Familienbett.
Ich finde die Idee mit einem Bett am Fussende gut, wenn ihr das bald anfängt, wird es im Sept wenn das Baby kommt schon normal sein.
Das nächtliche Aufwachen des Babys hat meinen Sohn noch nie geweckt, diese Sorge hatte ich anfangs auch.

Alles Gute!

9

Danke für deine Antwort. Ja es ist echt schwierig. Ich hoffe wir finden bald eine Lösung

6

Wir haben hier die gleiche Situation! Sohn ist fast 4 und Kind 2 kommt im Herbst. Mein Sohn kommt jeden Tag um ca. 3 zu uns und schläft dort weiter.

Ich fände es nicht fair meinem Sohn gegenüber ihn aus dem Bett rauszuwerfen nur weil das Baby kommt. Wir haben deshalb ein Einzelbett in der selben Bauweise an unser Doppelbett rangebaut - jetzt haben wir dann alle vier Platz drin.

7

Danke für deine Antwort. Die Situation ist jetzt schon sehr anstrengend für mich. Die Maus schläft nur bei mir, der Papa darf sie weder anfassen noch Decke teilen oder sonst was. Meine liegefläche beträgt also ca. 60cm. Ein angestelltes Bett an unseren fände ich aktuell die beste Idee. Es wäre aber sicher auch keine Lösung die mir auf Dauer gefallen würde da unser Bett ein Polsterbett mit breiten Seitenteilen ist und so immer eine unschöne Ritze entsteht.

8

Wir haben diese Ritze ziemlich gut überbrücken können, indem ich eine Matratze gekauft habe, die breiter als das Zustellbett ist und somit über diese Ritze geht. Funktioniert aber natürlich auch nicht mit jedem Modell!

weiteren Kommentar laden
12

Habt ihr euch bei der großen schon mal mit dazu gelegt?
Matratze vor dem Bett in ihren Zimmer... Hand gehalten und gewartet bis sie wieder schläft?

Usbere pennt zum Glück durch (19 Monate)..Und seit dem das Baby da Ist kam sie erste 2 mal rüber.. Sie hat dann mit Papa im großen Bett gepennt, und ich bin mit Baby auf die Matratze ins Kinderzimmer geflüchtet 😅
Da haben wir eine für Notfall liegen

13

Huhu liebe Dunja, ja haben wir alles schon durch. Wenn sie nachts wach wird ist sie auch sofort am schreien/weinen. Beruhigen, schunkeln, trinken, Konsequent zurück legen, trösten hilft alles nichts.

Wir hatten auch schon Durchschlafphasen für ein halbes Jahr. Aktuell gibt es auch wieder Nächte in denen sie gar nicht wach wird. Ich weiß auch nicht woran das liegt 🤷🏻‍♀️.

Mal schauen was wir da machen

14

Mhhh. Drück euch die Daumen, dass ihr eine Lösung für euch findet 😘

15

Bringt eurem Kind einfach bei das es sein eigenes Bett hat und da schlafen muss.
Meine Kinder durften nur bei mir im Bett mit schlafen wenn sie richtig krank waren. Und das waren für mich jedesmal schlaflose Nächte.
Ich kann das halt einfach nicht. Ich brauche beim schlafen meinen Freiraum sonst kann ich nicht schlafen und bin die ganze Nacht wach. Is halt so.
Ansonsten durften sie bei mir zwar kuscheln und alles aber geschlafen wurde in ihrem Bett. Hatte eines angst (wegen einem Albtraum oder so) dann durfte es auch kuscheln, wurde beruhigt und wieder in sein Bett gebracht.

16
Thumbnail Zoom

Wollte mal ein Update geben. Es hat zwar lange gedauert aber ich hab mich für die Variante mit 90x200 Metallbett entschieden. Das schien mir die sinnvollste aller Möglichkeiten zu sein und wird auch ziemlich gut akzeptiert. Püppi ist nach der dritten Nacht völlig selbstverständlich rein gekrabbelt und hat sich ans Fußende gelegt.
Hoffentlich bleibt es so wenn das Baby da ist