Saugeinlagen fĂŒr Stoffwindeln

Liebe erfahrene Stoffwickelmamies đŸ„°,

ich hab da mal wieder eine Frage. Ich möchte mein Kind stoffwindeln und da ja gerade die Stiffwindelwoche ist, ĂŒberlege ich nun doch einen Grundstock zu kaufen. Ich wĂŒrde gerne mit PulĂŒberhosen und Saugeinlagen wickeln. Also dieses 2 in 1 System. Nachts mit Bamboozle und Überhose. So mein Plan đŸ€ŁDaher meine Frage fĂŒr tagsĂŒber: Könnt ihr Einlagen empfehlen? Wie viele braucht man wohl fĂŒr den Anfang? Man braucht ja auch verschiedene Materialien, Baumwolle und dann Hanf oder Bambus, oder? Ich hab mir die von BlĂŒmchen angeschaut. Aber selbst bei einer Marke gibt es ja so viele verschiedene. Bin etwas ĂŒberfordert.

Falls ihr also Tipps und Tricks habt, wĂ€r das super 🙂🙂🙂

1

Aus langjĂ€hriger Stoffi-Erfahrung empfehle ich dir Prefolds (xkko) oder gefaltete Mullwindeln (die man so in die Überhosen einlegt). Als SaugkraftverstĂ€rker empfehle ich Hanfeinlagen (schön dĂŒnn, trotzdem saugstark).

Wichtig: Zuerst das schnellsaugende Material (Baumwolle, z.B. Prefolds) und darunter langsamsaugendes Material (Hanf oder Bambus).

2

Wenn du sowieso Bamboozle nutzen willst, wĂ€ren vielleicht die Peenut-Wraps was fĂŒr dich. Wir nutzen die seit fast einem Jahr und sind sehr zufrieden. Man kann sie bei Bedarf noch boost en oder as Boost fĂŒr die Bamboozle nutzen. Klappt hier super.

3

Wie viele Überhosen und Saugeinlagen hast du denn dann ca? Du meinst diese Saugkerne, wo immer ein langer und ein kurzer zusammen sind oder?

4

Genau die meine ich. Wir haben etwa 20 davon mit 9 Überhosen, meine ich. Am Anfang waren es 18 Einlagen und 6 Überhosen. Aus Bequemlichkeit sind es inzwischen mehr

5

Hallo,

Mir gings anfangs genauso 😅

Ich habe schnell festgestellt, dass ich fĂŒr mich keine solche Wissenschaft draus machen möchte und blieb recht pragmatisch was die Saugeinlagen angeht. Mein Mann wollte es auch möglichst einfach und wollte sich keine Gedanken um Material und Reihenfolge machen mĂŒssen. Keep it simple war und ist unser Motto.

Als Neugeborenes haben wir bei unserem Sohn einfach Waschlappen bzw GĂ€stehandtĂŒcher in PUL-Überhosen verwendet. Als er anfing grĂ¶ĂŸere Mengen auf einmal zu pinkeln, sind wir auf Mullwindeln (Alte Zeiten und Birds Eye von xkko) in den Überhosen umgestiegen. Die braucht man eh fĂŒr alles mögliche, sie können bei 90 Grad gewaschen werden und trocknen schnell. Außerdem kann man sie fĂŒr Jungen und MĂ€dchen unterschiedlich falten. Als die BlasenkapazitĂ€t deren SaugfĂ€higkeit ĂŒberschritten hat, sind wir zu Prefolds (ebenfalls xkko) gewechselt, das reicht bis heute, wir haben aber recht kurze Wickelintervalle. Unterwegs booste ich mit Hanf oder Zorb oder packe ein zusĂ€tzliches GĂ€stehandtuch oder eine Mullwindel rein.
Nachts haben wir auch Höschenwindeln (bamboozle und anavy, letztere mochte ich mehr, aber die Gummis wurden schnell labberig) + ÜH genutzt bis unser Sohn raus gewachsen war. Dann habe ich selbst Höschenwindeln aus alten HandtĂŒchern und BettwĂ€sche genĂ€ht.

Mengen:
Wir haben 8 ÜH (4x Milovia, 4x Bluberry), ca 30 Mullwindeln (sind aber eine Allzweckwaffe und werden fĂŒr alles mögliche verwendet), um die 30 Prefolds und fĂŒr nachts 5 Höschenwindeln. Und vielleicht je 2-3 Hanf und Zorbbooster. Damit kommen wir bei einem Kind locker hin, weniger wĂŒrde auch reichen. Im SpĂ€tsommer erwarten wir Zwillinge, da werden wir vermutlich noch etwas aufstocken mĂŒssen, aber auch nur was wir schon haben.