Welche "Medikamente" habt ihr euch von Anfang an zugelegt

Hey ihr lieben, bald wird unser Baby kommen und ich hab mich gefragt ob ihr euch "medikamte" zugelegt habt.
Eine Freundin rieht mir zb gleich von anfang kümmelzäpfchen für den Notfall zuhause zu haben.

Habt ihr noch Tipps?

1

Abgesehen von Wundsalbe und Bäuchleinöl hatten wir nichts da.
Das hat mehrere Gründe:
Bei Neugeborenen würde ich vor Gabe von Medikamenten immer den Kinderarzt fragen. Das einzige was wir (nach der ersten Impfung mit 6 Wochen) gebraucht haben, waren Paracetamol-Zäpfchen gegen Fieber und Schmerzen. Bei der Impfung bekommt man ein Rezept dafür.
Außer bei einer Impfung müssen kleine Babys mit Fieber sofort zum Arzt. Da muss man gar nicht selbst loslegen..

2
Thumbnail Zoom

Kochsalzlösung, Aufziehspritze und Deckel (dass ist das rote). Für die erste verstopfte Nase. Die Einwegspritzen (natürlich ohne Nadel) passen perfekt in diese kleinen Behälter der Kochsalzlösung. Ziehst du auf, machst zwei Tröpfchen in jedes Nasenloch und es wirkt wirklich schnell. Auch wenn hinten im Nasenraum Muttermilch verklebt. Kann bei hastigen Trinken passieren. Mein Sohn hat eine Nacht durchgeröchelt wie der Mops meiner Freundin. Hab keine Auge zu getan. Seitdem habe ich das Zuhause. Ansonsten aber tatsächlich nichts. Vitamin D bekommst wahrscheinlich vom Krankenhaus mit nach Hause.

Wenn du die Kochsalzlösung aufgezogen hast, aber nicht länger als 24h verwenden. Dann lieber ne neue aufmachen.

3

Wir hatten den Windelbalsam von der bahnhofsapotheke, heilwolle und paracetamol Zäpfchen (da würden wir die ersten Wochen vor der Gabe natürlich Absprache mit der kiä halten) vor der Geburt besorgt.
Recht schnell dazu kamen dann kümmelzäpfchen und Windsalbe für den Bauch.

4

Wir hatten nix. Die Kümmel Zäpfchen hat aber die Hebamme dann gleich beim ersten Besuch mitgebracht.

5

Du brauchst keine Medikamente für ein Neugeborenes 😉 falls irgendwas sein sollte, sollte man mit so kleinen Babys eh zum Arzt und keine „Selbstdiagnpse und Behandlung“ machen... vom Kinderarzt gibts alles kostenlos auf Rezept 🤓 wir hatten lediglich ne Wundschutzcreme 😉
Ne Brustwarzencreme für dich wäre allerdings gut 😉 ohne die ging nix mehr bei uns 😂😂

6

Danke für eure Antworten.

Ja Medikamente war jetzt übertrieben. Hab da eben so an kümmelzäpfchen oder globolis gedscht

7

Ich würde nach dem ersten Besuch bein Kinderarzt mit Fiebersaft /zäpfchen geben lassen. Nur für den Notfall wenn das Kind am Wochenende krank wird. Ansonsten würde ich sagen brauchst du nichts auf Vorrat.

Die Kinder werden eher krank wenn es in die Kita Baby Gruppen oder etc kommen durch den Kontakt.

8

Wir haben nur Paracetamol Zäpfchen. Außerdem "Windi" und Kochsalzlösung Tropfen für die Nase. Mehr nicht.

9

An Medikamenten haben wir so früh nur Sab Simplex gebraucht.

Empfehlen kann ich aber noch zwei Fieberthermometer da zu haben. Ein Infrarotmessgerät damit man das Baby zum Messen nicht immer wecken und ausziehen muss und dann noch ein ganz genaues für die rektale Messung falls es wirklich fiebert und man es genau wissen muss.

Und einen Nasensauger, ich fand die Nose Frida gut. :)

10

Eigentlich nicht viel: Fieberzäpfchen für Neugeborene, Zäpfchen gegen Blähungen/Bauchschmerzen und so eine Bäuchlingssalbe zum massieren bei Bauchschmerzen.

Letztendlich würde ich die Zäpfchen aber nur geben, wenn es wirklich nicht anders geht. Gerade in den ersten 3 Monaten sind Koliken ja normal und da würde ich es eher erst einmal mit Massagen probieren und nur wenn es wirklich so krass ist, dass das Kind gar nicht mehr zur Ruhe kommt, eventuell nach Rücksprache mit dem Kinderarzt die Zäpfchen geben.

11

Ein paar Aufziehspritzen (ohne Nadel!!!) sind auch nicht schlecht, wenn man sie im Schrank hat. Meine Tochter hatte die ersten Monate 3x eine Rachenentzündung und hat in dieser Zeit dementsprechend fast nichts getrunken - trotz wiederholtem Anbieten. Der Kinderarzt hat mir dann den Tipp gegeben: wenn das Kind wirklich gar nichts freiwillig trinkt, dann immer wieder ein bisschen Milch vorsichtig mit der Spritze in den Mund zu spritzen. Ein Teil würde dann immer im Magen ankommen und ein bisschen ist immernoch besser wie gar nichts...