Was braucht eine KS-Mami?

Hallo ihr Lieben,

In ca 5 Wochen werde ich meinen kleinen Bauchzwerg per Kaiserschnitt entbinden.
Da meine Tochter damals spontan kam, ist dieses Thema natürlich, fremd, beängstigend, aufregend und voller Fragen!

Wie Unterscheidet sich die Kliniktasche von Spontangebärenden und KS-Mamis?
Ganz klar, ich brauch keine Snaks und vermutlich auch keine Wechselkleidung für den Papi.
Aber was brauch ich nun vielleicht, was ich damals nicht brauchte?
Wie ist das zB mit den Einlagen? Damals hieß es, ohne Plastik damit Luft an die Wunde kommt........ kann ich da nun irgendwelche Einlagen für Wochenfluss kaufen oder gilt das ohne Plastik auch diesmal?
Kann ich normales Duschgel verwenden oder brauch ich da was besonderes (wegen der Wunde) / darf ich denn überhaupt duschen???


Wie ist das mit dem Stillen?
Muss/ kann ich meinen Körper irgendwie darauf vorbereiten dass ich dann gerne stillen würde? Ich denke, da ja die ganze Hormonausschüttung unter der Geburt ganz anders verläuft, könnte der Stillstart schwieriger sein, oder war das bei euch kein Problem?

Bitte teilt euer Wissen mit mir.
- Kliniktasche für Kaiserschnittgeburt
- Hilfreiches für die erste Zeit
- Evtl Was euch mit der Narbe geholfen hat (ich hab an Arnica gedacht wegen der Wundheilung)

LG Wuki mit 2200g Liebe im Bauch #verliebt

1

Hallo Wuki
Ich berichte dir mal von meinen Erfahrungen.

Ich habe vor 11 Wochen per Kaiserschnitt entbunden.
Also Einlagen hatte ich auch die ohne Plastik. Die habe ich auch auf meine Narbe gelegt.. War eine gute Polsterung.

Ich kann dir weite Hosen und Unterwäsche empfehlen, damit nichts auf die Narbe drückt. Duschen war ausdrücklich vom Krankenhaus gewünscht. Montags war der KS und Mittwoch war ich duschen. Im Intimbereich nur mit Wasser. Duschgel habe ich mich nicht getraut 🙈

Mein Milcheinschuss kam nach 3 Tagen. Die Schwestern meinten es kann bei einem KS ein bisschen länger dauern. Schlussendlich hat es bei mir mit dem Stilen nicht geklappt, das lag aber nicht am Kaiserschnitt.

Ich hatte für meine Narbe Octenisept Wundgel und Chlorhexidin Puder. Hatte zwischendurch immer mal wieder kleine entzündete Stellen.

Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, mit Schmerzmittel nicht zu geizen 😉 ich habe alles genommen was mir angeboten wurde.
Und versuche so schnell wie möglich wieder aufzustehen und umher zu laufen. Es tut zwar weh, wird aber nach jedem Mal besser.

Ich habe mir eine Windeltasche fertig gepackt und ein Stilllicht mitgenommen. So musste ich nachts nicht aufstehen und konnte im Bett Wickeln.

Ich wünsche dir alles Gute🍀

Lieben Gruß
Flip

2

Erstmal herzlichen Glückwunsch liebe Flip #blume
Und vielen Dank dass du deine Erfahrung mit mir teilst!

Wurde dir das Octenisept Wundgel und Chlorhexidin Puder verschrieben wegen den entzündeten Stellen oder hast du es von vornherein verwendet um schlimme Entzündungen zu vermeiden?

Das mit der Bindenpolsterung für die Narbe klingt gut.
Darf ich fragen welche du da verwendet hast? Damit die auch nicht ankleben oder so.

LG Wuki

3

Sehr gerne 🙂

Ich habe mir das Gel und das Puder auf Empfehlung meiner Hebamme gekauft.

Das Puder benutze ich auch heute noch wenn es warm ist. Damit die Narbe immer schön trocken ist.

Ich habe die Hartmann Samu Einlagen gekauft und war sehr zufrieden mit denen.

4

Moin!

Ich hatte mehrere KS.
Ich empfehle dir unbedingt Hosen, die nicht auf Hüfthöhe enden und Schlüppis, gerne Taillenhöhe. So kann nichts auf die Narbe drücken und du hast noch Platz zum Polstern mit Einlagen, wenn du das möchtest.

Einlagen hab ich aus dem Krankenhaus benutzt, zuhause dann das, was man in der Drogerie bekommt. Welche das waren weiß ich gar nicht genau, ich hab halt drauf geachtet, dass kein Plastik dran ist.

Du kannst normales Duschgel verwenden.

Bei Hilfsmittelchen wie Arnica würde ich Rücksprache mit dem Krankenhaus oder, wenn du eine hast, mit deiner Hebamme.

Ich persönlich gönne mir diesmal noch den Kaiserschlüpfer.

Sinnvoll kann es sein, wenn du ein paar Shirts mehr mit nimmst. Ich musste meine Oberteile teils mehrmals am Tag wechseln, weil ich so geschwitzt hab.

Auf das Stillen kannst du dich leider generell nicht wirklich vorbereiten. Geh es einfach locker an und versteift dich bitte nicht. Der Milcheinschuss kann bei einem KS länger dauern. Meistens klappt es aber problemlos.
Stilleinlagen und eine Brustwarzen Salbe kannst du trotzdem vorsichtshalber einpacken.

Grüße, junalia

5

Hi!
Ich habe vor 10 Tagen per KS entbunden, ungeplant.

Ich lag die ersten zwei Tage danach nur im Bett, und zwar komplett nackig, bis auf Thrombose Strümpfe und Netzhose mit Einlagen. Einlagen gibt es normalerweise im KH.
Was zum anziehen hab ich erst am dritten Tag gebraucht.
Gewickelt haben die Schwestern für mich solange ich nicht aufstehen konnte.

Gebraucht habe ich im Endeffekt also
1 still Nachthemd
1 Outfit für den Heimweg für mich und das Baby
Waschbeutel
Stillkissen

6

Hallo,

ich habe nach der Geburt einfach erstmal meine umstandshosen weiter benutzt. Der Bauch ist ja nach der Geburt noch da und durch den zusätzlichen Stoff konnte ich auch noch etwas auspolstern.

Zum Duschen (am nächsten Tag) habe ich ganz normales Duschgel verwendet. Habe aber die Wunde selbst nicht berührt sondern nur Wasser darüber laufen lassen.

Einlagen bekommst du erstmal im Krankenhaus. Zuhause habe ich dann ganz normale binden von allways benutzt. Habe nur die schwarzen großen benutzt, da man ja doch viel auf dem Rücken liegt und man dann nicht ausläuft.

Salbe habe ich für die Narbe gar nicht benutzt. Laut meiner Hebamme sollte man keine dauerhafte Feuchtigkeit aufbringen.

Wünsche dir alles Gute für deine Geburt.

Lg Luca

7

Die ersten Tipps sind alle schon super ausführlich. Ich ergänze noch Schlappen mit denen du dann auch heim fahren kannst. Weil was anderes geht an Schuhen nicht.

Ich lass diesmal 2x am Tag eine der dicken Binden lose auf die Wunde kleben und desinfiziere selber mit Octenisept Spray. Das brennt nicht. Das letzte Mal hat es sich entzündet weil es feucht war unterm Restbauch, dem beuge ich diesmal vor.
Spülflasche fürs Klo.

8

Hallo,
ich hatte jetzt den zweiten und ergänze um folgendes. Nimm dir eine Mehrfachsteckdose bzw. Verlängerung für dein Handyladekabel mit, ich hab meine am Bettgitter angebracht. Da du anfangs nicht laufen kannst, ist es praktisch alles am Bett zu haben. Ich hatte beim ersten Kind ganz schlimme Stillprobleme. Deshalb hab ich beim zweiten ordentlich aufgefahren. Stillsaft und Tee, Cashew Kerne, aktivierte Bockshornkleekapseln und die Stillberaterin gleich am Anfang schon kommen lassen. Und siehe da, hat super geklappt! Stille jetzt problemlos voll. Ich würde mir ne Packung von diesen plastikfreien Riesebinden aus der Drogerie besorgen. Netzschlüpper gab's in der Klinik, nimm so viel mit wie du kriegen kannst, die sind echt teuer, wenn man sie selbst kauft. Ein eigenes Kopfkissen, man liegt viel, es sollte bequem sein. Und dann Schmerzmittel, Schmerzmittel und noch mal Schmerzmittel. So kommst du schneller auf die Beine. Habe bei der Narbe nix besonderes gemacht, ist auch so gut verheilt. Ah und vielleicht Microklists aus der Apotheke für den Anfang. Bauchpresse tut nämlich noch eine Weile echt weh! Alles Gute dir

9

Zur Narbe möchte ich noch sagen, so lange da alles ok ist, dann lass die Finger davon und lass sie einfach heilen. Da muss dann nichts desinfiziert oder vorsorglich eingecremt werden. Wenn du es angenehmer findest, kannst du ne Slipeinlage davor legen, fand ich persönlich aber eher störend. Aber deine Hebamme wird die sich auch immer anschauen und dir ggf. sagen, wenn doch was erforderlich ist.

Ich hab einfache Baumwollschlüpfer getragen, meine Narbe ist auch so tief, dass da nichts gestört hat.

Snacks brauchst du nicht für den Kreißsaal, ich würde für den Aufenthalt aber welche mitnehmen. Im KH gibt es ja - meiner Meinung nach - zu den unmöglichsten Zeiten essen und gerade mit dem Neugeborenen hat man ja keinen normalen Tagesablauf. Ich hatte nach dem KS erstmal kaum Appetit, wenn dann aber gern nachts um 4 😂

10

Vielen Dank euch allen.
Da waren jetzt echt viele Punkte dabei, an die ich so nicht gedacht hätte.
Hab mir da jetzt einiges rausgeschrieben / eine Packliste angefertigt.
Bis es tatsächlich ans Packen geht, kann ich mich so noch mit einigen Dingen genauer auseinandersetzen.
Sollte noch jemandem etwas einfallen, was auf meine Liste gehört bzw was ihr selbst wahnsinnig geholfen hat, bitte gerne her damit.
egal ob langes Stromkabel, Mitternachtsnakes oder Schuhempfehlung zum nach Hause fahren - alles ist willkommen und ich bin froh und dankbar über jeden Tipp #verliebt

Bezüglich Narbe werd ich wohl wirklich noch mit meiner Hebi Rücksprache halten (einmal seh ich sie ja noch vor dem großen Termin) und ich solange ich im KH bin, werden die mir wohl gutes Zeug geben ;-)
Ich dachte an Arnica da es ja die Wundheilung generell unterstützt und ich sehr gute Erfahrung damit habe bisher.
Evtl auch Flohsamenschalen da ich mich kenne, und Stress, Aufregung, fremdes Essen, und vor allem die fremde Umgebung gerne zu Verstopfung führen.
Da dachte ich eben, is nicht viel passiert wenn ich da vorher schon was hab und rechtzeitig anfangen kann.

Ich kann mir das auch noch garnicht so vorstellen, so ans Bett gefesselt zu sein #gruebel
Hattet ihr eure Kleinen trotzdem direkt bei euch und geläutet wenn zum Wickeln oder so war oder waren die Kleinen im Kinderzimmer und wurden gebracht?
Wie lange hattet ihr Katheter bzw wie war das dann so mit Toilette?
Ich werd auf jeden Fall euren Rat befolgen und mich möglichst schnell aus dem Bett kämpfen um schnell meine Selbstständigkeit wieder zu erlangen.

13

Also:
Die Maus war von dem Moment an, wo ich wieder wach wurde (hatte Vollnarkose) und wieder halbwegs klar war, bei mir. Vorher beim Papa.
Die Schwestern waren super hilfsbereit und haben eigentlich von selbst ans wickeln gedacht und mich unterstützt. Ab dem zweiten Tag hab ich es aber allein gemacht.

Katheter wurde mir am Nachmittag am Tag danach gezogen. KS war um 23.30 Uhr. Sie schauen da, ob dein Kreislauf stabil genug ist, dass du allein zur Toilette kommst. Er hätte auch schon morgens rausgekonnt, da hat mein Kreislauf aber nicht mitgespielt. Kann bei örtlicher Betäubung aber vielleicht besser sein.

Das Aufstehen ist am Anfang halt doof. Aber mit dem Krankenhausbett kann man sich helfen ;) einfach langsam machen und regelmäßig aufstehen und ein paar Schritte machen. Als ich mich dann zu Hause noch mehr bewegt habe, ging es echt schnell besser

19

Den Katheter bin ich am Morgen um 10 Uhr schon losgeworden.. Geburt war im 01:02 Uhr 🙃
Die Schwestern werden dich hoffentlich eh FA z flott aus dem Bett rauslocken ;)
E war nach der Geburt beim Papa und dann lag er nur noch auf mir :)
Hat auf mir geschlafen usw.. gewickelt wurde er auch von mir.. der Wickeltisch war direkt neben meinem Bett.. ich konnte also nach einer Schwester klingeln, E wurde mir auf den Wickeltisch gelegt und ich habe gewickelt, danach bin ich zurück ins Bett und E wurde wieder auf mich drauf gelegt :)
Das war in dem KH wirklich toll gemacht 🥰
Langes Handykabel macht Sinn, aber selbst das hatte ich nicht dabei und so hatte ich noch einen Grund mehr mal aufzustehen ;))

11

Ich würde auf jeden Fall noch Hustenbonbons einpacken. Bei uns im Krankenhaus war die Luft sehr trocken und ich musste ein paar mal davon husten und das ist mit einem Kaiserschnitt der Horror (sehr schmerzhaft)! Ich habe zum Glück ein paar Bonbons von den Krankenschwestern bekommen, aber ich würde sie das nächste Mal auf jeden Fall einpacken.