Buchempfehlungen? (Geburt, Erstes Baby)

Hallo 😊 ich bin zum ersten Mal schwanger und im August ist es dann hoffentlich so weit 😍. Habt ihr Buchempfehlungen fĂŒr die erste Babyzeit, bzw. evt. auch zur Geburt? Ich fĂŒhle mich nach ĂŒber der HĂ€lfte des Geburtstvorbereitungskurses (leider online) nicht gut vorbereitet und bin auch in Sachen Neugeborenes ziemlich unwissend 😭.

Freue mich ĂŒber eure Empfehlungen â˜˜ïžđŸ€.

5

Ich habe zu meiner ersten Schwangerschaft "Das Buch, von dem du dir wĂŒnschst, deine Eltern hĂ€tten es gelesen: (und deine Kinder werden froh sein, wenn du es gelesen hast)" von Philippa Perry geholt, weil ich schon den Titel genial fand 😁 nach den ersten zwanzig Seiten war ich hin und weg und hĂ€tte es quasi verschlungen, wenn nicht die sinnvollen Übungen dazwischen wĂ€ren. Die habe ich, wenn ĂŒberhaupt, nur gedanklich durchgefĂŒhrt. Manchmal hat mich die eine oder andere Frage zum Nachdenken gebracht, sodass ich ein paar Tage erstmal nicht lesen konnte, bevor ich das nicht mit mir selbst oder mit meinem Mann geklĂ€rt habe. Ich habe sehr sehr sehr viel aus diesem Buch mitgenommen.

Es ist kein Babyhandbuch oder Erziehungsratgeber. Das Buch arbeitet mit Selbstreflektion, animiert zur Findung und motiviert den RĂŒckbezug auf die elterliche Intuition und was man fĂŒr sich nĂŒtzliches aus der Psychologie und PĂ€dagogik ziehen kann.

Das ganze physiologische (wickeln, fĂŒttern, waschen) ist glaube ich etwas, das man nur durch trial and error erproben kann und dafĂŒr stehen, wie von anderen erwĂ€hnt, Fachleute zur VerfĂŒgung :)

Wir haben uns im Vorfeld mit verschiedenen SĂ€uglingspflegemethoden (wegwerfwindeln stoffwindeln, windelfrei), FĂŒtterungsarten (stillen, abpumpen, pulver), Schlafmöglichkeiten (Familienbett, Beistellbett, eigenes Bett) und so weiter informiert, darĂŒber gesprochen und entsprechend geschaut, was wir ausprobieren wollen und womit uns schon im Vorfeld unwohl ist 😊

Ihr werdet das ganz toll machen!
Es gibt ja zum GlĂŒck die Intuition und nette helfende HĂ€nde, die einen unterstĂŒtzen.

Euch alles alles Beste und eine wunderbare Zeit zusammen ❀

11

Danke fĂŒr deine Buchtipps, das klingt wirklich super 😊🍀. Wir haben uns auch schon ganz viel im Internet belesen und „ungefragt“ haben wir auch ĂŒber fast jedes Thema mehrere Meinungen von außen bekomme 😅. Die ganzen verschiedenen Meinungen der anderen verwirren mich leider mehr, als das sie mir helfen, deswegen dachte ich jetzt an BĂŒcher 😊. Werde mich auch noch mal mit meiner Hebamme zusammensetzen und sie löchern 😅, bzw. wird sie mir dann ja bestimmt auch einiges mit an die Hand geben wenn es so weit ist.

12

Ja das ist so mit der Erziehung und der Pflege, es gibt so viele Meinungen und Überzeugungen.. Hauptsache, man fĂŒhlt sich wohl mit dem was man macht. Und wenn man etwas so anfĂ€ngt und feststellt, dass es irgendwie nicht klappt oder sich komisch anfĂŒhlt, dann kann man es immernoch anders machen 😊 nicht nur die Babies sind alle verschieden, auch die Eltern, das wird oft vergessen

1

Hallöchen
Ich kann dir das Buch "oje ich wachse "empfehlen.
Steht alles hilfreiche drinne zur Babyzeit
Mir hat es immer sehr geholfen.
Lg jenny

8

Danke fĂŒr deine Empfehlung das gucke ich mir mal an 😊

2

Ich finde Babyjahre von Remo Large super geschrieben. Geht ĂŒber die Zeit von Schwangerschaft bis zum 4. Geburtstag und ĂŒber die einzelnen Entwicklungsschritte des Kindes ohne ein Erziehungsratgeber zu sein.

Oje, ich wachse hatte ich auch. Mir wurde ĂŒberall dazu geraten und ganz ehrlich bin ich froh es nur gebraucht gekauft zu haben. Das Buch verleitet sehr schnell dazu sein Kind zu vergleichen. FĂŒr die einzelnen SprĂŒnge zu sehen ganz nett, mehr aber auch nicht.

FĂŒr die Zeit von Geburt und SĂ€uglingspflege kann ich dir nicht wirklich was empfehlen. Da hatte ich meine Hebamme und habe ansonsten viel nach GefĂŒhl gemacht.
Man wĂ€chst da generell schnell rein. Im Krankenhaus wird man angeleitet und man kann ĂŒberall nachfragen und sich Dinge zeigen lassen.

3

Das unterschreibe ich genau so! Ich fand Babyjahre auch sehr beruhigend, weil es darlegt wie groß die Spanne der normalen Entwicklung ist und es durchaus Anregungen gibt, was in welchem Alter interessant ist. Bei Oje ich wachse habe ich teilweise das GefĂŒhl, dass mein Kind nichts kann. Insgesamt finde ich es auch zu negativ!? Es geht quasi nur um die Schattenseiten und Nachteile.

6

Alleine die Themen Sitzen, Sprechen und Laufen. Da gibt es eine so große Spannweite, aber nur weil ein Kind das nach dem und dem Sprung konnte wurde es direkt aufgenommen. Das vermittelt Eltern direkt ein völlig falsches Bild. Klar ist es immer vorher erwĂ€hnt. Trotzdem kommt man sich vor wie bei einer Checkliste bei der es nur darum geht Vorgaben zu erfĂŒllen und sein Kind unnötig fördern zu mĂŒssen

weitere Kommentare laden
4

FĂŒr die Geburt fand ich "Das Geheimnis einer schönen Geburt" von Jana Friedrich sehr schön.
FĂŒr die erste Babyzeit ist tatsĂ€chlich einfach praktische UnterstĂŒtzung von Hebammen und (falls man stillen will) auch von zertifizierten Stillberaterinnen am wertvollsten. Ansonsten hat mir "Artgerecht, das andere Baby-Buch" von Nicola Schmidt sehr gut gefallen.
UneingeschrĂ€nkt empfehlen wĂŒrde ich spĂ€testens ab einem Jahr "Das gewĂŒnschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn: Der entspannte Weg durch Trotzphasen". Das ist das eine Buch von dem ich mir wĂŒnschen wĂŒrde, dass alle Eltern es mal lesen bzw. als Hörbuch hören.

10

Danke fĂŒr deine Tipps 😊 die gucke ich mir auch mal an.

Eine Stillberaterin gibt es wohl direkt bei uns im Krankenhaus, bin gespannt wie oft ich sie dann tatsĂ€chlich auch sehe 😅 Kommt bestimmt auf die Anzahl der aktuellen Geburten an.

15

Hier noch eine Stimme fĂŒr Artgerecht. KEIN klassischer Ratgeber, erklĂ€rt sehr schön warum Babys so ticken wie sie ticken ohne dogmatisch zu sein.

"Ohje ich wachse" fand ich persönlich fĂŒrchterlich. Mir fehlt zum einen die wissenschaftliche Grundlage. Zum anderen ist es eine 50:50 Chance ob das auf dein Kind zutrifft oder nicht. Wenn es nach den Kriterien geht (die sehr allgemein gehalten sind, breit gefĂ€chert und somit an ein Horoskop erinnern) hat mein Kind mehrmals am Tag einen Schub. Es sind Babys, wer fĂŒr alles eine ErklĂ€rung braucht bitte... Dann ist es eben ein Schub oder ZĂ€hnen oder die Reaktion aufs impfen oder ein Sprung. Vielleicht hat mein Baby auch einfach nur einen schlechten Tag.

Was ich aber am gefÀhrlichsten finde, sind die "Erfahrungsberichte" anderer Eltern, die Teilweise wirklich grenzwertig sind...

Wenn man sich fĂŒr diese Schub/SprungTheorie interessiert reicht tatsĂ€chlich die App.