Mitte/ende Oktoberbabys 1.Kleiderausstattung

Hallo ihr lieben

Mich würde es mal wunder nehmen, ob ihr mir bitte hier unten eure Kleiderausstattung auflisten könnt..von was ihr wieviel gekauft habt je in Gr.56 und Gr.62 für eure Oktober/Herbstbabys??

Bin eim bisschen unsisher was und wieviel ich kaufen soll/bzw. Ca. brauche?

ps: ich habe keine eigene Waschmaschine direkt in der Wohnung!😉

Vielen Dank schon im Vorraus für eure Hilfe🐞🍀

1

Immer schwer zu sagen, hängt auch von der Größe des Babys ab und davon, ob es viel spuckt oder nicht.
Meiner kam mit 52 cm Anfang November, hat circa 2 Wochen lang Gr.50 von CundA getragen (fällt klein aus), die anderen 50er haben lange gepasst. 56 do von 6 bis 12 Wochen. Die 62 hat er übersprungen.

Von allem ein bisschen haben, und dann nachkaufen, geht ja schnell.

2

Hallo, mein Sohn kam Anfang Oktober und ich hatte ca. 3 Bodys und 2 Strampler in 50, die er 3 Wochen angehabt hat, ca. 10 Langarmbodys, 5 Hosen und einen leicht gefütterten Overall in 56, die er bestimmt bis Mitte Dezember tragen konnte. 62 kam dann im Januar eher.

Wenn du ein Baby bekommst, welches viel spuckt, brauchst du wahrscheinlich mehr.

Ich weiß, dass man am liebsten alles da haben will, aber es stimmt: nachkaufen geht schnell und bei mir kamen viele Kleidungsstücke noch in Form von Babygeschenken dazu.

Und die Babys sind so unterschiedlich. Manche passen nie in eine 50 und gerade so in eine 56.

3

Und dann kommt es ja auch noch sehr auf die Temperatur in der Wohnung und das Wärmeempfinden des Babys an. Nur mit Langarmbody und Hose wäre unser Baby in den kühleren Jahreszeiten nicht zurecht gekommen. Hat das wirklich gereicht? Wir haben immer mindestens zwei Schichten gebraucht.

5

Bei uns ging es tatsächlich, weil er, wenn er geschlafen hat, unter einer Decke lag.

Und ansonsten auf uns 🙃

weitere Kommentare laden
4

Wir hatten bereits ein Winterbaby und bekommen jetzt ein Herbstbaby. Unsere Babys sind eher lang, deswegen geht's bei uns mit 56 los. Es kommt ja immer darauf an, wie oft du waschen willst und ob das Baby viel spuckt. Als grobe Orientierung würde ich für eine 20 Grad warme Wohnung empfehlen:

Langarm-Bodys: 5 in 56 und 5 in 62
Outfits bestehend aus Oberteil und Hose/Strampler: 5 in 56 und 5 in 62
2-3 Strumpfhosen in 56 oder 62
2-3 Paar Newborn Socken
1 dünne Mütze Newborn
1 kuscheliger Overall in 62 für draußen
2 Schlafsäcke in 62(/68)
(Evtl. für nachts noch 2-3 Schlafanzüge pro Größe, falls ihr kühl schlaft)

Wir haben viel Kleidung von Freunden angeboten bekommen und deshalb eher 10 Outfits pro Größe. Falls das Baby spuckt ist es dann einfacher. Die Bodys sind bei uns immer Wickelbodys und wir haben auch einige Wickeloberteile. Bei den Stramplern achten wir darauf, dass sie unten leicht geöffnet werden können zum Wickeln.

8
Thumbnail Zoom

Hey, unser erster Krümel hat am 1.11. ET, hier mal das, was ich bisher habe als Bild. Dazu kommt noch ein Jäckchen in 56 (also "Oberteil langarm") und joa... Wir schauen, wie wir damit so hinkommen. Größe 50 hab ich beschlossen, brauchen wir nicht. Und falls doch, muss der Papa halt direkt nach Geburt shoppen gehen 🤷‍♀️😅 ich war nur 49cm groß bei Geburt, bin aber positiv gestimmt, dass unserem Kleinen gleich die 56 passt, weil ich keine Lust habe, für Größe 50 Geld auszugeben und es nicht zu brauchen 😂 Einen Großteil haben wir von Freunden bekommen, eigentlich haben wir nur langärmelige Bodys gekauft in den beiden Größen, ein oder zwei Strampler und je einen Schlafanzug, weil ich die unbedingt haben musste 🙈😅

Uns fehlt noch an Textilien:
Mützchen
Schlafsack für den Anfang (einen in 70cm haben wir)
Spucktücher (aktuell 3 vorhanden)

Und ich denke, den Rest lassen wir dann auf uns zukommen und kaufen spontan. Bzw beim nächsten Termin frage ich meine Hebamme, was ihrer Meinung nach noch uuuunbedingt fehlt. Aber eigentlich gilt ja das Zwiebelsystem und da wir viel langes dabei haben, wird das schon, dass wir den Kleinen warm halten können, wenn vielleicht auch unkonventionell mit zur Not Schlafanzug am Tage überm Body 🤷‍♀️😅

9

Nachtrag: Hab grad mal Google gefragt und gesehen, dass der 70cm Schlafsack ab ca Größe 56 passt, perfekt. Also streich ich den Schlafsack auf der "noch benotigt"-Liste und kaufe nur noch Mützchen und Spucktücher ☺️

10

Ich finde die Liste sehr stimmig. Mir würde nur ein zweiter Schlafsack fehlen, für Windelunfälle und andere Engpässe.

weiteren Kommentar laden
12

Ich habe von allem wieder etwas viel, aber lieber haben als brauchen und ich habe ehrlicherweise auch keine Lust ständig zu waschen 🤷‍♀️

In 50/56 haben wir im Schrank:
3 Mützen
2 dicke Overalls
1 Jacke
5 Strampler+Shirt
4 Einteiler/Overalls
12 Schlafanzüge (Einteiler)
13 Leggings/Hosen mit Fuß
25 Langarmshirts
13 Bodys (lang/kurzarm)
7 Strumpfhosen
Paar dicke Socken, diverse Tücher und einen Schlafsack

In 62/68 habe ich ebenfalls schon fast alles komplett liegen und 74 kaufe ich die Basics jetzt so langsam nach und nach.
Ich hatte immer große Kinder, die relativ schnell gewachsen sind und den Stress erst zu kaufen, wenn ich es brauche, tu ich mir nicht mehr an. Dann mach ich lieber den Schrank auf und hab alles da 🤷‍♀️
Außerdem sitzen einige Sachen gut, die anderen weniger und dadurch minimiert sich die Garderobe auch nochmal etwas. Größentechnisch fallen die Sachen von Marke zu Marke auch unterschiedlich aus.

Die Maus kommt Anfang November 💕

13

Ach so...Spucktücher hab ich bestimmt 15 Stück, ganz einfach, weil ich die immer und überall unterlege 🤷‍♀️...5 Babydecken, einen dicken fußsack für die Schale (morgens ist das Auto kalt und die Maus muss mit zur Kita), 3 Kapuzenbadetücher, 3 Waschlappen und nen Fußsack für den Kinderwagen.

Ich sag ja: sicherlich mehr als ich brauche, aber einiges war noch von der großen da und nachgekauft wurde halt auch.

14

Mein Baby kam Ende September. Ich würde besorgen:
Jeweils in 56 und 62:

8 Langarmbodys
6 Hosen
6 Shirts
5 Schlafanzüge
2 Mützen
Socken
2 Anzüge für draußen (aus Baumwolle für den Herbst und Schurwolle für den Winter)

Mein Baby war ein Spuckkind, wir haben z.T. 5 Bodies und Shirts am Tag verbraucht. Ich hatte daher pro Größe 15 Bodys und Shirts, damit ich nicht ständig waschen muss. Aber das ist bei jedem Kind anders. Ich würde daher mit den Sachen oben anfangen und nachkaufen, wenn es nicht reichen sollte. Lieber erst mal weniger Kleidung besorgen. Es gibt nichts ärgerlicheres als teure, ungenutzte Kinderkleidung.

15

Noch vergessen;
Jeweils in 56 und 62

3 Schlafsäcke
Viele Spucktücher

Aus praktischen Gründen: Nur Wickelbodies, nichts mit Knöpfen am Rücken, Mützen nur mit Bändern. Schlafanzüge bzw. Strampler nur mit Knöpfen im Schritt.

16

Vielen dank.was meinst du mit shirts? Langarmshirts? Pullis brauche ich keine wenn ich langarmbodys für zuhause habe oder? Man findet fast nix in gr.56 an pullis