Nur Kolostrum stillen nach Kaiserschnitt

Guten Morgen,
hat jemand von Euch Erfahrung damit, nach einem Kaiserschnitt nur das Kolostrum zu stillen und danach nichtmehr zu stillen?
Ich möchte nicht stillen, will dem Kleinen jedoch auf jeden Fall das Kolostrum geben. Wie funktioniert das denn? Man hört ja immer, dass der Milcheinschuss erst nach ein Paar Tagen kommt. Kommt das Kolostrum schon vorher raus, ohne dass man Milcheinschuss hat?
Danke Euch!

1

Ja, das Kolostrum ist eine zähe gelbliche Flüssigkeit mit hoch konzentrieren Inhaltsstoffen, unter anderem für das Immunsystem, und kommt vor dem Milcheinsschuss beim Anlegen aus der Brust. Es ist für die Babys besonders wertvoll.

3

Das heisst, sobald man das Baby anlegt, kommt es raus? Man sieht ja an der Brust nicht, ob das Baby was bekommt, deshalb frag ich mich wie es funktioniert🙈

5

Theoretisch ja. Evtl. kommt beim zweiten Anlegen mehr? Aber einmal ist definitiv viel besser als keinmal. Natürlich ist auch jedes weitere Anlegen ein Vorteil für das Baby.

2

Huhu,
ich wollte noch Vorschlagen parallel beides zu machen.
Stillen und Flasche abwechseln geht auch. Ich habe zuerst hauptsächlich gestillt, dann auch schnell zugefüttert. Das hat sehr lange gut funktioniert. (9 Monate bis ich wegen Medikamenten abstillen musste).

Gerade nachts fand ich stillen praktisch, weil ich im Liegen anlegen konnte und nicht wach werden musste zum Fläschchen machen. Zu Hause wurde eher gestillt, unterwegs dann Fläschchen gegeben.

Alles so, wie es für uns beide gut gepasst hat. Nur keinen Stress ;)

6

Das Kolostrum kommt bis zum Milcheinschuss, sprich 3-7 Tage. Aber du sorgst ja auch nur beim anlegen für das Kolostrum zum Milcheinschuss bei, der kommt dann ob du willst oder nicht. Möchtest du dann wirklich dicke schmerzhafte Möpse haben? Dann still lieber 2-3 Wochen und still dann langsam ab abwechselnd mit der Flasche. Meinen Sohn habe ich 3 Wochen voll gestillit danach musste ich abpumpen und mit Nestargel verdicken. Auch Prenahrung hatte er im fetten Strahl von sich gegeben, selbst mit nestargel.Mumi mit Nestargel klappte super. Meine Tochter wurde nur gestillt, bei ihr klappte das einwandfrei. Bei meinem zweiten Sohn der verstorben ist, habe ich 3 Tage abgepumpt und hatte dann ewig mit Schmerzen und Milchstau zu tun. Aber du musst es selber wissen, ich verurteile keinen dafür, wenn man nicht stillt. Solltest du noch Fragen haben kannst du dich ja gern per PN melden. Ich fand es jedenfalls viel entspannter nur die Brust auszupacken als dann mit weinendem Baby erst die Milch warm zu machen

7

Das Kollostrum ist schon gegen Ende der Schwangerschaft da und eben vor dem Milcheinschuss. Das geht also auf jedem Fall 😊 Ich würde jedoch, ohne natürlich deine Gründe zu kennen, warum du nicht stillen möchtest, dem Stillen für den Anfang eine Chance geben. Schneller, günstiger und überall verfügbar 😉 Und der Milcheinschuss kommt ja egal ob du das willst oder nicht

9

Ich fand dieses "überall verfügbar" als Argument immer doof :-D Ja, sicher ist das überall verfügbar, aber leider mangelt es doch in der Regel an ruhigen Orten, wo man stillen kann - nicht jeder fühlt sich wohl damit, das in der Fußgängerzone oder am Tisch im Restaurant zu machen ;-) Ich habe auch monatelang gestillt, aber das hat mich wirklich tierisch genervt und war für mich ein großer Pluspunkt der Flaschen - warmes Wasser bekomme ich leichter als einen Raum zum Stillen :-D

11

Ich hab einfach so gut wie überall gestillt. Ich gehöre definitiv nicht zur Fraktion, die die Brust demonstrativ am Esstisch auspackt, hat aber irgendwie immer geklappt 😊 Aber du hast Recht, vielen ist es tatsächlich unangenehm. Muss jeder für sich sehen 😊

8

Du hast erst Kolostrum. Bei mir kam der Milcheinschuss beide Male gleich am Tag nach der Geburt und ich hatte schon davor sehr viel Kolostrum.
Mir wurde geraten, dass ich das Kolostrum ausstreichen soll, aber das hat überhaupt nicht funktioniert (ich durfte beim zweiten Kind nicht sofort stillen, da mein Frühchen über die Sonde ernährt wurde). Ich habe dann gleich eine Pumpe verlangt und es kamen sofort 50ml pro Brust und pro Mahlzeit. Am nächsten Tag dann wie gesagt schon Milcheinschuss. Ich wollte aber unbedingt Stillen, deswegen war ich über die Milchmenge natürlich froh. Aber da du das nicht möchtest, würde ich auf jeden Fall mit der Hebamme besprechen, wie du es machst, wenn du zu viel Milch hast. Mit einem Milchstau ist nicht zu spaßen und wie schnell Abstilltabletten wirken, weiß ich nicht.
Also ans Kolostrum kommst du über Pumpen oder ausstreichen, wenn du nicht stillen möchtest 😊

10

Ich hab das auch so gemacht. Meine Hebamme sagte ich kann vorher ausstreichen aber bei mir kam nichts.
Im Krankenhaus einen ah vor Geburt hab ich auch etwas zum ausstreichen bekommen,auch das hat nicht geklappt.
Ich hab die kleine nach der Geburt angelegt und auch am Tag danach noch das hat dann gut geklappt. Danach hab ich Tee getrunken und Eis drauf das der milcheinschuss nicht kommt. Das hat aber nicht geklappt,der kam trotzdem so ca 1 Woche nach Geburt. Ich muss aber dazu sagen,ich war etwas schlampig was den Tee und das Eis anging