Geburtshaus - Erfahrungen - essen während Geburt

Hallo #winke

wenn alles gut klappt und nichts dazwischen kommt was sofortige medizinische Geburtshilfe erfordert möchte ich mein Kind gerne im Geburtshaus entbinden.
Ich bin jetzt "erst" in der 28 Woche mache mir aber dennoch schon so meine Gedanken was die Vorbereitung angeht, da ich ein Freund von Organisation bin weil es Gewisse Vorbereitungen erleichtert und man die Sachen dann aus dem Kopf hat.
Die haben im Geburtshaus eine Küche und man darf die benutzen während man da ist zur Entbindung.
Habt ihr Erfahrungen mit Geburtshäusern wie lief es bei euch?
Was habt ihr zu Essen mitgenommen ausser jetzt mal Datteln, Müsliriegel, bzw. vielleicht braucht man wirklich nicht mehr wer weiss.
Habt ihr Tipps für die Geburt im Geburtshaus ohne Beleghebamme?

1

Ich war zwar nicht im Geburtshaus, aber ich kann dir sagen, dass ich auch alles mögliche zum Essen eingepackt habe (Obst, Riegel, Nüsse). Aber Essen, war das letzte, was ich hätte gebrauchen können.
Aber das ist ja sehr individuell. Es ist bestimmt nicht verkehrt, sich was einzupacken. Wichtig ist, die Begleitperson nicht zu vergessen, dass die was zu Essen hat 😄.
Vielleicht könnte diese ja schnell was kochen, wenns länger geht oder so oder im Anschluss für die frischgebackene Mama🤗.
LG Hanna

8

"Ich war zwar nicht im Geburtshaus, aber ich kann dir sagen, dass ich auch alles mögliche zum Essen eingepackt habe (Obst, Riegel, Nüsse). Aber Essen, war das letzte, was ich hätte gebrauchen können."
Ging mir genauso. Habe meinen Appetit unter der Geburt deutlich überschätzt. Weiß gar nicht mehr, ob ich überhaupt irgendetwas davon angerührt habe.

10

Ich habe nach dem Blasensprung einen Müsliriegel gegessen…aber nur um nicht alles umsonst mitgenommen zu haben 😅

Weder mir noch meinem Mann war nach essen.

weiteren Kommentar laden
2

Ich war auch nicht im Geburtshaus, das vorweg.
Was heißt denn Küche? So richtig mit Kochplatte? Wenn die da steht, darfst du die sicher nutzen, aber ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass dir oder deinem Partner der Sinn nach Kochen stehen wird.
Ich würde was schnelles und einfaches mitnehmen. Müsliriegel, evtl. Kekse.
Bei meiner 2. Geburt durfte mein Mann uns das Frühstück von der Wochenbettstation (im KH) holen. Ich habe auch ein halbes Brötchen gegessen, nur einige Zeit später wurde mir speiübel und die Hebamme holte eine Kotztüte. Das kann wohl auch dabei passieren, also iss lieber nicht zu viel, sondern nur so, dass du bei Kräften bleibst.

3

Also ich hab im Krankenhaus entbunden und durfte nichts essen, weil sie es nicht mit einem möglichen KS kollidieren lassen wollten. Aber ich wollte unbedingt was essen. Ich hatte nach 6h sehr schlimmen Wehen in 1-2min Abständen sooooo einen Hunger, dass ich fast umgekippt wäre.
Vielleicht hätte ich mich danach übergeben, aber ich hätte es sooo gerne in Kauf genommen. Am Ende wurde es bei mir aber eh nen KS. Ich glaube, wenn ich hätte was essen dürfen, hätte ich weiter wehen können ^^

4

Im Geburtsvobereitungskurs im GH haben sie uns auch gesagt: „Packt euch essen ein!“
Als es dann wirklich losging (hab mich sehr an die Empfehlungen des Gh gehalten und war wirklich sehr lange zuhause) gab es keine Zeit mehr zu essen. Nach 1:46 im Kreissal war unser 1. Wunder da.

Die 2. Geburt findet jetzt - wenn alles weiter gut läuft - im GH statt. Ich denke nicht, dass wir zum Essen kommen.

Keine meiner Freundinnen hatte „Zeit“ zum Essen. Ich habe tatsächlich noch von niemandem gehört, dass er während der Geburt essen musste😅

5

Hallo,

ich war nicht im Geburtshaus. Aber ich hatte während keiner der Geburten Zeit und Lust auf essen. Sicherheitshalber hatte ich Schokolade, Nüsse etc dabei.
Ich denke, es war eher so gemeint, dass sich deine Begleitung einen Kaffee/Tee kochen kann.

Viele Grüße
mavikelebek

6

Ich hab tatsächlich zwischendurch gegessen. Süßkram ausnahmsweise. Und es kam alles retour. Kunterbunte Angelegenheit. Na ja aber irgendwie hatte ich da plötzlich Lust drauf als das Schmerzmittel etwas wirkte. Empfehlen kann ich es dennoch nur bedingt 😀

7

Ich habe zwar ausschließlich im KH entbunden (4x), aber Bock auf Essen hatte nie während den Wehen. Durst ja, aber Hunger nein. Der kam erst hinterher wieder 👍

9

Hallöchen,
Ich glaube nicht dass dir nach kochen oder essen sein wird! Wie empfohlen hatte ich Snacks und Getränke dabei zur Geburt… Nach einem Schluck Limo gehörte die Spucktüte mir und auf Essen habe ich dann freiwillig verzichtet ;)
Witzigerweise konnte ich auch in der Zeit des Wochenbetts nur komische Sachen essen. Blumenkohl und Kartoffeln, trockene Nudeln und saure Äpfel 🙈

11

Ich kann mich erinnern, wie ich in der Badewanne gelegen hab und zwei Müsliriegel gefuttert hab. Auch nach der Geburt war ich so froh darum-ich muss in den pressphasen immer brechen und hatte mega Hunger nach der Geburt. Da war das so schön was zu essen! Mein Mann wollte nix.

Bei meiner ersten Geburt hatte ich nix dabei und Essenszeit war vorbei, als die Geburt zuende war. Da hab ich dieses trockene Krankenhausbrot und Aufschnitt bekommen. 😩 Daher würde ich mir immer was einpacken.

Aber fürs kochen oder so hätte ich da nix mitgenommen.