Lebt hier jemand ohne Kinderwagen?

Was sind eure Erfahrungen? Wo legt ihr euer Baby unterwegs ab, wie transportiert ihr Einkäufe und waren die Großeltern traurig nicht nen Wagen schieben zu können?

Ich würde ja ungern nur für die Großeltern oder die Einkäufe einen Kinderwagen kaufen. In unserem Mehrfamilienhaus gibt's keinen sinnvollen Platz für einen Kinderwagen und generell finde ich die Dinger teuer und sperrig.

3

Hi,
für mich ist es eine Frage der Alltagsgestaltung. Ich berichte mal von der anderen Seite, ich bin während der Elternzeit mit dem Kleinen im Kinderwagen stundenlang spazieren gewesen, oft auch den Einkauf dabei erledigt. Klar wäre es mit Trage auch gegangen, aber da hätte ich alles schleppen müssen und so schöne lange Spaziergänge hätte ich vermutlich nicht gemacht. Genauso fand ich es praktisch, dass ich eben nie das Problem hatte, wo lege ich das Kind ab. Ob beim Shoppen, oder im Cafe, das war mit dem Kinderwagen immer total praktisch. Einzige Voraussetzung war für mich nur, dass es ein leichtes und wendiges Modell ist.

1

Also wir hatten zwar einen Kinderwagen haben den aber kaum genutzt :D für Einkäufe haben wir Tüten genommen oder sind mit dem Auto gefahren. Und selbst wenn der kleine im Kinderwagen war haben wir ihn geschoben und nicht die Großeltern. Da er meistens in der Trage war wenn wir unterwegs waren mussten wir ihn nicht ablegen weil die Arme frei waren und wenn doch dann nur wenn wir iwo zu Besuch waren und dort hatten wir dann eine dünne Decke mit :)

2

Hallo,
Wir hatten zwar einen Kinderwagen (bereits wieder verkauft), haben aber auch viel getragen und überlegen für das neue Baby keinen neuen mehr anzuschaffen.

Wie transportierst du im Moment deine Einkäufe? Ich nehme für keine Einkäufe einen kleinen Rucksack, das geht auch mit Tragetuch. Für den Wocheneinkauf fahre ich eh mit dem Auto.

Wenn die Großeltern wirklich so einen großen Wunsch nach dem schieben eines Wagens haben, können sie sich ja selber einen günstigen gebrauchten kaufen und diesen bei sich nutzen oder mitbringen. Ansonsten mal mit ihnen Reden vielleicht ist ihnen das Rumschieben gar nicht so wichtig wie du denkst.

Soviel unterwegs abgelegt habe ich das Baby gar nicht. Wenn es doch mal sein sollte hatte ich eine kleine Decke und eine Wickelunterlage dabei, so konnte ich es zum Beispiel im Restaurant mit auf die Bank legen oder beim Wandern einfach auf den Boden.

Liebe Grüße ☺️

4

Hi,
meine Nachbarin hat auch nur getragen. Ihre Mutter hatte sich im Ort einen Kinderwagen geliehen, und hat den genommen.

Meine Jungs, waren beizeiten auch länger und Übernacht bei den Großeltern. Da wäre es ohne Kinderwagen gar nicht gegangen. Wir hatten einen vom Flohmarkt, 85 Euro, war alles dran. Ich wollte auch tragen, aber er kam schon mit 4.330 g auf die Welt..............und es war die Hölle.

So Rückenschmerzen, beide Durchgeschwitzte nasse Klamotten, das Baby kann man nicht ablegen, man schleppt sich mit Baby und Wickelrucksack ab, in dem noch der eigenen Kram drin ist, und Einkäufe. Nicht jede Wickelgelegenheit ist sauber, man kann schnell man im Kinderwagen wickeln.

Der Kleine kam dann mit 3.880 g auf die Welt. Da habe mir nochmal eine Manduca gegönnt, und es war bequemer, aber auch keine Dauerlösung. Aber zum Kindergartenlaufen, und Traktor mit 4 jährigen ziehen, war das schon praktisch.

Also so ganz ohne.................wäre nichts gewesen. Man muß ja keine tausende ausgeben. Oder so wie ich, sich durch 8 Stück durchprobieren, und kaufen und verkaufen. Aber die Tragemütter, haben ja auch oft viele Tragen, also billiger kommst Du evtl. auch nicht weg.

Gruß

5

Ich bin bald 4fach Mami und ohne Kinderwagen hätte ich's mir nicht vorstellen können!
Klar gab es Phasen da wurde der Kinderwagen verpönt und sie wollten nur getragen werden.
Ich empfand die Täglichen Spaziergänge sehr schön und tat auch mir gut.
Dann haben meine Mäuse immer auf der Terrasse noch weiter im Wagen geschlafen (Sommer wie Winter).
Mit den Einkäufen wie schon erwähnt,fand ich's auch praktisch....Mama ist ja nicht nur Packesel.
Gewickelt habe ich auch gerne im Kinderwagen,gerade wenn man ältere Kinder hat und am Spielplatz etc unterwegs ist.

Zu eurem Platz Problem: ging's keine Keller Treppe,wo man den Wagen unterstellen kann ?

Zum Kostenpunkt.
Ein guter gebrauchter Wagen kann genau so treue Dienste leisten !!!

LG Mamamadl

6

Mein Tipp: Holt doch für die Großeltern etwas Praktisches, günstig und gebraucht. Wenn ihr merkt, dass es ohne Kinderwagen nicht geht, dann könnt ihr den von den Großeltern zu euch nehmen.

Es gibt auf Ebay oft zahlreiche Kinderwägen in top Zustand für 50-200€, meistens der Marken Hartan, Teutonia, ABC Design, und Moon. Aber auch viele andere. Schaut doch mal, was euch zusagen würde, und holt etwas für wirklich wenig Geld. Einmal gut durchwaschen und gut ist. Den können dann Oma und Opa mit Enkel fahren, und ihr könnt bei Bedarf darauf zurückgreifen.

7

Ich habe zwei Kinder.
Kind 1 wurde viel und stundenlang darin rumgefahren. Aber auch nur die ersten 3-4 Monate. Das Schlafen war immer schwierig und im Kinderwagen hat es super geklappt. Ab 4 Monaten hat Kind 1 den Kinderwagen gehasst und wollte nur noch in der Manduca rumgetragen werden.

Kind 2 hat den Kinderwagen von Anfang an richtig gehasst. Die Trage hat sie auch gehasst. Nur die Federwiege hat sie geliebt, Erst ab vier Monaten hat sie die Manduca geliebt. Deshalb war ich die ersten vier Monate viel zuhause.

Kommt also auch auf das Kind an.
Gebraucht kaufen ist sicher sinnvoll.

8

Hi,

wir haben Zwillinge und bis letzte Woche ohne Kiwa-Nutzung gelebt. Wir haben auch garkeine klassischen Kinderwagen, haben einen Wonderfold, dieser ist umgebaut mit Platte drinnen, für das Mittagsschläfchen im Wohnzimmer.
Haben zwei Tragen und seit letzter Woche, weils so warm ist, nutzen wir unseren Zwillingsfahrradanhänger mit den Babyschalen. Dieser steht aber draussen.


Wenn die Großeltern einen schönen Wagen schieben wollen, können sie ja selber einen kaufen und bei sich stehen lassen. Bei uns schiebt/trägt wenn wir Eltern dabei sind auch nur wir ^^
Während Corona und ohne Maskenpflicht wuerde ich mit Baby sowieso nicht Einkaufen gehen. Dass ist aber meine Meinung 🤷🏻‍♀️

9

Hallo,

Wir hatten von Anfang an einen Wagen, aber mein Sohn hat ihn gehasst. Daher habe ich meistens getragen.
Anfangs im Tuch, dann habe ich mir für unterwegs noch ne Trage gekauft (Limas Plus)

Ich fand es mit der Zeit aber echt Anstrengend und schwer, vor allem noch mit Rucksack dabei.

Wir haben dann recht früh den Sportsitz, flach mit fusssack ausprobiert und das fand er dann zum Glück echt toll.
So ab nem 3/4 - 1 Jahr waren wir auch öfter auf dem Spielplatz, wenn ich überlege ich hätte ihn da Tragen müssen und das Zeug mitschleppen 🤦🏼‍♀️ Ich wäre wohl eher nicht gegangen.

10

Von Joie gibt es auch Buggys mit Babywanne, so hatte es ne Freundin gelöst. Vielleicht wäre das eine kompakte Alternative.

11

Es gibt mittlerweile viele Buggys mit Babywanne oder Kokon. Selbst die Ultrakompakten können teils mit Kokon oder kleiner Babywanne benutzt werden.
Bugaboo Bee, Joolz Hub, ein relativ stabiler ultrakompakter wäre auch der Uppababy Minu.
Möglich wäre auch zB eine Kombi aus Buggy und flach stellbarer Babyschale. ZB die Cybex Eezy S plus (twist) und Cybex Cloud Z. etc.
Oder ein Nuna Triv mit Arra Next. Oder der Babyzen Yoyo. Viele der ultrakompakten bieten sich zwar nicht für unruhiges Gelände an, aber ein Trip zum Kinderarzt oder durch die Stadt, den Supermarkt etc, dafür sind sie gut geeignet. Für's Gelände kann man dann immer noch die Trage nehmen.