Mai Baby - was anziehen?

Hallo meine Lieben,

ich bin aktuell in der 16. SSW und ET ist der 22. Mai. Ich werde das erste Mal Mama und bin mir deswegen unsicher, was ich an Kleidung kaufen soll.
Ende Mai ist es ja schon ziemlich warm und wir wohnen im DG. Was ziehe ich meinem Baby unterwegs an? Und was braucht es zum Schlafen, damit es weder friert noch schwitzt? Ist ein dünner Schlafsack ausreichend? Brauche ich eine Wärmelampe?

Vielleicht gibt es ja Mamis hier, die auch ein Baby zur Sommerzeit bekommen haben und mir helfen können 😊

1

Herzlichen Glückwunsch 🙂

Mai ist schwer einzuschätzen und frische Babys haben weniger Hautschichten und Muskelmasse die wärmt. Oft frieren Babys die ersten Wochen/Monate daher eher.

Ich würde für Mai anpeilen:

- Wickelbody langarm (5-8)

Vielleicht auch 2 Kurzarm Wickelbodys... Wäre mir für Mai aber zu kühl. Mein pflegebaby letztes Jahr ist im Juni ausgezogen mit 9 Monaten. Er hatte nie nur Kurzarm Body an. Entweder Kurzarm mit Langarmshirt drüber, oder langarm Body mit Hose.

- Einige Strampler ohne Ärmel und ohne Füße (ca 3)
- Einige Hosen mit breitem Bund (Pumphosen, Jogginghosen) (ca 3)
- eine Strickjacke ohne Kapuze
- dünne Wickelshirts (2)
- 1Strampelsack aus dünnem Jersey

Erstlingssocken/Frotteesocken (Alle Babys hier hatten bisher kalte Füße...)

Zum Schlafen mag ich ganz Jahres Schlafsäcke (Alvi nutze ich, Träumeland gäbe es auch noch)
Die Sets von Alvi (Mäxchen heißen die) bestehen aus zwei Innenschlafsäcken die gut für warme Nächte genutzt werden können.
Einen Außensack da zu haben finde ich nicht verkehrt. (Meine Nichte, Mai Baby, hat bis in den Juni rein so gefroren, dass wir ihr noch Winterschlafsack und Steppoverall besorgen mussten, während wir schon im T-Shirt rumgelaufen sind)

1-2 Babydecken

Gerade am Anfang mögen Babys es im Kinderwagen etwas beengt/eingepuckt.
Im Moment nutze ich eine Einsteckdecke, die aber im Mai wohl zu warm ist.
Da würde ich ein großes Musselintuch besorgen (wie ein dünnes Spucktuch), habe eins in 180x180 hier oder so - Recht groß und dünn, super zum fest einwickeln/einpucken im KiWa. Wenn's doch zu kühl ist, noch ne Babydecke rüber.
Oder einen dünnen Overall aus Jersey, die kenne ich aber nur in gefüttert für den Übergang.
Mützchen auch für draußen.

Wenn du draußen tragen magst (Tragetuch/Trage):
Klamotten wie drinnen. Dicke Socken zum drüber ziehen die dem Baby bis zur Kniekehle gehen (einfach ne Nummer größer, dann passt's meist).
Dann eine dünne Tragejacke für Mama/Papa. Ich hab eine von Bonprix die ich sehr mag für warme Übergangstage und Temperaturflexibilität. Wie ne Joggingjacke. Baumwollstoff.
Durch eigene Körperwärme warm für beide wenn's etwas frischer ist, die Sonne weg ist.
Wenn's zu warm ist einfach aufmachen und Baby hat quasi keine Jacke mehr drüber. Wenn's arg warm wird, Babysocken ausziehen.

Das ist jetzt erstmal so das Minimum. Wenn Baby oft spuckt oder Windel ausläuft, braucht man deutlich mehr Textilien 😅

Wärmelampe habe ich nicht, auch nicht für Winterbabys. Wenn ich wasche, bade, Nackedei Strampeln lasse heize ich vorher das Zimmer ein. Das kann man ja planen. Wenn's spontan ne frische Windel braucht, beeile ich mich.

Und den Rest dann besorgen, wenn man weiß wie das Wetter ist und ob dein Baby es eher warm oder kalt braucht.

3

Wow danke für deine ausführliche Antwort! 😊

2

Also unser Kleiner ist Anfang Juni geboren und hat nur gefroren. Ohne wärmelampe wäre bei uns gar nichts gegangen. Wir haben auch zusätzlich noch ein babykissen gebraucht. Er hatte immer langarm body, langarm Shirt, Hose oder Strampler. Dann eingepuckt in einer kuscheligen Decke und drüber das Kissen. So hat er am besten geschlafen.

4

Meine Kleine ist Ende April geboren und es gab solche und solche Tage. Die ersten 4 Wochen hat sie z.B. noch in einem sehr warmen (aber ärmellosen) Schlafsack geschlafen. Danach sind wir dann auf einen Wolle Seide Schlafsack mit Ärmeln für den Sommer umgestiegen.

Ich habe viel Wolle Seide oder Wolle angezogen, das ist temperaturausgleichend. Gibt es z.B. bei DM. Für den Anfang würde ich 2 Bodies und 2 Hosen besorgen und noch 3-5 Baumwollbodies (die hier aber deutlich seltener getragen wurden), alles langarm, im ersten Sommer zieht man eigentlich kein Kurzarm an. Die Cosilana WS Hose in 50/56 passt meiner Tochter (7 Monate) immernoch :D

Über WS Body und Hose brauchst du auf jeden Fall 1-2 Wolljäckchen und Wollschuhe (die stricken die Omas gerne ;-) ). Für kalte Tage hatte ich eine Strumpfhose besorgt, die hatten wir aber nur 2x an. Nachts haben wir die WS Bodies auch getragen und hatten einen Merinostrampler in 62 der hat ewig gepasst, am Anfang mit krempeln.

Ich hatte einen Kapuzenanzug aus Sweat geschenkt bekommen, der war an einigen wenigen kalten Tagen im Einsatz, wenn ich unterwegs draußen gestillt habe. Ansonsten hatte die Oma eine Merinobabydecke gestrickt, die wurde sehr viel genutzt :-)

Diese ganzen Wollsachen kannst du lüften und falls das Baby spuckt einfach abwischen, ohne, dass sofort alles in die Wäsche muss. Falls mal eine Windel ausläuft bekommst du mit Gallseife und Sonnenlicht alle Stuhlflecken raus.
Ansonsten hat WS auch einen besseren LSF als Baumwolle.

Am Anfang hatten wir auch oft ein WS Häubchen auf. Ich würde zur Sicherheit auch einen kleinen Sonnenhut kaufen, bei den Tragen gibt es zwar einen Sonnenschutz, aber die meisten Babies wollen ja doch mal rausgenommen werden...

Generell würde ich empfehlen in den ersten 1-2 Wochen mehrfach am Tag (beim wickeln) kurz die Körpertemperatur zu messen, dann bekommst du einen guten Eindruck, wieviele Schichten dein Baby braucht. Tendenziell werden Neugeborene in den ersten Wochen zu dünn angezogen.

5

Decken aus Alpakawolle sind atmungsaktiv und helfen, die Körpertemperatur deines Babys im Schlaf zu regulieren. Wolle ist eine natürliche Faser, die Feuchtigkeit absorbiert und die Körpertemperatur Ihres Babys reguliert. So bleibt es kühl, wenn es heiß ist, und warm, wenn es kalt ist. Kannst mal bei www.alpalino.com vorbeischauen, wenn du mehr dazu wissen möchtest.