Kinderwagen - muss es Luxuslimosine sein?

Hallo Ihr Lieben,

bin total glücklich und häppi zur Zeit was die Schwangerschaft angeht, alles bestens, und diese Woche haben wir auch noch einen Kinderwagen gekauft! Juchu!
Allerdings haben sich nun schon Stimmen aus dem Bekanntenkreis gemeldet, die meinten, wir hätten anstatt des 230-Euro Wagens mal lieber einen Markenwagen a la Teutonia und Co kaufen sollen.

Ist das denn wirklich nötig? Kommt mir so vor, als wäre diese Kinderwagensache ein regelrechter Wettbewerb a la "Waaaaas ihr habt keine Marke gekauft? Wir haben einen XY! Das MUSS....."

Ich finde ehrlich gesagt, 230 Euro auch schon ne Menge für nen Kinderwagen! Er ist nagelneu, Schwenkschieber mit Kuscheltasche, hübsche Farben, zum Sportwagen umrüstbar, hat tolle Lufträder und ist leicht...was will man eigentlich mehr?
Warum um alles in der Welt sollte man 600-800 Euro für den Wagen ausgeben?

Grüße,

Kristina, 25. Woche

1

HI,

weis ich auch nicht....
Ich habe meinen gebrauchten Teutonia von Ebay um 220 Euro ersteigert. Das war teuer genug.
Allerdings mit allem drum und dran mit Babywanne, Sportsitz, Regenschutz, Wintersack und Matratze.
Ich würde mir zb. niemals einen Bugaboo kaufen um ca. 1000 Euro, der noch dazu potthässlich ist.
LG Birgit

2

Hi Kristina
tja, das liegt wohl auch bissi dran, wie exzessiv Du den Wagen nutzen wirst.

Wir haben einen Teutonia und er hat rund 500€ mit allem drum und dran gekostet. Und er ist sein Geld wert.

Inzwischen haben innerhalb von 4 Jahren meine zwei Kids (2 Jahre ausnander) teilweise gemeinsam, dringessessen, "Großeinkäufe" wurden mit erledigt und er sieht immernoch wie aus dem Laden aus! Kein Ausbleichen, nix kaputt und voll funktionsfähig. Er ist sehr seitenstabil und supi von der Federung. Und nu kommt dann im Sommer so alles gut geht noch unser drittes Kind rin.

Ich bin der vollen Überzeugung, daß DAS mit einem günstigeren KiWa NICHT praktikabel gewesen wäre.

Und die Erfahrungen im Umfeld der Mamas, die eben keinen "Marken"wagen gekauft hatten, war leider meist so, daß ziemlich viel Verschleiß zu ersetzten war.

Hoffe, daß Du mehr Glück hast.

LG Nita

3

Hallo

wir haben auch kein megateuren wagen. Wir haben ein knorr und finde den toll.
Der ist leicht zu schieben und die kleine fühlt sich dadrine wohl und das ist doch das wichtigste oder nicht??????

rosa

4

Hallo,
also wir haben auch "nur" einen von Tchibo und der hat sogar nur 160,-€ gekostet.und ich bin voll und ganz mit dem zufrieden.
Ich finds auch bissl übertrieben soviel geld für einen Kiwa auszugeben. Vor allen dingen kann meiner auch nicht weniger als die anderen Marken-Dinger die die Muttis in der Spielegruppe haben. Im gegenteil bei uns muss man nit gross umbauen wenn man das kind in die andere richtung schauen lassen will, das muss man bei denen die ich kenn aber schon.

LG

Mona

5

Aber natürlich muß es die Luxuslimousine sein!! ;-)

Du triffst mit deiner Anfrage bei mir einen echten Nerv. Ich frag mich langsam wirklich, ob hier nur Großverdiener posten. Egal, um welche Kategorie es geht, es wird IMMER das teuerste Produkt auf dem Markt empfohlen.

Beispiele
- Die Tragehilfe MUSS ein Ergo Baby Carrier sein (Sauteuer, hässlich und wenn man ihn von Anfang an nutzen möchten, braucht man noch einen extra Einsatz)

- Der Schlafsack MUSS von Alvi sein (50€ für ein Schlafsack, der eh nach 3 Monaten zu klein ist? #kratz)

- New Born Windeln MÜSSEN natürlich von Pampers sein.

- Und natürlich MUSS jeder ein sauteures BabyBay haben

etc. pp.

LG, Angelika

P.S.: Jetzt hab ich den Tummy Tub als Badewanne noch vergessen. Noch so ein Teil zum Geld ausm Fenster schmeissen...

9

Also grundsätzlich stimme ich dir zu. Was allerdings den Ergo Carrier angeht: Der ist weltklasse!!! Es gibt zwar ähnliche Alternativen, die sind aber lange nicht so gut. Ich finde beim Tragen geht es um Bequemlichkeit und guten Sitz und da ist der Ergo wirklich spitze. Außerdem kann man ihn sehr lange nutzen.

Ich habe z. B. einen Marsupi Plus, der aber lange nicht so gut ist wie der ergo. Dafür verfluche ich unseren ziemlich teuren Kinderwagen.

12

Genau das habe ich mir auch schon gedacht.

weitere Kommentare laden
6

Hallo

bei vielen ist es so und man wird gleich komisch angeschaut wenn man nicht Marke super Toll fährt. Meine Stiefschwester ist genauso, mensch Du fährst ja nur einen Hauck. Na und der war erstens teuer genug und zweitens hat er mir bisher immer gereicht und die kleine ist jetzt 16 Mon.

Auch der nächste Wagen wird einer der günstigeren Sorte. ;-) Da wir jetzt auf einen Geschwisterwagen umstellen müßen würde ich mich sicher noch mehr über einen 600 Euro Wagen ärgern.

Ich denke 230 oder bei uns jetzt 300 für den Geschwisterwagen ist völlig ok und meiner Meinung nach immer noch echt viel Geld.

Also hab freude an deinem Wagen und lass dich nicht ärgern, für mich ist unserer eine absolute Luxuslimosine!!!!!!!!!

Gruß Sabrina

7

Hallo!

Das ist natürlich immer Ansichtssache, aber ich muss sagen wir sind superfroh das wir uns für einen Hartan entschieden haben.
Der hat auch 500 € gekostet, aber er wird auch sehr genutzt und ich kann mich nicht beschweren.
Mal kurz die Vorteile die ich sehe:

- eine große Hartschale, denn unser "Riese" hätte in einer kleineren Softtragetasche nicht viel Freude gehabt. Und bei den günstigeren Wagen sind die Taschen nunmal kleiner.

- Luftkammerreifen, können nicht platt gefahren werden.

- Super Federung

- Kann ich bei ebay immernoch für gutes Geld wieder verkaufen
(Wenn man mal guckt was die gebraucht kosten, hat man bei Wiederverkauf praktisch das gleiche bezahlt wie für einen Billigen)

Liebe Grüße

Eva

8

Also,


wir hatten beim ersten Kind zuerst einen Kinderwagen, wo man den Maxicosi einklicken kann, also kein Schwenkschieber, Softragetasche, Lufträder oder Ähnliches. Nur vorne Plastikschenkräder und ich muß sagen, absoluter schrott-nie wieder. Preis damals 500DM.

Danach hatten wir einen günstigen von Hauck, war auch nicht so der Renner, aber für 85 Euro im Angebot OK.

Habe mir dieses Mal eine Teutonia voll ausgestattet bei ebay für 200 Euro ersteigert, neu würde ich mir soe ein Ding nieeeeeee kaufen. #kratz

Gibt aber Leute (wie mein Schwager und Schwägerin) da MU? es ein NEUER Markenkinderwagen für 600-800 Euro sein.
Kann ich auch nicht nachvollziehen, daß Jemand so viel Geld für einen Kinderwagen ausgiebt.

Aber den Unterschied zwischen "Billig" und Teuer merkt man denke ich schon.

Und zum ersten Beitrag: des Bugagoo finde ich abgrundtief häßlich, vor allem für den Preis

10

Hallo Kristina,

erstens ist es Ansichtssache und ich würde nie jemanden verurteilen wenn er einen billigeren KW fährt. Wir waren aber auch der Meinung das wir uns auf jeden Fall einen guten KW kaufen werden, der nicht alle Nase lange ein neues Teil braucht oder gar anfängt zu klappern oder sonstiges. Haben uns im Freundes- und Bekanntenkreis umgehört und nach Testberichten geschaut und danach sind wir zu der Ansicht gekommen das es unbedingt ein Hartan oder Teutonia für unsere Ansprüche sein sollte. Als wir zum ersten Mal den Preis gesehen haben waren wir natürlich auch erst erschrocken. Da wir aber auch auf jeden Fall ein zweites Kind haben wollten, sollte es etwas langlebiges sein. Wenn ich mir mal überlege das ein günstiger so um die 300€ kostet und dann bei jedem Kind, dann kann ich mir gleich einen für um die 500€ kaufen. Sparen dann lieber an anderen Sachen wie zum Beispiel die Bekleidung. Bin ein totaler Esprit Fan, aber das muss dann bei Babys noch nicht sein. Da reicht dann C&A, H&M u.s.w. vollkommen aus.

Haben uns übrigens einen Teutonia Pixxel mit allem drum und dran bestellt.

Alle Gute und sorry fürs #bla.

LG
Jacqueline + #babygirl 26. SSW