Darf das Baby mit ins Wasserbett?

Hallo ihr Lieben!

Meine Frage steht ja schon oben.

Unsere Tochter hat damals mit bei uns im Schlafzimmer geschlafen und zum Stillen hab ich sie immer mit ins Bett geholt (damals hatten wir noch kein Wasserbett). Fand ich immer ganz praktisch.

Jetzt würde ich das auch gerne wieder so handhaben, weiß aber nicht, ob es für ein Baby überhaupt gut bzw. ob sie überhaupt mit ins WASSERBETT DÜRFEN. Es wackelt ja, ist keine feste Matratze, beheizt usw.

Kann mir jemand helfen???

Vielen Dank im Voraus.

LG
Nadia

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Hi,
ich wüsste nicht was dagegen spricht, das schaukel kennt das baby aus dem mutterleib.#freu
und so heiß is das wasserbett auch nicht.
hab selber eins.:-)
die verkäuferin sagte sogar wenn die babys sehr unruhig seien,soll ich sie aufs bett legen und sie würden wieder ruhig werden.;-)
hoffe ich konnte dir helfen.
lg denise mit til ihren 2#stern und #baby im bauch

2

Hallo,
wir haben auch ein Wasserbett. Und ich wär da sehr vorsichtig damit, das Kind darin über Nacht zu behalten (wg. Überhitzung und plötzlichem Kindstod). Aber zum Stillen, wenn Du es danach wieder ins eigene Bett legst, ist sicher kein Problem. Werd ich wahrscheinlich auch machen (wenn mein Mann dann weiterschlafen kann).

lg zirkushasi
(die ihren Sohn jetzt endlich im Arm haben will!!!)

3

Hallo,

wir haben auch ein Wasserbett und unsere Tochter ( jetzt 14 Monate ) hat da auch mit drin geschlafen. Hatten zwar ein Babybalkon neben dran gebaut, meist lag sie aber neber mir.

Allerdings würde ich es dir nur empfehlen, wenn du so ein Wasserbett mit Softseite hast. ( also kein Holzrahmen außen um das Bett. Bei unserem Softseitenbett ist das so, daß sie nirgens dazwischen rutschen kann. Denn der Matratzenbetug ist mit einem Reißverschluß außen an der weichen Bettkante befestigt.)
Bei Wasserbetten mit normalen Bettgestellen besteht die gefaht, daß die Kinder zwischen Matratze und Bettgestell rutschen.
Wegen der überhitzung und dem Kindstod würde ich mir keine Sorgen machen, du mußt dein Wasserbett ja nicht grad auf 30° C Grad stellen. Wir hatten glaube ich immer so um 26 - 27° Grad außerdem kannst du ja dann auch einen dünnen Schlafsack nehmen, wenn sie neben dir liegt und das Fenster gekippt stellen. So hatten wir das jedenfalls immer.

Gruß Denise + Lea die seit sie 7 Monate alt ist gerne in ihrem Kinderzimmer schläft. Morgens genießt sie es allerding mit ins Wasserbett zu kuscheln.

4

Unsere Tochter schläft auch oft in meinem Arm oder in der Mitte. Manchmal ist sie so anhänglich, dass selbst der Babybalkon noch zu weit weg ist.

Ich denke es ist nur für ganz kleine Babies ein Problem, weil sie 1. hin und her kullern und 2. wenn sie mal auf die Nase rollen, sich nicht mehr so leicht befreien können und einsinken.

Wir haben Java deshalb immer mit Handtüchern gesichert, wenn sie in der Mitte lag.

5

hi!

also ein arbeitskollege von meinem Mann verkauft wasserbetten und daher weiß ich, dass es sogar wasserbetten für babys gibt !!!! #aha (sogar auch für hunde #hund)

aber ich weiß leider nicht genau, ob die so sind wie die normalen wasserbetten, oder ob die wasserbetten für babys irgendwas spezielles haben (wegen überhitzung, etc)

am besten erkundige dich mal bei einem professionellen wasserbettenverkäufer !!

alles liebe,
sabine & Sarah *9.12.2005

6

Hallo Nadia!
Ob man nun "darf" oder nicht, kann ich Dir nicht beantworten. Ich kann Dir nur aus Erfahrung sagen, daß sowohl Nr.1 als auch Nr.2 bei uns im Wasserbett geschlafen haben (nicht jede Nacht...) und auch Nr. 3 wird´s dürfen...;-)
Wir haben keine schlechten Erfahrungen gemacht, niemand ist gerollt oder war überhitzt. Schlafen allerdings auch bei 26 Grad.

Wenn Dir wohl dabei ist... dann mach´s einfach!
Liebe Grüße,
Sonne1208

7

Hi Nadia,

also genau die selbe Frage habe ich heute im Kurs meine Hebamme gestellt da ich schon seit längerem am grübeln#kratz bin ob das wirklich so gut ist...

Sie meinte definitiv....NEIN!!! Kuscheln und alles im Wasserbett ok aber sobald das Baby schlafen soll auf keinen Fall im Wasserbett zusammen schlafen sondern ins eigene Bettchen legen...da das Risiko auf plötlichem Kindstot viel erhöhter ist wenn die kleinen mit den Eltern schlafen und dazu im Wasserbett, soll einfach auch durch die Heizung zu warm sein...also ich werd es auch sein lassen und den kleinen nur zum spielen und kuscheln mit nehmen denn es schwingt ja schon so sehr und das Risiko geh ich nicht ein..lieber ein Bettchen mit Babybalkon. Sicher ist Sicher!! Leuchtet mir auch ein #schein
Übrigens habe ich ein Sohn der gerade 2Jahre geworden ist...der macht oft sein Mittagschlaf bei uns im Bett...und ich merke, wenn ich mich zu ihm lege wie sehr er -mit seinen 13kg-schon hin und her schwingt und manchmal auf die Seite rollt wenn ich mich etwas mehr und stärker bewege.
Eine Freundin konnte auch gar nicht im WBett stillen da sie mir erzählte das ihr kleines halbert auf die andere Seite geschaukelt wird sobald sie sich bewegt und auch total schlecht liegt. Inzwische ist ihre kleine 8 Monate und letzes mal erzählte sie mir das sie große Probleme hat da sie sich an das WBett gewöhnt hat und nicht auf ner normalen Matratze liegen mag#schwitzauch nicht so toll oder??

Also überleg es dir nochmal ;-)

Viel ERfolg!!#blume
Lg
taptap2005

Also ich lass es sein ;-)

8

Hallo Tap,

danke für Deine Auskunft. Ich habe mir sowas ja auch schon fast gedacht. Fand es bei meiner Tochter damals nur sehr hilfreich nach 6 langen fast durchgehend wachen Wochen, sie mit ins Bett nehmen zu können und zum Stillen nur "Anhängen" zu müssen. Naja, mal schauen, vielleicht wird die/der/das Kleine ja nicht so ein Schreihals.

Auf jeden Fall nochmal DANKE

LG
Nadia