Einschlafen 18 Monate alt

    • (1) 07.01.11 - 12:00

      Hallo,

      seit Weihnachten schläft unsere Tochter (18 Monate) total schlecht ein. Sie wird gewaschen, Zähne geputzt, vorher schauen wir uns Bücher an. Dann kommt sie in den Schlafsack und bekommt in meinem Arm noch eine Flasche. Früher ist sie da schon etwas eingenickt (aber nicht fest eingeschlafen!), ich habe sie in ihr Bettchen gelegt und bin aus dem Zimmer gegangen, sie ist dann eingeschlafen. Nun macht sie sich in meinem Arm ganz steif und schreit, wenn sie die Flasche leer hat. Sie legt sich nicht mal hin im Bett.

      Bei meiner Mutter und bei meinem Mann macht sie das nicht, was ist das bloß? Vielleicht habt ihr einen Tip? Würde meine Tochter schon gern mal wieder selber ins Bettchen bringen:-), sie schläft neben meinem Bett.

      Danke und Freundliche Grüße

      • Hallo

        Was hast du denn schon probiert? Klappt es besser wenn du dich daneben legst? Bei meiner Tochter wäre es undenkbar sie alleine zu lassen, ich begleite sie in den Schlaf.

        LG

        • Eigentlich habe ich schon ziemlich viel versucht, daneben legen bringt auch nichts sie schreit und will sich überhaupt nicht hinlegen. Wenn mein Mann sich neben sie legt wird sie schnell ruhiger, leider ist er unter der Woche von Dienstag bis Freitag nicht da. Hat das viell. damit zu tun das die Kleinen Angst haben was zu verpassen?

      Das könnte meine Tochter sein!

      Ritual ist ähnlich! nur das mit dem herumtragen vor dem Bett legen hatten wir nicht!

      Und auch seit Weihnachten ist bei uns alles anders! Und es nervt, nochdazu weil ich ab Mitte Jänner 2 mal abends nicht da bin!!!

      Was du tun kannst, weiß ich leider auch nicht!
      ev Ritual ändern?

      Falls hier jemand etwas weiß, wäre ich natürlich auch sehr dankbar!!

      lg sandra

Top Diskussionen anzeigen