"Ab wann" beginnt für euch das "Schreien lassen"?

    • (1) 10.01.11 - 14:00

      ...... sind es bereits die 5 Minuten, die ein Kind mal schreit ( z.B. auch , weil man gerade unter der Dusche steht oder weil es einfach nur bockig ist und nicht schlafen will (Kleinkind) ), oder heisst "Schreien lassen" in euren Augen, sein Kind über einen längeren Zeitraum bishin zu mehreren Stunden einfach schreien zu lassen ??

      Ich bin gespannt auf eure Meinungen

      VG
      Hannih79

      • Solange sie bei mir auf dem Arm schreit, ist es für mich kein Schreienlassen.

        Schreienlassen beginnt für mich dann, wenn mein Kind schreit und ich nicht zu ihm gehe, ob ich nun unter der Dusche stehe oder vorsätzlich handle. Das Baby kennt den Unterschied ja nicht und ich finde, man sollte mal aus Babys Sicht die Dinge betrachten.

        LG, Jessie

        .... auch interessant zu wissen wäre, ob es da für euch einen Unterschied zwischen Baby und Kleinkind gibt ?!?

        hallo
        schliesse mich jessies antwort an. auf dem arm ist es kein schreien lassen finde ich.
        ansonsten schon!
        bei mir musste mein sohn noch nie schreien, wenn ich mich geduscht habe.
        anfangs lag er im stubenwagen direkt neben der badewanne.
        dann saß er auf dem boden direkt neben der badewanne.
        jetzt steht er direkt neben der badewanne oder spielt am boden mit seinem spielzeug.
        lg

      • Ich schließe mich meiner Vorschreiberin an...schreien lassen ist für mich, wenn das Kind schreit und ich es nicht zu mir nehme.
        Ich dusche, wenn die Kleine schläft oder Papa daheim ist.
        Würde sie weinen, während ich dusche, und sie wäre alleine, würde ich aufhören zu duschen.

        Und nein, es gibt für mich keinen Unterschied...meine Maus ist mitlerweile ein Kleinkind und muss, genau wie im Babyalter, nicht schreien oder weinen.

        Gruß
        koerCi

        • (7) 10.01.11 - 15:24

          So ist es hier auch.

          Ich nehme jede Äußerung meines Kindes ernst und wichtig, das einzige wo ich ihn schreien lasse ist, wenn er einen von seinen Wutanfällen aus der Kategorie berühmt berüchtigte Trotzphase kriegt, aber auch da stehe ich daneben und versuche auf ihn zuzugehen, Lösungen zu bieten bzw. wenigstens da zu sein, wenn er dann irgendwann drüber weg ist und eine Umarmung braucht ;-)

          • (8) 10.01.11 - 19:44

            Genau...in Trotzsituationen ist das wieder was anderes. Mitlerweile kann man ja auch abschätzen, ob es ein motzendes Weinen oder ein anderes Weinen ist. Aber genau wie bei euch, lasse ich die Maus mit solchen Ausbrüchen auch nicht alleine.

        Genauso ist es hier auch... wir haben unsere Tochter als Baby nicht schreien lassen!! Und werden es auch jetzt nicht tun (sie ist 2 1/2 Jahre), sie ist sehr ausgeglichen und regelbewusst.

        Ich glaube schon das man viel damit negatives bewirken kann, wenn man sein Kind schreien lässt... deswegen halte ich nichts von Schlafrhythmus oder Stillrhythmusänderungen!!

        Hallo!
        Und was machst du, wenn dein Baby friedlich schlummert, du unter die Dusche steigst und es just in dem Moment aufwacht?
        Also abgesehen davon, dass ich das Weinen eines Kindes im Nebenzimmer nicht unbedingt höre, wenn das Wasser über mich rauscht, muss ich doch zumindest halbwegs trocken sein, das geht einfach nicht von jetzt auf gleich.
        Ansonsten geb ich dir natürlich recht, ein waches Kind kann man ins Bad mitnehmen, da kann man schnell trösten.
        Liebe Grüße!

        • Bisher ist das noch nicht passiert...als sie noch ein Säugling/Baby war, habe ich sie mitgenommen oder geduscht, wenn der Papa daheim war.
          Mitlerweile ist sie alt genug und läuft zwischen Kinderzimmer und Bad hin und her, während ich dusche.
          Wäre es allerdings vorgekommen, wäre ich aus der Dusche gehüpft...
          Wie gesagt, ich lasse mein Kind nicht weinen, egal wann. Die Mäuse wissen nämlich nicht, ob Mama einfach so nicht kommt, oder ob sie gerade eingeseift in der Dusche steht.
          LG

          • ... doch , soviel Intelligenz traue ich einem anderthalbjährigen zu; er sieht, dass Mama grade unter der Dusche steht und es ca. 5 Minuten dauert, bis sie wieder da ist.
            Wenn er natürlich in einem anderem Raum weint, weiss ich dass was passiert ist , dann gehe ichn natürlich raus. Wenn er aber (quengel)-weinend vor der Dusche steht, lasse ich ihn auch mal 5 Minuten weinen....
            Den Unterschied im Weinen hört und sieht man....

            • In meiner Antwort an dentanus ging es um das Babyalter, nicht um jetzt.
              Bei meiner 1,5jährigen Kröte kann ich natürlich auch abschätzen, ob sie nur motzt oder ob was passiert ist.

        Ich bin alleinerz also gehe ich Duschen wenn mein dicker schläft. Ich habe immer das Babyfon mit in der Dusche so das ich es sofort höre, immer schon. Und ja wenn er als Baby wach geworden ist bin ich raus und habe mir nen Bademantel übergezogen. So war ich sehr schnell da!

    (15) 10.01.11 - 21:35

    Danke, Du hast mir das Tippen erspart!;-)So sehe ich das auch.

    (ich gehe allerdings auch duschen, wenn ich mit Tom allein bin.Er sitzt dann so lange im Hochstuhl und guckt mir beim Duschen zu;-))

    LG

Top Diskussionen anzeigen