Auf dem Bauch <-> Auf dem Rücken

    • (1) 24.02.11 - 18:15

      Hallo liebe Mamas :-)

      Unser David ist nun 14 Tage alt.
      Anfangs ist er immer auf dem Rücken eingeschlafen
      Seit gestern klappt das manchmal aber nicht mehr.
      Er ist satt, gewickelt, zufrieden. Sobald ich ihn in sein Bettchen lege und er auf dem Rücken weiterschlafen soll dauert es keine paar Sekunden bis er anfängt zu quengeln was dann oft ins schreien übergeht.
      Ich geh wieder rein, rede mit ihm, versuche ihn zu beruhigen (Schnuller nimmt er nicht an) aber nichts hilft.
      Wenn ich ihn aber auf den Bauch drehe ist er ruhig und schläft sekundenspäter wieder ein.

      Wenn mein Schatz und ich wach sind darf er auf dem Bauch schlafen (wir schauen immer mal wieder nach ihm)
      Gehen wir aber auch ins Bett, dann drehen wir ihn auf den Rücken (gibt gottseidank keine Problem da er fest schläft)

      Früher hat man Babies immer aufm Bauch schlafen lassen, heutzutage lernt man ja die Rückenlage.

      Wie seht ihr das? Wie schlafen eure Mäuse (ein)?

      Freue mich über Antworten :-)
      Gruß Amy+David (der jetzt auch auf dem Bauch schläft) #klee

      • Unsere Kleine schläft NUR auf dem Bauch. Wir haben alles probiert (Pucken auch) aber es hat nichts geholfen. Es war einfach eine Katastrophe!!!
        Seit wir Louisa auf dem Bauch schlafen lassen (mit Angel care) schläft sie 10h durch!!! Sie ist total zufrieden und wir schlafen dank Angel care auch beruhigt. Sie schläft bei uns im Schlafzimmer im eigenen Bettchen.

        GLG summer-breeze mit #baby *11.11.2010

        Naja, zahlreiche Analysen zu den vielen SIDS-Statistiken haben ergeben, dass die Bauchlage ein SIDS-Risikofaktor ist. Aus dem Grund würde ich ein Baby immer, wenn es ohne Aufsicht schläft, auf den Rücken legen.
        Erst wenn sich das Baby selbst in alle Lagen drehen kann, würde ich es auf dem Bauch schlafen lassen, denn spätestens dann macht es ohnehin, was es will. ;-)

        • Ja, angeblich laut Statistik soll es eines von vielen Risiken sein. Nur, was will man machen, wenn das Baby nur weint und ständig hochschreckt wenn es auf dem Rücken liegt??

          Man ist irgendwann mal sehr verzweifelt!! Das Baby tut einem richtig leid, man merkt förmlich wie es um Schlaf ringt#schmoll aber auf dem Rücken einfach nicht zur Ruhe kommt....

          Unsere Kleine schläft in einem Schlafsack, ohne Kissen, Kuscheltiere im Bett. Keiner raucht von uns, ich habe noch NIE geraucht, ich stille voll, im Schlafzimmer hat es 17-18 Grad und ihr Geburtsgewicht lag nicht unter 2500g.
          Also nehmen wir dies eine Risiko (wir haben zudem ja das Angel care) in Kauf.
          Außerdem konnte unsere Kleine sehr früh, lange und gut ihren Kopf halten!!

          Aber natürlich muss das jede Mutter/Vater für sich entscheiden.

          lg#winke

          Ja, ich weiß. Auf dem Bauch finden junge Säuglinge wohl am besten das Gefühl aus dem Mutterleib wieder. Keine Ahnung, wie ich das handhaben würde, wenn mein Kind nicht auf dem Rücken schlafen könnte. Mein Sohn hatte das Problem so nicht, meine Tochter schlief sowieso direkt neben oder halb auf mir, so dass sie permanent auf dem Rücken oder auf der Seite lag, weil sie so am besten stillen konnte.

          Im Zweifelsfall muss man wohl bei recht vielen Dingen Kompromisse eingehen und Nutzen und Risiko gegeneinander abwägen. :-)

    klar,es gibt Baby, bei denen es nicht anders geht...ich habe zwei Kids, beide ausgsprochene Bauchschläfer.. ich kann dir jetzt von Nr.2 Berichten.. 12 wochen. Wenn ich es auf den Bauch legen würde, schläft er 1 ..2 Stunden und dann ist Schluss..genervt, weinend weiter..

    Lege ich ihn auf em Bauch ? Er hat gestern um 20.30 seine letzte Flasche bekommen un schau mal, wie viel wir haben 4.10 und so wird er wieder durchschlafen. Viele Babys sind so ruhiger.

    So schläft er auf dem Bauch..blätterst du im Urbia-Archv ist es ein sehr häufiges Prolblem.Ich kann dazu tausendmal meinen, es sollte so nicht sein..geht aber nicht anders.

Top Diskussionen anzeigen