Wenig-Schläferin

    • (1) 28.02.11 - 14:47

      Hallo,

      Meine Tochter (16 Monate ) schläft tagsüber max 1-2h und geht ca. 19:00 ins Bett. Nachts wird sie 1-2x wach und muss wieder eingeschuckelt werden. Sie bekommt nachts Wasser, da sie oft Durst hat. Die Nächte sind leider schon gegen 4:00 / 4:30 vorbei. :-(

      Wem geht es ähnlich? Wie haltet ihr das aus?

      Lg

      • Hallo
        mir gehts genauso:-( mein Kleiner ist auch 16 Monate alt und schläft Mittags 1-1,5 Stunden. Er geht um halb 8 ins Bett und die Nächte sind meistens zwischen 5.30 - 7.00 Uhr vorbei. Er wacht öfters mal auf und wälzt sich auch manchmal ewig im Bett hin und her und jammert, wahrscheinlich wegen seinen Zähnchen:-[ Die letzte Nacht war die schlimmste die wie je hatten, er war von 22 - 4 Uhr nur am jammern und rumwälzen #gaehn
        Ich habe das Gefühl das ihm der Schlaf tagsüber nicht reicht aber ich krieg ihn nicht zum schlafen.

        lg#winke

        bald ist zeitumstellung:-) unsere nächte enden auch zw. 5uhr 30 und 6uhr. aber wenn ne 4 davor steht ists ganz bös#liebdrueck

        Hi

        meine Maus ist auch so eine WEnigschläferin

        sie schläft tagsüber nur 1 Std.

        Geht abends um 20 uhr ins bett und steht zwischen 5,30 und 6,30 auf ! Wacht aber nachts 1-2 mal auf und oft ist sie dann 1 std. wach und erzählt mir viel.

        Und ich habe keine Idee, wie ich das ändern kann!
        Ausser einfach durchhalten - wie ich das schaffe, dass ich in der Arbeit so einigermassen erholt aussehe, weiß ich auch nicht. Ausser am We viel schlafen und die Maus mit dem Papa zum Spielplatz schicken,dass ich ma lhier und da ein Stündchen für mich hab ;-)

        vlg und ich hoffe dass es sich ein bisserl bessert, mir würde ja schon einmal weniger nachts wach werden reichen ;-)

        misslila, die mal ins bett hüpft

      • hi exstudent!

        Was machst du, wenn um 4 Uhr die Nacht "vorbei" ist??? Denn die Nacht IST definitiv nicht vorbei - nur glaubt das deine Tochter...

        Ich würde auf jeden Fall noch weiter die Nacht zelebrieren, auch wenn deine Tochter der Meinung ist, dass Aufstehzeit ist. Meine Tochter hatte auch mal solche Anwandlungen, dass sie um 4.30 Uhr aufstehen wollte. Ich habe ihr deutlich erklärt, dass noch Schlafenszeit ist und sie im Bett belassen. Klar geht das nicht ganz lautlos ab. Aber irgendwann zeigt es Wirkung. Nach einigen Wochen schlief sie bis mind. 6 Uhr, was ich ja schon mal als Erfolg bewertete.

        Was du auf keinen Fall um die Zeit mit ihr machen solltest, ist Spielen. Denn es ist einfach noch Nacht und definitiv keine Spielzeit.

        Auch das Einschuckeln würde mich ehrlich gesagt nachts mürbe machen (eigentlich noch mehr als das frühe Aufstehen). Ihr solltet nachdenken, ob es andere Lösungen gibt (z.B. sie im Bett wieder beruhigen und sie im Liegen zum Schlafen zu bringen, dann schafft sie es vielleicht auch bald allein).

        LG
        cori

Top Diskussionen anzeigen