Feste Schlafenszeiten

    • (1) 18.02.19 - 19:10

      Hallo
      Wann habt ihr angefangen, euer Baby abends ins Bett zu legen und erst später nachzugehen? Bzw bis wann seit ihr noch zusammen ins Bett?

      • Meine Tochter ist jetzt knapp 4 Monate alt und geht seit ca 2 Monaten abends gegen halb 7/7 alleine zu Bett. Ich gebe ihr die Flasche dann kuscheln wir nochmal und dann lege ich sie in ihr beistellbett sage ihr gute Nacht und gehe raus. Sie schläft dann binnen minuten alleine ein...ganz selten muss ich dann nochmal rein um ihr den Schnuller wieder zu geben....ich muss dazu sagen, sie ist tags wie Nachts sehr pflegeleicht was das schlafen angeht.

        (3) 18.02.19 - 19:36

        Ich bringe meine Tochter jeden Abend ins Bett und begleite sie beim Einschlafen (Stillen,Singen). Als sie 7/8 Wochen alt war, habe ich begonnen, das Schlafzimmer zu verlassen. Anfangs sind wir alle 10 Minuten nach ihr schauen gegangen, inzwischen sind wir entspannter und gehen etwa alle 30 Minuten nach ihr schauen,(Babyphon ist natürlich auch an) um sicherzustellen, dass alles ok ist. Sie ist jetzt 4,5 Monate alt.

        (4) 18.02.19 - 19:46

        hallo
        fast ein jahr lang bin ich mit meinem kleinen gemeinsam ins bett gegangen und dort geblieben und seit ca 6 wochen kann ich es auch länger als 30 min verlassen und der kleine mann schläft weiter - hat halt etwas länger gedauert bei uns 😄 und geschlafen wird ca um 7.
        lg

        • Ich glaube, bei uns wird es auch darauf hinauslaufen bei unserem Zwerg. (siehe Kommentar 14)

          Aber sie sind ja nur einmal klein....

          lg lene

          • bei uns wäre es mit absoluter sicherheit schneller gegangen mit allem, wenn wir uns gleich zum familienbett entschlossen hätten und dieses "üben im eigenen bett zu schlafen" gelassen hätten - aber man lässt sich ja ständig einreden dass das alles so falsch ist was man macht. aber jetzt weis er das er da liegen bleiben darf unter meiner decke und schon wirds besser 😄

      (7) 18.02.19 - 19:55

      Wir sind große Co-Sleeping Fans, unser Sohn 3 wird um 19Uhr in unser Bett gebracht. Wir bleiben bei ihm bis er schläft und kommen dann gegen 22 Uhr nach.

      (8) 18.02.19 - 19:58

      Wir haben mit ca. 6-8 Wochen angefangen, dass ich wieder aus dem Schlafzimmer gegangen bin, wenn die Kleine eingeschlafen ist. Sie geht gegen 19 Uhr ins Bett.

      Hallo, unsere 6 Monate alte Prinzessin geht seit dem sie ca. Ein Monat alt ist, gegen halb 8 ins Bett. Ich sitze daneben, bis sie schläft. Je nach Phase schläft sie ein paar Stunden bis zur Flasche oder wacht mehrfach nachts auf ...ich hole sie erst morgens um 5 oder 6 zu uns ins Bett wenn sie aufwacht , da schläft sie dann nochmal bis ca. Halb 8....warum willst du deinen Schatz alleine einschlafen lassen?

      • Sorry vergiss die Frage, hab kurz was durcheinander gehauen ^^ meine schläft im übrigen in ihrem eigenen Zimmern, das hab ich vergessen zu erwähnen

        • Kein Wunder, dass du durcheinander kommst. Die meisten fragen ja im Zusammenhang von Schlafenszeiten und alleine ein- jnd durchschlafen nach. Da ist es schon automatisch, dass man nach dem Warum? nachfragt. 😋

          lg lene

    (12) 18.02.19 - 20:10

    Hallo,
    Unser Sohn geht seid er sechs Wochen alt ist alleine um 19 Uhr in's Bett.

    Wir legen ihn wach hin, er brabbelt noch fünf bis zehn Minuten und schläft dann ein - er ist nun fast sechs Monate alt.

    (13) 19.02.19 - 00:10

    Ich habe unseren Muckel fast 4 Monate lang auf der Couch in den Schlaf gestillt und dann mit ins Bett genommen, wenn wir schlafen gegangen sind, weil ich ihn gern in der Nähe habe. Inzwischen funktioniert das nicht mehr, da er erstens beim Stillen nicht mehr einschläft und zweitens geräuschempfindlicher geworden ist. Jetzt ist er gute 4 Monate alt und seit kurzem wiege ich ihn im Schlafzimmer in den Schlaf, lege ihn ab und gehe zurück ins Wohnzimmer.

    (14) 19.02.19 - 00:16

    Huhuu,

    Anfangs hat er bei uns im Wohnzimmer geschlafen während wir Fern geguckt haben. Als er da unruhig schlief, haben wir damit aufgehört und ihn nach dem Fütter-Ritual in sein Bett gelegt. Das war so mit 4 Monaten.
    Er war absolutes Langschläfer-Baby bzw sehr kooperativ und hat morgens nach dem 1. Trinken nochmal 2h bei uns im Bett geschlafen. Vor 9:30 hat hier im Haus keiner gezuckt. Dadurch hat sich natürlich allea nach hinten verschoben gehabt. Wir haben ihn seinen Rhythmus bestimmen lassen und meist begann sein 2. Mittagsschlaf erst 16/17:00. So dass mein Bauchgefühl etwas zwiegespalten war zwischen "omg der Säugling geht 21:00 erst ins Bett" und "was willste denn nem Säugling erzählen?!"
    Als er gezahnt hat, hat er mehr geschlafen und lag 17:30 im Bett. Schlief bis um 4 und dann nochmal bis um 8

    Mit 9 oder 10 Monaten konnten wir seinen Rhythmus erst beeinflussen d.h. ihn hinlegen obwohl er noch nicht 100% müde war. Nach 1 Woche hat er das als neue Schlafzeit angenommen.

(16) 19.02.19 - 07:35

Hallo

Miriam ist 18 Wochen heute und wir gehen immer noch erst gemeinsam ins Bett. Haben erst jetzt mal angefangen, sie neben uns aufs Sofa zu legen zum Schlafen. Sie ist ein kleines Äffchen. Doch mit ihren zarten 5.5 kg ein gutes Paket noch zum Halten.

Wann sie vor uns nach oben ziehen wird? Keine Ahnung. Sie stört uns nicht und wir oder der TV sie nicht. Also warum sollte sei alleine oben im großen Elternbett liegen?
Wenn ich mir denke, immer rauflaufen zu müssen wegen des Schnullers oder sie wacht auf im dunklen Zimmer alleine und weint schon bis wir bei ihr sind. ... Nein, das kann ich nicht.

Ich glaub unser nächstes Schritt ist, dass sie etwas abseits am Sofa ohne Körperkontakt schläft. Das schafft sie derzeit nur 45-50 Minuten. Dann muss sich jmd neben sie setzen und Händchen halten. Da hätt ich auch keien Lust dazu im finsteren Schlafzimmer dazusitzen.

Ich muss aber auch sagen, wir haben auch noch keine fixe Einschlafzeit bei uns unten. Je nachdem wann wir morgens wach werden und wie viele Schläfchen sie tagsüber gemacht hat (hängt vom Tagesablauf ab - nur zu Hause, Termin, Besuch) wird sie abends erst müde. Kann zwischen 18:30 & 21h variieren.

lg lene

  • Ach ja, es war schon ein Kampf mit meinem Mann, dass Miriam neben uns buw zwischen uns am Sofa liegt und nicht auf wem draufhängt. Weil das sie ist noch so klein, sie soll nicht alleine liegen müssen.
    Schließlich kuscheln wir ja auch miteinander, meint er.
    Unrecht hat er ja nicht, aber auf ihm schläft sie Bauch an Bauch. Bei mir am Mops. Und das ist nach ein zwei Stunden doch anstrengender. Praktisch ist es dennoch, sie nuckelt sich an mir die Hauptabendprogrammzeit voll und schläft dann gute 3.5h nach zu Bett gehen bis zum nächsten Stillen. Da kann ich ordentlich Kraft tanken.

    lg lene

(18) 19.02.19 - 08:40

Mein Sohn ging von Geburt an gegen 8 ins Bett. Selbst schlafen gegangen: nach Lust und Laune.

(19) 19.02.19 - 11:04

Huhu... Ich hatte unsere beiden (2,5 Jahre, 14 Monate) die ersten zwei Monate immer so lange bei mir unten im Laufstall bis ich ins Bett gegangen bin.
Ab dann habe ich die beiden oben ins Beistellbett in unser Schlafzimmer gelegt und bin dann noch mal herunter gegangen.
Unsere Tochter ist dann mit 4 Monaten und unser Sohn mit 5 Monaten jeweils ins eigene Zimmer ins Gitterbett gezogen. Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen