Mittagsschlaf und Abendliches einschlafen?!

    • (1) 07.08.19 - 09:42

      Hey,
      Meine Zwillings Jungs sind jetzt 10,5 Monate. Und ich frage mich wann sich der Mittagsschlaf mal so richtig einpendelt und wann sie das alleine einschlafen vielleicht mal lernen..
      Bei uns läuft es schon seid Ewigkeiten so... mittags um elf werden die kleinen müde... dann lege ich mich mit beiden ins Bett, zur Zeit schlafen sie nur auf mir ein, also habe ich einen auf der Brust zum kuscheln und der andere wühlt neben uns... wenn z1 eingeschlafen ist.. lege ich ihn neben uns und kuschel mit z2, bis er eingeschlafen ist und lege ihm ebenfalls daneben... dann schlafen wir... nach 30 Minuten wird einer wach.. dann schnuller, kuscheln weiterschlafen.. das gleiche mit dem zweiten.. manchmal auch erst nach 60 min... so schlafen wir zwischen 60 und 120 Minuten, da ist alles dabei... würde ich sie in ihre Betten ablegen.. 30 Minuten und auch nicht wieder in den Schlaf zu bekommen.
      Wenn sie nicht so lange schlafen sind beide noch müde und quarkig... aber ich weiss einfach nicht wie ich das ändern kann..
      Am Abend begleiten wir die beiden gemeinsam in den Schlaf.. jeder darf auf einem kuscheln.. und dann ins Bett ablegen.. nach 30-60 mknuten wird jeder nochmal wach... schnuller.. nochmal kuscheln .. und weiter schlafen..
      Legen wir die beiden in ihre Betten...ist mega Terror... singen Händchen halten, Buch gucken.. nichts hilft..
      Ich meine wir genießen das kuscheln auch.. aber ich Frage mich ob sich das auch mal ändert.. oder sie auch mal wieder neben uns einschlafen.. die beiden werden ja auch nicht leichter.
      Sorry für den Roman.... Danke fürs lesen und ich hoffe der ein oder andere hat nochmal Tipps Tricks oder sonst irgendwas!
      LG

      • Hallo 🤗 meine Maus ist 5 Monate - und ich hab nur 1 Kind 😅 der Ablsuf ist bei uns exakt so wie bei dir. Und ich frage mich manchmal ob ich das richtig mache. Scheinbar schlafen viele Kinder im Kinderwagen oder im Bettchen. Meine kleine braucht auch ganz viel Körperkontakt - und wenn Mama sich mit hinlegt ( wie jetzt gerade eben) schläft sie Mittag locker 2 Stunden. Wenn ich aufstehe wacht sie sofort auf oder schläft Max. 30 min. Ich frage mich ob das eine Phase ist. Ob man sie zu sehr daran gewöhnt oder ob das einfach Bedürfnisorientiertes schlafen ist, was sich wieder ändert. Bin mal gespannt was andere Mamas schreiben.

        • Ja genau. Ich Frage mich auch ob wir sie jetzt schon zu stark verwöhnt haben oder ob sich das von selbst ändert mit der zeit..
          Und ich denke mir momentan einfach.. in der mittagsstunde könnte ich soo viel schaffen was ich über Tag momentan nicht schaffe weil die kleinen mich so extrem fordern..
          Im kinderwagen schliefen meine schon lange nicht mehr.. im auto auch nur 30 minuten.. jetzt im buggy tot selten und wenn nur 30 min..
          Aber schön zu hören das man nicht alleine ist..

      Hört sich genau so an wie bei mir. So waren bei mir alle Kinder. Nummer 3 ist jetzt 18 Monate alt und stellt erst jetzt langsam von zwei auf einen Mittagschlaf um. Meine Kinder sind eher Schlafmützen 😅.

      Meiner schlief vor kurzem an der Brust ein (bin am Abstillen) oder durch tragen. Dann konnte ich ihn ablegen.

      Also was ich dir sagen kann, du kannst es machen wie es für dich richtig anfühlt. Menschen sind dafür programmiert nach und nach selbständig zu werden. Vieles kommt automatisch. Du wirst also keine 15 jährige Kinder in den Schlaf tragen müssen 😅.

      Meine Kinder sind zw. 12 und 24 Monate Stück für Stück immer mehr alleine eingeschlafen (also so, dass ich noch am Bett saß).

    • Ich hoffe, ich deprimiere dich nicht, aber sich selbst regulieren; das kann das menschliche Hirn erst mit ca 4 Jahren leisten 😅

      Also manche Kinder brauchen einfach ganz lange die Einschlafbegleitung. Klar, die Intensität kann dabei immer wieder variieren. Aber ich denke, grade brauchen sie die Nähe.

      Zudem ist um den 12. Lebensmonat rum wohl noch mal eine schlimme Phase. Kann sein, dass ihr da schon drin steckt 🤷‍♀️ Ich wünsche euch viel Geduld und starke Nerven! Ihr schafft das 💪🏻

      • Oha.. ok... dann stelle ich mich noch auf eine ganze Weile ein..
        Ja das mit dem 12 Monat habe ich auch schon mal irgendwo gelesen...
        Nun ja momentan passiert auch viel.. überall hochziehen... Terrortisch durchs Haus schieben.. anfangen mit dem Lauflernwagen zu laufen.. und die lieben Zähne..
        Wir halten weiterhin durch ...
        Danke

Top Diskussionen anzeigen