Haben wir ihr Einschlafverhalten "versaut"?

Guten Morgen 😊
Unsere Kleine ist jetzt 6 1/2 Monate alt und schlĂ€ft eigentlich seit ĂŒber 3 Monaten schon die NĂ€chte durch bis auf wenige Ausnahmen. Sie hat auch immer ihr Bettchen gut akzeptiert.
Unser großes Problem ist aber das abendliche Einschlafen! Das funktioniert nur auf dem Arm gut, was ja nicht so schlimm wĂ€re wenn man sie dann ablegen könnte. Sie schlĂ€ft am Arm so tief das man eine Bombe neben ihr zĂŒnden könnte, versucht man aber sie abzulegen, zack, ist sie sofort wieder wach und brĂŒllt wie am Spieß! Es vergehen oft Stunden bis wir es schaffen.
Gestern habe ich mich um 19Uhr mit ihr hin gelegt, bis sie eingeschlafen ist war es dann schon fast 23Uhr! Sie ist total mĂŒde eigentlich, kĂ€mpft aber mit aller Kraft dagegen an, da wird gezappelt, sich hin und her gewĂ€lzt, gebrabbelt und der Nucki zich mal rein und raus gesteckt.
Im Kinderwagen, in der Trage, im Auto schlÀft sie problemlos ein.
Was machen wir denn falsch?
Geht es jemandem Àhnlich?
LG, Marli 🍀

1

Guten Morgen :)
Das ist/war bei uns genauso. Ich konnte ihn zwar schnell ablegen aber mit knapp 10 Kilo hab ich irgendwann gesagt jetzt reichts. Ich hab jeden Abend und auch bei den tagschlĂ€fchen mit vieeeeel Geduld „trainiert“. Wir hatten es super raus, ich hab ihn hingelegt, er ist mit HĂ€ndchenhalten und singen sofort eingeschlafen. Vor zwei Wochen kamen die ZĂ€hnchen und seitdem sind wir wieder auf Anfang 😅 ohne tragen geht gar nichts. Aber ich habe die Hoffnung, dass es bald wieder geht âœŠđŸ»

Hab Geduld, wenn du es wirklich willst, investier die Zeit und es wird werden ;) sie muss sich einfach umgewöhnen.

2

Danke fĂŒr deinen Zuspruch 😊
Und schön das es bei euch schon mal geklappt hat 😊
Hier ist es seit dem 26 Wochen Schub auch deutlich wieder schlechter geworden!

6

Das wird ganz bestimmt auch wieder anders!! Mein Mops schlÀft gerade nur auf mir weil die ZÀhne rauskommen. Und wenn sie da sind schlÀft er wieder allein :))

Ich wĂŒnsch dir gutes Gelingen!!

3

Bei unserer Großen war und ist es genauso. Sie schlĂ€ft eigentlich ĂŒberall problemlos ein, außer im Bett. Durchschlafen war auch nie ein Problem... Tipps hab ich nicht fĂŒr dich, denn mit 3 Jahren hat sich kaum etwas geĂ€ndert. Manchmal hilft es, sie sanft festzuhalten. Manchmal war die einzige Hilfe, sie nochmal aus der Situation zu nehmen und nochmal ins Helle zu gehen.

Versaut habt ihr bestimmt nichts. Da wird es immer gute und schlechte Phasen geben beim Einschlafen... Wir haben es einfach angenommen nach dem Motto: "Es kann ja nicht alles perfekt sein." Denn außer was das Einschlafen betrifft, ist unsere Tochter ein unkompliziertes Kind 😉

4

Hier ist es auch so, sie ist ansonsten ein echter Sonnenschein.
Ich hab nur immer das GefĂŒhl sie braucht noch irgendwas und wir wissen nur nicht was, weil sie will ja eigentlich schlafen.
Gestern ist sie 5 Min nachdem wir ins Bett sind mit ihrer kleinen StoffpĂŒppi auf dem Gesicht eingeschlafen weil sie so mĂŒde war 😅 ist aber kurze Zeit spĂ€ter wieder wach geworden und hat dann nochmal fast 4 Stunden gekĂ€mpft die Arme.

7

Bei uns gerade gleiches Drama. Das einschlafen dauert stundenlang. Es ist einfach nur anstrengend und nichts hilft

5

Hallo, vielleicht macht ihr das schon, aber uns hat es geholfen: das Kind in Zeitlupe (am besten noch langsamer 😅) hinlegen. Erst mit dem Po und als letztes der Kopf. Dadurch haben die Kleinen nicht das GefĂŒhl zu fallen.
LG