Wie soll ich am besten vorgehen? 3 JĂ€hriger đŸ€Ș

Hallo ihr Lieben,

erstmal eine kleine Vorgeschichte.
Wir hatten eine 3 Zimmer Wohnung und nur mein Großer hatte ein eigenes Zimmer in dem er mit 18 Monaten ohne Probleme die ganze Nacht durchschlief. (War auch Spielzimmer fĂŒr beide) und der kleine war von Anfang an bei uns im Bett. Irgendwann kam dann der Große mit 2 1/2 Jahren und wollte auch wieder bei uns schlafen. Er meinte wohl gleiches Recht fĂŒr alle 😂😂 war ja auch in Ordnung. Jetzt haben wir einen große Wohnung und beide ein eigenes Zimmer mit schönen neuen Betten. Der Große (fast 5 Jahre) akzeptiere eigentlich sofort sein Bett und schlĂ€ft auch ohne Probleme drinnen. Aber jetzt zum 3 jĂ€hrigen. 🙈🙈 Es ist wirklich jeden Abend ein Geschrei und Geweine. Wacht jede Stunde auf und weint wie verrĂŒckt. Ich habe ihm schon ein Nachtlicht besorgt, dass die ganze Nacht durchleuchtet damit er keine Angst hat. Irgendwann ist es mir dann zu doof und ich hole ihn in unser Bett. Ich bin im 7. Monat schwanger und irgendwann fehlt mir einfach die Energie. Mein Mann meint, ich mache es falsch. 😒 aber der gute Herr hört ja nachts auch nichts, damit er mal die Nachtwache ĂŒbernehmen könnte. 😂

Habt ihr Tipps??? Einfach her damit 😅😅

Liebe GrĂŒĂŸe

1

Ehrlich gesagt wĂŒrde ich auch zusehen dass er in seinem Bett schlĂ€ft. Wenn du es erst machst wenn das Baby da ist wird er sich „ersetzt“ fĂŒhlen von dem Baby.
Bleib bei ihm zum einschlafen , notfalls auch Nachts ne Weile. Ich hab auch sehr lange immer bei meinem Sohn gestanden oder gesessen und mich dann raus geschlichen. Das ist das Problem beim Familienbett. Einmal dran gewöhnt ist es schwer es wieder zu Ă€ndern. Vielleicht hilft ein cd Player mit Hörbuch oder Vorlesen. Die erste Zeit der umgewöhnung ist hart aber da muss man leider durch. Mein Sohn (7) schlĂ€ft von Babyalter an in seinem eigenen Bett. 1/2 Jahr im Schlafzimmer und dann in seinem Zimmer. Es ist definitiv anstrengender stĂ€ndig aufzustehen aber fĂŒr uns die beste Entscheidung, auch beim 2. Baby jetzt.

2

Vielen lieben Dank fĂŒr deine RatschlĂ€ge. 🙂 ja ist mir auch irgendwie bewusst.... hĂ€tte ich von Anfang an eine grĂ¶ĂŸere Wohnung hĂ€tte ich es auch so gemacht. Nur leider war diese Wohnung nur 60 qm fĂŒr 4 Personen. Mein Fehler war ich dachte es geht so leicht wie bei meinem Großen. 😉😂 das einschlafen ist kein Problem. Das funktioniert ohne lesen oder HörbĂŒcher. (Toniebox) er schlĂ€ft bereits nach kurzer Zeit tief und fest. Nach 2 Stunden fĂ€ngt die Gaudi aber an und weint stĂŒndlich bis ich um 3 Uhr nachts keine Kraft mehr habe, da ja im 6:30 Uhr der Große fĂŒr den Kindergarten wach wird. Es geht jetzt 4 Wochen so und meine Kraft zeigt nun 0 😏