Vormittagsschlaf noch nötig mit 15 Monaten?

Hallo ihr lieben

Wir hatten es mit unserer Tochter von anfang an nicht leicht mit dem Schlafen 😅đŸ€Ș.
Zu Beginn bis 9 Monate nur in der Federwiege, aktuell Einschlafbegleitung bis zu 2h am Abend 🙄.
Nun fragen wir uns ob wir den Vormittagsschlaf abschaffen sollen?

Wobei wir teilweise am Abends noch mehr Theater hatten wenn sie zu wenig schlief( jeweils wieder hellwach um 22.00) aber vielleicht ist es nur Gewöhnung?

Louisa schlaft am Morgen bis ca. 7.00 Uhr
Am Vormittag um ca. 10.00 Uhr 30 min-1h
Nachmittags um 14.00 Uhr 40min-2h
Abends ins Bett ca. 19.30 Uhr
(einschlafen dauert ĂŒbrigens auch lange wenn mir spĂ€ter ins Bett gehen )

Habt ihr einen Tipp? Was wĂŒrdet ihr tun?

Sind langsam echt verzweifelt 🙈
Der Tagesrhythmus ist nicht optimal und die Abende so anstrengend..

Sorry fĂŒr den langen Text und Danke im Vorraus 😊

1

Huhu, ich wĂŒrde eher versuchen den Vormittagsschlaf etwas nach hinten zu schieben und den spĂ€ten und langen Schlaf am Nachmittag wegfallen zu lassen.
Meine braucht auf jeden Fall deutlich mehr als 3 std, um abends ins Bett zu gehen. Sie ist auch 15 Monate.
Viel Erfolg

2

Ich wĂŒrde am Schlaf nix rum basteln.
Sie braucht den Schlaf wohl noch sonst wĂŒrde sie nicht schlafen. Und sie ist doch erst 15 Monate.
Das ergibt sich von ganz allein.

Lg:)

3

Wir sind mit 13/14 Monaten auf einen klassischen Mittagschlaf gewechselt. 1 Monat ca war hart aber dann wurde es besser. Mein Sohn hat nÀmlich auch immer so 2 kurze SchlÀfchen gemacht. Und jetzt macht er 2 Std Mittagsschlaf.
Da es bei euch abends so lange dauert, wĂŒrd ich persönlich es wohl versuchen.