7.5 Monate alt, Schlafregressio, fester Tagesablauf?

Hallo, meine kleine ist jetzt fast 8 Monate alt und hat seit einiger Zeit Probleme.
Sie macht seit kurzem häufig nur 2 Tagschläfchen und ist abends entsprechend früh müde. Wir legen sie dann teilweise schon um 18.00 ins Bett und dann schläft sie auch, allerdings nur ca. 1 Stunde. Dann ist sie wach und schläft ganz schlecht wieder ein. Teilweise sind wir dann 2- 3 Stunden mit einschlafbegleitung beschäftigt.

Wollte mal fragen, welche Erfahrung ihr mit einem festen tagesablauf gemacht habt. Also feste aufstehzeiten und feste Zeiten für Schlaf... Hat sich das positiv auf den Nachtschlaf ausgewirkt?
Bisher machen wir das nach Bedarf meiner kleinen...
Viele Grüße, pinkie

1

Bei uns hat sich schon länger ein fester Rhythmus eingependelt. Die Aufstehzeit und Zubettgehzeit variiert so um 1 Stunde. Also alles recht gut planbar. Die Maus braucht tagsüber noch ihre 2 Schläfchen, da kann man auch die Uhr nach stellen. 🙃 Danach richten wir auch die Essenzeiten aus, das sieht also jeden Tag ungefähr gleich aus.
Die Nächte sind trotzdem seit einigen Monaten katastrophal - spätestens alle 2 Stunden sind wir wach und am Stillen. 😫 Sie weint nachts viel und ist sehr unruhig. Beruhigt sich meistens nur an der Brust. So schön das mit dem geregelten Ablauf ist, nachts bringt‘s uns leider nichts ☹️ Kenne andere Familien, die leben so in den Tag hinein, wie es gerade passt, und das Baby schläft wesentlich besser 🤷🏼‍♀️

2

Ich schließe mich dir an.
Haben seit ca 2,5 Monaten einen einigermaßen festen tagesplan. Den hab ich eingeführt, als meine Maus 9,5 Monate alt war, weil die Schaferei ne Zumutung war, seit sie 7 Monate alt war.

Sie schläft jetzt tagsüber 2x, einmal um ca 10 Uhr und nochmal um ca, 14 Uhr plus minus, je nachdem wann sie morgens wach wird (meist zw 6:15 und 7:15 Uhr).
Essenszeiten richten sich nach Ihrem Hunger.

Der Rhythmus hat dies Tahesabläufe deutlich verbessert, schlafen klappt da auch sehr gut.
Nachts hat es bei uns aber auch nix gebracht - alle 2 Stunden muss die Brust ran 😜😜

3

Hi,
Also bei meinem 1. Hab ich erst so mit 11 Monaten feste Zeiten eingeführt, also als er nur noch 1 schläfchen tagsüber gemacht hatte. Vorher hatte er geschlafen wenn er müde war. Er war aber schon immer ein super Schläfer, also mit oder ohne feste Zeiten.
Bei unserem 2. Sieht die Sache wieder anders aus.... Er ist ein miserable Schläfer, kam die ersten 4 Monate jede Stunde nachts.
Da hab ich feste Zeiten eingeführt als er ca. 4 Monate alt war. Seit dem schläft er nachts besser.
Aufstehzeiten haben wir allerdings keine feste. Nur für die 2 schläfchen am Tag und Abends.
Ich würde sagen uns hat es geholfen.
Natürlich leg ich ihn nicht hin wenn er so gar nicht müde ist, da variieren ich durchaus auch mal.