Eine Nacht auswärts schlafen mit 10 Monaten trotz stillen?? JGA bester Freundin

Ich weiß, oh Gott wie kann diese Mutter nur ihr Kind mit 10 Monaten auswärts bzw. Ohne Mama schlafen lassen wollen. 😬

Der Grund ist, eine meiner engsten Freundinnen heiratet diesen Herbst und dafür planen wir einen JGA. Sie selbst ist damals aus der Toskana zu meiner Hochzeit geflogen, deswegen und auch aus anderen Gründen möchte ich unbedingt beim Junggesellinnenabschied dabei sein. Durch Corona sind wir eh schon nur ein paar Männekes und planen auch was in der Nähe wodurch ich jederzeit spätestens in 1 Stunde da wäre.
Mein Sohn soll dann das erste mal mit Papa bei Oma und Opa schlafen. Nicht weil ich es ihm alleine nicht zutrue, sondern weil er Bereitschaftsdienst hat 24 h und somit nicht ausgeschlossen ist dass er doch mal los muss. Der kleine war auch schon tagsüber alleine bei ihnen.

Allerdings wird er zum einschlafen abends und nachts noch gestillt. Er ist dann 10 Monate alt,lässt sich ohne stillen aber nur durch spazieren, tragen usw. zum einschlafen bringen.
Hat da jemand Erfahrung wie das ist wenn das Kind mal eine Nacht nicht gestillt wird? 🥴Er nimmt keinen Schnuller. Pre trinkt er wenn’s sein muss auch mal ein paar Schlückchen.

Mute ich ihm da zu viel zu?😯
Danke, vielleicht hat da ja jemand Erfahrungen gemacht.

1

Vorab, ich habe nicht gestillt, daher sind meine Erfahrungen nicht 100% auf Deine Situation zutreffend.
Bis Herbst ist ja noch ein wenig Zeit, so dass ich das Einschlafen ohne Dich immer mal, wieder üben würde. Vielleicht akzeptiert Dein Kleiner, dass es eben kein Eindchlaf-Stillen gibt, wenn Du nicht da bist.
Mir selbst war es früh wichtig, dass meine Tochter bei der Oma schlafen kann. Als sie 6 Monate war, hab ich ein WE bei meinen Eltern verbracht, die erste Nacht stand ich beim ZuBett gehen in ihrer Nähe, Oma hat den Hauptteil gemacht und in der 2.Nacht war ich nicht im Zimmer. Hat alles prima geklappt.
Also, Versuch macht klug. 😁

2

Ich persönlich finde es überhaupt nicht verwerflich sich auch als Mama mal so eine Auszeit zu nehmen, wenn man die Möglichkeit hat.

Ich würde versuchen den Kleinen bis Herbst generell daran zu gewöhnen dass sein Papa ihn auch mal mit def Flasche ins Bett bringt. Wenn er Pre annimmt, ist das super - wenn er sie dann doch nicht so gern oder viel trinkt, könntest du ja etwas Milch abpumpen und einfrieren.

3

Hallo 😊

Probier es einfach 😀

Ich war, als Krümelchen acht Monate war, auch das erste mal mitn Mädels Abends weg.

Er nimmt auch keinen Schnuller / Flasche...eigentlich 😆

Mein Mann hat ihn ins Bett gebracht und als er wach wurde gab es eine Flasche. Er wollte erst nicht und hat gemeckert, dann aber gut getrunken und weitergeschlafen. Bis zum nächsten Hüngerchen😉

Du bist ja im Notfall schnell da😊Lg

4

Wir haben Krümel das erste Mal bei Oma schlafen lassen an unserem ersten Hochzeitstag, da war sie knapp 7 Monate alt. Obwohl ich sie sonst immer im den Schlaf stille hat die Nacht super geklappt. Sie ließ sich durch streicheln und leises Singen ziemlich schnell zum Schlaf bringen. Ich hab sie abends noch gestillt als wir sie abgegeben haben, d.h. sie war gut satt. Aua dem Fläschchen hat sie nachts kaum getrunken. Meine Brust hätte sie sicher leer gezogen, aber mehr aus Gewohnheit als aus Hunger. Babys merken, wenn die Brust nicht greifbar ist und verlangen dann gar nicht danach.

Ich werde in einem Monat auch auf einen JGA gehen und in zwei Monaten geht's auf die Hochzeit. Da schläft Krümel auch wieder auswärts. Wenn man so einen Anlass verpasst gibt es im ganzen Leben keine Chance es nachzuholen. Und dein Baby wird sich nicht an die eine Nacht ohne Mama erinnern.

5

Danke für deine Antwort. Ich würde es tatsächlich bereuen, hätte ich es nicht zumindest versucht dabei zu sein ! ☺️

Ich habe schon oft gelesen dass Babys dann einfach wissen, Mama nicht da, Milch nicht da 😃 er bekommt ja auch Brei und kann anders ernährt werden. Ich glaube ich mache mir zu sehr sorgen dass er davon ein Trauma bekommt 😆 selbst wenn er mal etwas weinen muss wird die eine Nacht schon irgendwie rumgehen und er wird bestimmt auch irgendwann schlafen und wenn es bei Papa im Arm ist.
Wahrscheinlich klappt es viel besser als ich mir ausmale 🙈

6

Habt ihr es vorher dann geübt oder einfach drauf los?

weiteren Kommentar laden
7

Ach das ist doch nur einmal, da pumpt du vorher ordentlich ab und dann geht man auf den JGA... Würde ich auch so machen, man hat auch noch ein Leben neben dem Mama sein und das ist gut so... Und bei Oma ist es doch auch immer schön, selbst wenn er da mal nicht ganz so toll schläft... Es ist eine einzige Nacht...

8

Ich war auf einer Hochzeit als Kind 2 etwa 8 Monate war, noch oft gestillt wurde. Ohne sie. Etwas mehr als 24 Stunden war ich weg. Ich habe es so genossen, die kinder und der papa haben es logischerweise auch ohne mich geschafft... Warum denn auch nicht? So lange er pre trinkt, wenn es sein muss oder genügend isst ansonsten, ist doch alles gut. Es hat aber tatsächlich 2 Tage gedauert bis sich das stillen wieder eingespielt hatte, weil ich in den 24 Stunden nicht oft genug abgepumpft hatte bzw das abpumpen auch weniger effektiv ist. Das war doof. Gelohnt hat es sich trotzdem :)

9

definitiv probieren. Im schlimmsten Fall musst du halt nach Hause fahren, aber ganz ehrlich, unsere Babys sind flexibler, als wir denken.
Ganz viel Spaß!

11

Ich hab regelmäßig Nachtdienste ,trotz stillen.Das klappt ziemlich gut. Er nimmt dann abgepumpte Milch aus der Flasche und schläft gut ein .Notfallvariante ist bei uns der Kinderwagen wenn wg zahnen zb mal gar nichts Mehr geht . Oder die Trage . Wir haben Stück für Stück meinen Mann nachts das beruhigen und neben ihm schlafen üben lassen .