Kleinkind findet nachts nicht mehr in den Schlaf

Meine Tochter (18 Monate) kann mittags und abends alleine einschlafen und schläft auch in der ersten nachthälfte von alleine wieder ein.

Zwischen 2 und 5 Uhr wird sie irgendwann wach und wir haben keine Chance sie „schnell“ wieder zum schlafen zu bringen. Sie schläft in ihrem eigenen Bett, weder dort klappt es, noch in unserem Bett.

Wir nehmen sie dann meist rüber in unser Bett, aber dort dauert es mind. 1 std. Die Regel ist 1,5 std.
Sie turnt nicht und ist nicht sehr aktiv. Liegt neben mir, spielt ständig an meinen Händen, findet keine richtige Position und macht einfach nicht die Augen zu. Wenn ich sie loslasse fängt sie an zu schreien. Sie ist aber deutlich müde.
Mittags schläft sie 2-2,5 std. Abend schläft sie um 20 Uhr bis ca. 6:30. (- die 1,5 std)
Sie geht ganztags in die Kita und ist demnach mehr als ausgelastet.

Hat jmd einen ähnlichen Fall??

Was wir probiert haben:
- früher ins Bett
- Mittagsschlaf kürzen
- bei ihr im Zimmer schlafen
- Hand richtig fest halten
- ignorieren
- sie in unserem Zimmer schlafen lassen

Irgendwelche Ideen was wir noch machen können. Bald kommt Kind nr 2 und ich fürchte mich vor stundenlang wachen Nächten mit beiden Kindern. 🤦‍♀️

1

Ist zwar bisschen mühsam, aber wie habt ihr sie früher zum einschlafen gebracht, wenn sie aufgewacht ist in der Nacht. Vielleicht ja wirklich bisschen auf dem Arm halten und durch die Wohnung gehen. Auch Mal ausprobieren wieder ganz fest zu umarmen und schaukeln, dass sie einfach ihre Körpergrenzen spürt. Vielleicht braucht sie das im Moment...
Habt ihr zu bett geh Rituale? Die vielleicht in der Nacht wiederholen.

Ganz andere Idee wäre noch sie andersrum ins Bett zu legen. Also Kopf da wo sonst die Füße sind...

Viel Erfolg, mehr fällt mir jetzt auch nicht ein ^^'