Nachtschreck oder doch was andres ?

Hallo zusammen,
Mein Sohn ist 8 Monate und es kam jetzt zum 2ten mal vor das er um kurz vor 12 auf einmal bitterlich und sehr sehr anfängt zu schreien. Es ist herzzerreißend ihn so zu hören ...er will dann kein nucki oder die Flasche. Ich muss ihn aus seinem Bettchen raus holen und ihn schaukeln und reden - dauert so 2-4 min

Habe jetzt im Internet gelesen - für den nachtschreck wäre er noch zu jung - wisst ihr was es vll sein könnte ? Wir waren heute nur zuhause und er hat nichts neues erlebt und wir haben wie jeden Abend das selbe Ritual gemacht 🥺...es hört sich ab so als ob er fürchterliche Schmerzen hat. Aber nach 5 min ist alles wieder gut und er schläft ...hattet ihr das auch ? Was habt ihr gemacht ?

1

Oje, ihr Armen. Naja, meine Meinung ist, wenn er denn tatsächlich Schmerzen hätte, dann würde er sich nicht so schnell beruhigen und wieder einschlafen.

Und bei einem Nachtschreck lassen sich die Kinder absolut nicht beruhigen. Im Gegenteil, jegliches eingreifen und helfen wollen, verschlimmert die Situation nur. Bei einem Nachtschreck hilft nur abwarten und schauen das sich das Kind nicht selbst verletzen kann.

Mein großer (5) hatte das. Leider einige Male. Das war echt heftig. Aber ich meine er war da schon über ein Jahr alt. Ich weiß es einfach nicht mehr so genau 🤷‍♀️

Vielleicht hatte dein Sohn schlecht geträumt? Manchmal wirkt sich das fremdeln auch Nachts aus. Dafür sprechen würde ja das er sich in deinen Armen schnell beruhigt hat.
Mein 2 Sohn (wird Anfang August 8 Monate) wimmert seit ein paar Tagen auch Nachts. Er würde auch das weinen anfangen aber er liegt bei mir im Bett.