Tagschläfchen optimieren

Habt ihr eine Idee, wie ich die tagschläfchen optimiert bekomme?

Mein Kleiner (6 Monate) und schläft alle 2-2,5 Stunden (also nach ausreichender Wachphase) für 20-30 Minuten. Manchmal ist er danach gut drauf, aber immer öfter ist er quengelig und reibt sich in der Wachphase ständig die Augen (schläft aber nicht mehr ein).

Es ist egal, wo er tagsüber schläft: trage, Auto, Bett, auf dem Arm. Er wird immer nach spätestens 30 Minuten wach und findet nicht mehr in den Schlaf. Es ist wirklich nichts mehr zu machen.

Ausreichend sind die kurzen Schläfchen für ihn anscheinend nicht, sonst wäre er ja nicht so müde und quengelig 🤔

Bin über Tipps dankbar :)

1

Huhu,
also mein Sohn schläft tatsächlich am besten auf mir auf dem Sofa und da auch Mal zwei Stunden am Stück.

Im Tuch, Trage, Federwiege oder Auto auch eigentlich immer nur 30-40 Minuten.

Im Kinderwagen schaffen wir an guten Tagen Mal ne Stunde.

Vielleicht klappt das ja auch bei euch, aufs Sofa oder ins Bett und den kleinen auf dem Bauch schlafen lassen.
Ich darf ihn dann Natürlich nicht weglegen, sondern muss liegen bleiben & mich ruhig verhalten 😊😄

Liebe Grüße kath mit Junior fast 7 Monate 🍀

2

Bei uns ist es genau das gleiche! Echt haargenau von den Zeiten her 😄

Ich wäre so froh um ein längeres Mittagsschläfchen. Wenn sie mittags beim stillen einschläft, kommt es zwar schon mal vor, dass sie ne Stunde schafft, aber echt nur auf mir drauf. Alleine nicht. Ich weiß, dann braucht sie die Nähe wohl, aber ich mach echt 3 Kreuze wenn das mittags auch mal im Bett klappt 😁
Denn hier ist es nicht wirklich möglich, sich mittags mit hinzulegen 😒