Kleinkind trinkt nachts ständig Wasser

Meine Tochter ist 18 Monate alt und wurde vor 6 Wochen nachts abgestillt. Sie wachte im Schnitt zwischen 7 bis 10 mal auf um kurz an der Brust zu trinken. Das Abstillen brachte nichts dass der Nachtschlaf besser wurde. Inzwischen wacht sie 10mal auf und möchte Wasser trinken. Bekommt sie die Flasche nicht, brüllt sie. Sie verlangt Wasser inzwischen auch zum Einschlafen. Sie hat einen Schnuller und eine Kuschelpuppe. Also eigentlich genug Beruhigung um weiterzuschlafen. Sie trinkt und isst am Tag genug. Meine Meinung ist nun,die Flasche mit Wasser muss weg. Wie seht ihr das? Es ist doch zur Gewohnheit geworden nur mit Wasser weiterzuschlafen. Durst kann man ja in dem Ausmaß (500 ml)nicht haben . Zudem muss ich nachts dann einmal wickelnvda sie trotz Einlagen von Pelzi in der Pampers Premium Protection ausläuft.
Freue mich über eure Meinung bzw euren Rat!

LG

1

Hallo!
Dein Beitrag ist schon ein paar Tage her, aber ich antworte jetzt trotzdem noch. 😉

Mir geht es nämlich ähnlich! 😅 Hatte gehofft, dass das Abstillen nachts (mit 14 Monaten) den Durchschlaf-Erfolg bringt - Pustekuchen.
Dann habe ich ihm nachts, wenn er wach wurde pre-milch gegeben, da er anfangs das Wasser noch nicht akzeptiert hat.
Dann habe ich langsam auf Wasser umgestellt.
Tja... Jetzt trinkt er wasser nachts. Oft!

Ich mache es mittlerweile so, dass ich ihn, wenn er wach wird, kurz trinken lasse und ihm die Flasche dann wegnehme und ihm wieder seinen Schnuller gebe. funktioniert nicht immer, aber manchmal.

Du könntest ihm auch anstatt der Flasche einen Becher/Glas mit Wasser anbieten und ihn da kurz trinken lassen!?

Alles Gute! 😉