Ungewöhnliche Schlafgewohnheit

Mein kleiner Sonnenschein ist fast 10 Monate und von Anfang an ist er es gewohnt beim Spazieren an der frischen Luft zu schlafen bzw. im Garten im Kinderwagen. Auch bei Regen oder Schnee. Jetzt ist es schon seit einer Weile so, dass er nur draußen schläft. In deinem Bettchen hat er also noch nie so richtig ein Schläfchen gehalten. Nachts schläft er natürlich drin 🤣
Heute habe ich ihn schlafend aus dem KI-Wa in sein Bettchen getragen und sobald er drin lag war er wach und das Schläfchen hat somit direkt erledigt. Ich habe mich so geärgert, dass ich ihn nicht habe einfach -wie immer- schlafen lassen, so wie er es gewohnt ist. "Muss" er überhaupt das schlafen in seinem Bett lernen? Wenn er etwas größer ist und nicht mehr in der Kiwa passt, werde ich es ihm ja erklären können und ich denke, dann wird er auch im Bett schlafen.

Gibt es hier vielleicht noch jemanden, der so schläft? Oder wie schlagen eure Mäuse so?

1

Hey, also ich würde einfach mal behaupten: natürlich muss ein Baby lernen in einem Bett zu schlafen, egal ob familienbett oder im eigenen 😅

2

Wenn er nachts drin schläft ist doch alles gut.

Meine Mama hatte erzählt, dass ich auch nur nachts im Bett geschlafen habe ansonsten draußen im Kinderwagen und als der nicht mehr passte im Freikäfig mit Netz drüber 🤣wie für Kaninchen 🙈

4

Das hab ich letztens gelesen..Babys sind wie extrem unselbstständige Haustiere 😂😂

5

🤣🤣🤣Ja irgendwie ja schon🙈

weiteren Kommentar laden
3

Meine Beiden haben ab dem ca 5. Monat oder so grundsätzlich tagsüber im Kinderwagen geschlafen. Ich seh da kein Problem. Frische Luft is doch super!
Tagsüber hat das ab einem gewissen Punkt nicht mehr richtig geklappt.
Meine waren (und sind) sehr aktiv, ich bin der Überzeugung, dass sie durch die Enge im Kinderwagen tagsüber viel besser zur Ruhe gekommen sind.
Bei uns in Norwegen schlafen die Kids auch im Kiga im Kinderwagen. In unserem gibts z.B. gar keinen Schlafraum (in anderen Einrichtungen schon).

6

Ich sehe da jetzt nicht so das Problem, wenn es für alle gut klappt.

Draußen an der frischen Luft schlafen ist doch super und wenn ihm das Wetter nichts ausmacht, auch super.
Sollte er es irgendwann nicht mehr wollen oder zu groß für den Kinderwagen werden, kannst du es ja nochmal angehen und vielleicht klappt es dann ja auch direkt in seinem Bett und wenn nicht, machst du dir dann halt die Arbeit.
Aber solange würde ich die Dinge lassen wie sie sind