Hochziehen am Gitterbett

Hallo Zusammen,

meine Tochter ist knapp 10 Monate alt und unser tĂ€gliches Zubettgehen-Ritual war definitiv optimiert bis zu dem Tag als Sie herausfand, dass man sich hochziehen kann um zu stehen 😑.
Ab dem Zeitpunkt ist es jeden Tag ein Kraftakt Sie zum schlafen zu bringen.
Normalerweise habe ich Sie in ihr Bett gelegt und ihre Hand gestreichelt irgendwann hat sie entweder ein bisschen gemeckert oder sich direkt rumgedreht und geschlafen.
Jetzt leg ich Sie hin und Sie steht auf. Spielen das Spiel eine ganze Weile bis meine Geduld am Ende ist. Dann Stille ich sie in den Schlaf (davon waren wir eigentlich auch schon weg) 😒
Das kennt bestimmt eine Mami von euch und vlt habt ihr einen Tipp was ich tun kann?

Vielen Dank schonmal â˜ș

1

Hallo,
Ist bei uns leider Ă€hnlich... Mein Kleiner ist 11,5 Monate alt und das Einschlafen zieht sich eeeewig hin 😣 anfangs lege ich ihn immer wieder hin. Wenn er dann weiter aufsteht, versuche ich ihn zu ignorieren, bis er sich irgendwann von alleine hinlegt. Aber die ultimative Lösung habe ich auch nicht und nicht selten habe ich ihn nochmal mit ins Wohnzimmer genommen und es spĂ€ter nochmal versucht... Er hat eigentlich immer recht zuverlĂ€ssig um 19:30uhr geschlafen, neuerdings geht vor 20:30/21 Uhr gar nix 🙄

2

Hi,
das gleiche hier.. Es wird getobt und dann wird der Schnuller aus dem Bett geworfen und verstecken hinter der geschlossenen Bettseite gespielt.. Was bei uns hilft, ist den richtigen Moment abzuwarten. Er muss gut mĂŒde sein, sonst wird das nichts. Und das Zimmer ist fast komplett dunkel, so, dass ich ihn gerade sehen kann, sonst ist ja alles interessanter als das Bett und man muss aufstehen, um z.B. die Deckenleuchte anzugucken.. Durch schaukeln, wĂŒrde ich ihn schnell in den Schlaf kriegen, das finde ich aber nicht zielfĂŒhrend. Ich ziehe es daher so durch, immer wieder hinlegen, streicheln und versuchen runterzukommen.