Nächtliches stillen alle 2h 4 Monate Baby mit 1er ausdehnen?

Hallo zusammen.
So langsam weiß ich nicht mehr, was ich tun soll.
Meine Eltern raten mir, dem Kleinen zuzufüttern damit er nachts nicht so oft kommt.
Es ist seltsam, wenn er nicht bei mir ist und abgepumpte Milch bekommt, hält er bis zu 5 Stunden tagsüber aus! Aber sobald ich mit ihm zusammen bin, fordert er alle 2 Stunden die Brust. Manchmal schaffen wir 3 Stunden (Tag wie Nacht), aber das ist selten.
Muss ich ihn "anders" stillen? Er trinkt immer nur 1 Brust, gebe ich ihm die 2., kommt das wieder aus ihm raus.. Ist also zu viel..
Pro Flasche trinkt er bis zu 160 ml!
Ich bin schon total fertig, weil ich keine Tiefschlaf Phase mehr habe, genervt, weinerlich, ungeduldig. Das will ich so nicht 😪
Ist die Lösung wirklich zufüttern? Und wenn ja, was und wann?
Danke für eure Vorschläge!
LG tomife mit Alexander (15 Wochen)

1

Hallo Tomife,

ich möchte dir sagen, dass du nicht alleine bist mit deinen Sorgen!! Ich bin Anfang des Jahres das erste mal Mama geworden und habe einen kleinen 7,5 Monate alten Jungen. Er hat immer schon sehr schlecht geschlafen > das heißt alle 2h nachts stillen. Seitdem er auf der Welt ist. Es gab aber durchaus schlechtere Phasen wo er noch häufiger trinken wollte. Diese Phasen heißen Regressions-Phasen und eine ist mit ca 4 Monaten. Da schlafen die Kinder nochmal schlechter, sowohl tagsüber als auch nachts. Glaub mir, ich habe alles versucht, damit er länger schläft/durchhält > Schlafcoaching, abends ne 1er Milch, viel Bewegung am Tag, wenig Reize, viele Reize, früher ins Bett, später ins Bett, mittlerweile isst er abends 170g Haferbrei 🥣. Nichts hat die Schlafsituation verbessert. Wenn du anfängst zuzufüttern musst du einfach wissen, dass es sein kann dass es nichts bringt und alles was du zufütterst wird dir früher oder später an Milch beim stillen fehlen. Aber ausprobieren kann man es wenn man möchte. Habe mich dann aber nach 1-2 Nächten gegen das zufüttern entschieden. V.a. 1er Milch wird von vielen Kinderärzten abgeraten. Gebe auch nur noch Prea-Milch. Habe einfach die Hoffnung dass es iwann einfach besser wird. Wir gewöhnen grade die 1. nächtliche Stillmahlzeit ab und beruhigen ihn durchs streicheln oder tragen. Viel Erfolg und halt durch!!!! Das schaffst du!
Damit es nicht so hart ist nehme ich ihn nach der ersten Schlafrutsche nachts (er schafft mittlerweile 3h nach dem einschlafen 🙈) in mein Bett. Das hin und hertransportieren nachts packe ich alles 2h einfach nicht.

2

Hallo,

Ich bin Mutter einer 15 Monate alten Tochter - wir stillen immer noch.
Aus Erfahrung kann ich sagen - diese Phase geht vorbei. Wahrscheinlich meldet er sich nicht wegen Hunger oder Durst, sondern einfach weil er deine Nähe braucht. So kommunizieren Babys. Sie wollen an der Brust deine Sicherheit spüren oder auch wenn sie nicht wieder einschlafen können, dann trinken sie, um zur Ruhe zu kommen.
Ich kann dir raten, hab Geduld, still weiter. Die Flasche könnte eine saugverwirrung hervorrufen, bei dir evtl. eine brustentzündunf und die ist absolit nicht empfehlenswert. Wenn du genug Milch hast, dann nutze das weiterhin.
Ich hab eine Freundin, stillen ging nicht, sie hatte mich auch schon gefragt ob ich was weiß, aber ehrlich? Der kleine hat auch mit Flasche nicht durchgeschlafen.
Warte ab bis die Phase vorbei ist, still solange du willst und kannst. Du sagst selber, er hält Ohne dich 5 Stunden durch. Dann hat der kleine Mann keinen Hunger sondern will einfach nur Mamas Nähe.
Evt ist natürlich auch noch ein Schub möglich.

3

ich denke mal er genießt die nähe & wärme beim stillen, das saugen beruhigt babys ja auch extrem. vielleicht mit einem schnuller & tragetuch versuchen, dann hat er die vorteile trotzdem und du musst nicht ständig stillen :-)

4

Meine Tochter hat erst mit einem Jahr langsam begonnen, regelmäßig länger als 2h am Stück zu schlafen.

Mit 10 Monaten hatte ich (nicht deswegen) abgestillt, das hat nichts verbessert.
Ich glaube, dass es einfach solche und solche Kinder gibt, und man eigentlich nur 2 Möglichkeiten hat: akzeptieren oder erzwingen (dass das Baby seine Bedürfnisse zurückstellen muss).

Letzteres war für mich keine Option. Ich empfehle dann: so leicht machen wie möglich.
Ich bin damals nach so 4-6 Monaten auf im Liegen stillen umgestiegen, das hat mich gerettet in Nächten, wo sie wegen Zähnen usw tw alle halbe Stunde gekommen ist.
Tagsüber habe ich mich immer hingelegt, wenn sie geschlafen hat. Sogar wenn ich dann nicht schlafen konnte, hat die Ruhe gutgetan.

Nach dem Abstillen haben der Papa und ich die Nächte aufgeteilt, sodass jeder auch mal durchschlafen konnte, da wurde es dann deutlich einfacher.

Inzwischen ist meine Tochter 2 Jahre und schläft jetzt meist von 23-6 Uhr durch (geht ca um 20 Uhr schlafen). Gemacht dafür haben wir nichts.

5

Es kommt drauf an, was du möchtest. Du musst keine Sorgen haben, dass dein Sohn zu wenig Milch bekommt oder Hunger hast. Es liegt eher daran, dass er deine Nähe möchte und darum häufig kommt. Zudem wächst das Hirn nachts, d.h. die kleinen brauchen da auch nochmal mehr Kalorien.

Mein Sohn ist 10 Monate alt und kommt seit 7 Monaten alle Stunde bis 2 Stunden. Es ist anstrengend und ich bin auch oft erschöpft, würde aber persönlich keine Pre geben. Das wäre mir noch anstrengender, nachts ein Fläschchen warm zu machen. Ich habe mich damit arrangiert und mache dafür tagsüber Mittagsschläfchen. Wenn ich nachts nicht mit meinem Mann und Sohn in einem Bett schlafe, schläft er teilweise sogar durch. Babys riechen halt die Milch 🤣

6

Dein kleiner ist gerade mal 3 Monate alt, es ist völlig normal.

Zudem hast du nicht nur die Milch sondern bist dein sicherer Hafen.

Dass er alle 2 Stunden aufwacht hat nichts damit zu tun, dass er nicht satt wird.

Ich würde nicht die Flasche geben, ich halte es für Unsinn!

7

Die "leidvolle" Erkenntniss die ich machen musste ist, dass vermutlich kaum etwas "hilft" :)
Unsere "schläft" jetzt relativ lange durch (zw 6-8h ohne essen mit 14 Wochen). Teilweise auch "nur" 4h.
Entweder es lag am älter werden oder weil ich tagsüber konsequent spätestens alle 2h stille (es war so heiss bei uns). Wer weiss, vl hilft das tagsüber gut sättigen, vl auch ganz was anderes...

8

Ja da waren wir auch 3-Mitte 5 Monats super geschlafen bis zu 7-9 Stunden am Stück! Leider von heute auf morgen vorbei...
Ich will die keine Angst machen, aber leider blieb es bei uns nicht dabei. Langsam akzeptiere ich es, dass ich nachts wieder öfters raus muss. Es ist auch tatsächlich Hunger bei ihm...
hatte immer gelesen dass es viele Phasen gibt was das schlafen anbelangt und das stimmt wohl, es ist nie in Stein gemeißelt!

10

Zu der Zeit fingen bei uns auch die schlimmen Nächte an 🙈 vorher immer mit unserem Vorzeigebaby angegeben ("der schläft nachts durch") und von jetzt auf gleich war es vorbei, seitdem kommt er mindestens alle 2 Stunden, teilweise auch jede 😭 er ist jetzt 10 Monate und kein Ende in Sicht...

9

Hallo 🙋‍♀️,
Mein noch jüngstes Kind ist 15 Monate alt. Ich habe ihn 8 Monate Voll gestillt, bis auf eine Ausnahme....vor dem Schlafengehen hat er eine Flasche 1er Nahrung bekommen und es war super. Nachts hat er auch noch ein mal getrunken und den Rest geschlafen.
Das habe ich bei meinen Töchtern auch so gemacht mit ca. 3 Monaten, und werde es bei unserem 4. Kind auch so machen.
Versuche es doch einfach mal ein paar Tage aus. Du hast ja nix zu verlieren. Vorausgesetzt sie nimmt die Flasche. Ich hatte/habe Flaschen und Sauger von Lansinoh, die waren super, gerade wenn man mit Brust und Flasche Zweigleisig fahren will.
Good luck!

11

Vielen Dank für eure Nachrichten, ich konnte bisher noch nicht antworten, zu müde 😅😅
Also auf Distanz gehen bringt auch nix, er hat anscheinend wirklich Hunger über Nacht. Er trinkt dann nämlich auch wirklich eifrig.
Tagsüber werde ich nun öfter stillen, ich hab erst gedacht, ich muss seltener stillen, damit er die Abstände gewöhnt wird. Aber vielleicht hilft es, damit er nachts nicht so hungrig ist.
Wir werden sehen.
Ansonsten muss ich mich wohl auch konsequenter am Tag mal ausruhen.
Wünsche uns allen erholsame Nächte, lg

12

Hallo tomife,

bei uns hat zufüttern tatsächlich geholfen.
Unser Kind hat anfangs 1-1,5 Std. lang gesaugt, hat dann ca 1,5 Std geschlafen und wieder von vorn. Das hab ich nur 2 Monate durchgehalten. Es gab dann abends und einmal nachts die Flasche und schwupp hat er 6 Std. am Stück durchgeschlafen.

Alles Gute