Baby 10 Monate schreit beim Einschlafen

Hallo ihr Lieben,

Mich würde mal interessieren ob das jemand von euch auch kennt.

Meine kleine Tochter (bald 11 Monate) hat hin und wieder große Schwierigkeiten einzuschlafen. Sie weint und schreit dann viel und ist aber eigentlich totmüde.
Das kommt momentan so etwa einmal in der Woche vor. Sie schläft bei mir im Bett und wird zum Einschlafen immer gestillt (anders schläft sie auch kaum ein).

Ich beschreibe euch mal unseren gestrigen Abend/Nacht damit ihr eine Vorstellung habt wie sowas abläuft.

Ich bin gestern gegen 20 Uhr mit ihr ins Bett gegangen. Sie nahm die Brust zwar, kam aber nicht zur Ruhe und fing an zu weinen. Ich probierte es noch ein paar Minuten, aber ohne Erfolg, die regt sich dann immer mehr auf. Deshalb bin ich mit ihr ins Wohnzimmer gegangen und wir haben noch für eine Stunde ruhig gespielt.

Dann der nächste Versuch, leider wieder erfolglos. Sie weint und schreit sich richtig ein. Kommt gar nicht runter und kann dann irgendwann auch die Brust nicht mehr nehmen. Ich probierte es weiter und irgendwann schloss sie dann die Augen, nur um sie nach ein paar Minuten wieder aufzumachen und ganz schlimm zu weinen (fast als hätte sie Albträume).

Ich also wieder aufgestanden, mit ihr im Kinderzimmer gespielt, Bücher angeguckt usw. Sie war dann natürlich schon übermüdet, aber auch beim dritten Versuch das gleiche Spiel wie zuvor.

Dann habe ich sie in die Trage gepackt, bin mit ihr im Haus rumgelaufen. Sie schlief ein, wachte aber kurz darauf wieder auf und weinte.

Irgendwann so gegen 0 Uhr haben wir sie dann warm angezogen und sind mit ihr in der Trage spazieren gegangen. Sie ist sofort eingeschlafen, hat natürlich geschluchzt im Schlaf aber sie kam endlich zur Ruhe.

Sie schreit und weint dann so, dass man denken könnte sie hat schreckliche Schmerzen.

Wir sind ca ne Stunde durchs Ort gelaufen und als wir nach Hause kamen konnte ich sie schlafend aus der Trage holen, natürlich musste ich sie dann wieder auspacken und ihr den Schlafsack anziehen. Dabei wachte sie leicht auf, aber es gelang mir dann endlich ihr die Brust zu geben so das sie dann (ohne wirklich zu trinken) einschlief.
Sie hat dann praktisch den Rest der Nacht ruhig geschlafen.

Ich frage mich wirklich woran das liegt wenn sie solche Nächte hat. Ist das entwicklungsbedingt? Mache ich was falsch? Hunger und Durst sind es nicht ich biete ihr immer wieder Brust, Flasche oder auch Wasser an.

Wäre schön wenn ich hier ein paar Leute finden würde die sowas oder was ähnliches auch mit ihren Kindern erleben.

Liebe Grüße 😊

1

Hi. Wir hatten das auch, nur dass es leider jeden Tag über zwei Wochen so ging. Da war unser Kleiner auch 10 Monate alt. Mein Mann hat ihn dann ins Bett gebracht und es lief deutlich besser. Jetzt weint er nur noch ganz selten, schreit aber nicht mehr.

2

Gut zu wissen das die Zeit auch vorbei geht. Zwei Wochen am Stück... ohje, das klingt so anstrengend.
Bei uns geht das nicht das mein Mann sie ins Bett bringt. Sie schläft eigentlich nur an der Brust gut ein.

3

Hier war/ist es auch so, unser Kleiner ist 11 Monate alt und es fing mit 10 an. Häufig schreien und weinen, nicht mehr beruhigen können, mehrere Anläufe, ihn überhaupt ins Bett zu bringen und und und. Wenn ich es mache, läuft es selten. Ich stille, er dockt sich ab und turnt im Bett rum. Zieht sich hoch, krabbelt, erzählt, etc. Wenn er dann nicht weiter kommt, schreit und weint er. Ich lasse meinen Mann dann ran, er trägt ihn durch das Haus und er schläft ein. Ich bin in einer Krabbelgruppe und die Leiterin ist Schlafberaterin. Sie meinte, dass wäre völlig normales Verhalten für viele Babys in dem Alter und hört irgendwann auf...

4

Hallo, bei uns ist es im Moment auch so. Meine Maus ist 10,5 Monate alt und auch sehr schwer zu überzeugen schlafen zu gehen. Bei uns ist es auch so dass ich sie in den Schlaf Stille ansonsten haben wir absolut keine Chance, allerdings will auch das nicht immer klappen schon gar nicht Tags über. Am Abend kann manchmal mein Mann übernehmen da klappt das mit in den Schlaf tragen auch ganz gut für das bin ich nur leider zu schwach. Da sie oft dann ejne halbe bis dreiviertel Stunde getragen werden will :/. Unter Tags schauen wir auch viel mit Kinderwagen oder trage oder Auto. Ich hoffe dass es nur eine Phase ist im Moment wieder und bald wieder vorbei geht.

5

Das klingt wirklich sehr anstrengend. Bei uns ist der Spuk momentan wieder vorbei. Aber so Phasen kommen wohl immer mal wieder.