Kein Schlafsack, wie im Winter schlafen?

Hallo zusammen

Unser kleiner ist vor Geburt sehr aktiv mit Händen und Füßen und wird von mit zum Schlafen gepuckt. Ich mache es locker, so dass nur die Arme an Körper angelegt sind, die Beine kann er "frei bewegen" in dem gepuckten Zustand. Ich habe den schlafsack von alvi probiert (mehrere Nächte) und es funktioniert nicht. Der kkeine schlägt immerwieder mit den Händen auf die Matratze, reibt die Fäuste an das Gesicht oder greift in die Luft und weckt sich damit immer wieder auf. Also, werde ich weiter pucken, damit das Kind in Ruhe schläft.
Nur stellt sich für mich die Frage was zieht man dem kind ohne schlafsack so im Winter zum schlafen an? 🤔 momentan haben wir 20 Grad und er hat langarm body und Hose an, gepuckt wird er in ein dünnes baumwolltuch und ich lege noch eine selbsgestrickte Wolldecke oben drauf. Die ist auch ziemlich dünn und wird um das Kind an den Seiten gesteckt. Er schläft gut und ist super zufrieden.
Jetzt werden die Nächte immer kälter und in der Regel haben wir im Winter um 17-18 Grad im Schlafzimmer. Ich habe mir überlegt einen wollfleece overall zu kaufen und drunter einen body und leichte Hose anziehen. Pucken werde ich weiter hin mit dem Baumwolltuch, aber was ist mit der Decke? Brauche ich sie noch? Oder lieber einen feinbieber Tuch besorgen und den zum pucken nehmen?
Ich kenne das Risiko mit den Decken im Kinderbett und bin immer am überprüfen und nachschauen, dass die Decke eingesteckt ist und nicht nur locker liegt. Ansonsten ist das Bett leer, kein Kissen, keine Stofftiere oder anderes.
Der Bub ist jetzt fast 8 Wochen alt und schläft mindestens halbe Nacht in dem beistellbett. Die andere Hälfte gerne auf mir 😁 ist ja megasupersüss zum kuscheln.

Vielen Dank und liebe Grüße, Alexandra und Adam

1

Ich pucke mit Schlafsack kurzarm. 😅😑 Darunter Langarmbody und heut Nacht das erste Mal incl dünner Hose drunter.

2

Du kannst doch auch über einem Schlafsack die Arme pucken. Ansonsten hat Alvi auch solche Schlupfsäcke die nur bis zum Bauch gehen. Die gibt es in Sommer und Winter Variante.

3

Ich hab es mir überlegt, war aber nicht sicher wie ich es einstellen kann...

Stimmt! Es heißt doch strampelsack, wenn ich mich nicht irre. Man kann ja das gepuckte Kind reinstecken, daran habe ich gar nicht gedacht.

4

Wir pucken auch noch und haben unsere beiden Töchter jetzt bei den kühler werdenden Temperaturen noch in einen leichteren Schlafsack ohne Ärmel gelegt. Sodass, falls sie sich die Arme frei strampeln, diese draußen und nicht im Schlafsack sind und sie ihn sich nicht versehentlich über den Kopf strampeln können. Da klappt sehr gut. Sie sind nun schon knapp 5 Monate alt und schlafen nur noch zum einschlafen gepuckt. Im Laufe der Nacht strampeln sie sich dann die Arme frei.
Sie haben unter dem Pucksack noch einen Langarmschlafanzug an.

5

Ok, dann versuche ich das gepuckte Kind auch in den schlafsack legen, das sieht nach guter Lösung aus.
Vielen Dank!