Unsere kleine 8 Tage alt lässt sich schwer wecken

Thumbnail Zoom

Hallo liebe Leute,

Ich heiße Ben und bin seit dem 03.10.2020 stolzer Papa von Sophie Marie. Ich habe mal eine Frage... Sie lässt sich schwer wecken und sie schläft nachts durch.. Fläschchen gibt es nur nach dem wickeln da sie dann wach ist und das alle 4 Stunden..
Es gibt auch Momente wo sie mal 2 Stunden wach und sehr aufmerksam ist. Trinken tut Sie sehr gut. 60 Ml bei jeder Mahlzeit kein Problem mit Bäucherchen Pausen ☺️
Habe so das Gefühl das sie gar nicht wach werden würde wenn ich sie nicht zum Füttern wecken würde.. Naja habe es nicht drauf angelegt.
Man liest im Internet immer so viel unterschiedlicher Meinung und suche jetzt deswegen Antworten von Menschen die damit Erfahrung haben. Vielen Dank für eure Antworten.

Grüße
Ben

4

Hallo Ben.
Wir haben unsere Jungs nachts immer wecken müssen, aber beide hatten auch Gelbsucht. Der Große stärker als der Kleine. Beim Kleinen (jetzt 10 Wochen alt) haben wir das Wecken nach einer Woche aufgehört, trotz Gelbsucht (in Absprache mit Hebamme), da er sehr gut zunahm und genug nasse Windeln hatte.
Wenn bei euch alles in Ordnung ist, dann lass eure Kleine schlafen 😊 wird sich schnell genug wieder ändern , genießt die ruhigen Nächte. So nach 2 Wochen war das bei uns leider auch vorbei 😅

1

Herzlichen Glückwunsch.

Wenn sie zu den Kontrollen regelmäßig zunimmt, gibt es keinen Grund zur Sorge. Ich gehe davon aus, dass eine Hebamme kommt?

Schlafende Babys weckt man nicht auf.

2

Ja eine Hebamme haben wir

3

Wenn es medizinisch nicht notwendig ist (zb Gelbsucht oder fehlende Gewichtszunahme) muss man Babys nicht wecken. Sie ist noch sehr klein und da schlafen sie fast nur und haben nur kurze Aufmerksamkeitsspannen. Solange sie zunimmt und genug nasse Windeln hat, ist alles gut.