Wachphase in der Nacht

Hallo ihr Lieben,

jetzt muss ich mich mal umhören ob eure Zwerge das auch hatten und wenn ja, wie ihr damit umgegangen seid. Kind 1 hat das nämlich nicht gemacht.

Kind 2 ist jetzt 11,5 Monate jung. Er war noch nie ein guter Schläfer, aber es war aushaltbarl. Wir haben ein Familienbett.
Seit einer Woche haben wir immer wieder Nächte dazwischen, in denen der kleine zwischen 0 Uhr und 3 Uhr wach ist und drei Stunden rumturnt. Das Licht bleibt aus, ich rede möglichst wenig mit ihm und versuche ihn wieder in den Schlaf zu begleiten. Stelle mich selber schlafend, wenn möglich. Denn Junior ist von der Sorte Kamikaze. Aus dem Bett fallen wäre da vorprogrammiert.

Letzte Nacht war er von 00.30 Uhr bis 3.30 Uhr wach. Zum Glück hat mein Mann gerade noch Urlaub und der Große Ferien, sonst wäre mein Wecker um 6.00 Uhr gegangen.

Er schläft dann ja auch nicht viel länger, ist tagsüber übermüdet und gereizt. Ich auch zunehmend, auch wenn ich mir natürlich Mühe gebe.
So ne richtig blöde Spirale ist das.

Sagt mir, dass eure auch so Phasen hatten und das die schnell vorbei waren. Was habt ihr gemacht? Wie kann ich ihn unterstützen? Ich bin so müde. Er auch. Und der Mann. Nur das große Kind ist fit wie immet😂🙈

1

Ich kann dir leider keinen Tipp geben, wollte dir nur sagen, dass es hier genauso ist. Sohnemann, auch 11 Monate alt, ist auch seit 2 Nächten nachts wach und turnt im Bett rum.
Ist vorher nie passiert 😳

2

Unserer fing mit elf Monaten an nachts zwei Stunden wach zu sein. Zog sich acht Wochen und wird langsam besser. Er ist nur noch 15-30 Minuten nachts wach. (13 Monate alt) Manchmal schläft er auch durch.

Wenn er wach ist hab ich ihn auf den Arm genommen und nichts gemacht außer versucht dass ich nicht wieder einschlafe😅. Kein reden, nur streicheln. Er weint aber auch nicht auf dem arm.

Lg