18.Mt Schlaf/Stillen

Hallo Zusamenn
Hmm meine Situation ist langsam echt ätzend.
Alicia ist 18 Mt alt (5.5.19) und war schon immer sehr fixiert auf mich. Ich bin wieder schwanger (6 Wo) und würde gerne langsam den Schlaf in den Griff bekommen.
Alicia schläft in der Trage ein, ich kann sie dann so ablegen, sie hat ein eigenes Bett. In der Nacht kommt sie ca 3x und will immer die Brust. Ohne schreit sie. Auch der Papa kann sie nicht ins Bett legen, sie sucht dann sofort nach mir und steigt aus dem Bett.
Seit ein paar Tagen kann ich ihr Bett auch nur schwer verlassen, sie merkt nach 5-10 min dass ich weg bin. Evt braucht sie die nähe jetzt. Osteopath und Homäpathie haben nichts gebracht. Habt ihr ein Tipp oder geht es euch gleich?
Lg
Sara

1

Wäre es möglich, dass sie bei euch schläft?

Wenn du abstillen möchtest (keine Ahnung, ob du das möchtest, konnte ich jetzt nicht genau raus lesen) musst du natürlich mit etwas Protest rechnen. Das ist normal :) aber wenn du das möchtest, zieh es durch, auch wenn es 2-3 anstrengende Nächte werden. Ankündigen, erklären, gemeinsam Frust aushalten, aber dabei bleiben.

Ansonsten: Motte (19 Monate) ist grade auch wieder eher anhänglich, entwickelt sich aber auch grade rasend schnell. Mama ist grade viel wichtiger als Papa, wobei ihr das nachts tatsächlich egal ist. Sie liegt in unserer Mitte und kuschelt sich einfach an den nächst gelegenen :D wird sie mal richtig wach, ist sie so fair und weckt uns beide (haut auf unsere arme oder rücken und sagt „hey!“ 😂).

Aber ich denke, sie braucht grade Nähe und so wird es bei euch auch sein. 3 mal kurz stillen ist ja auch halbwegs überschaubar 😅