Ab wann Baby ablegen

Hallo ihr lieben.
Mein kleiner ist 10 Tage alt und lĂ€sst sich nicht ablegen, auch nachts ist das echt schwer 😕 da es mein erstes Kind ist habe ich keinerlei Erfahrung oder Vergleiche.
Könnt ihr mir ungefÀhr sagen wann es bei euch geklappt hat?

1

Das kommt echt drauf an und ist sehr individuell.

TagsĂŒber fĂŒr paar Minuten - so mit 5 Monaten. Abends zum schlafen, bis wir dazu kommen: mit 8 Monaten. Mittags zum Mittagsschlaf - mit 10 Monaten (aber da braucht sie immer noch, inzwischen 19 Monate, öfter NĂ€he und ich leg mich dazu).

2

Du musst dich an dein Baby anpassen. Menschenkinder sind Tragekinder. Dein Baby weiss nicht, dass es abgelegt wird und in einem tollen Nest liegt. Ihr Instinkt sagt, dass es irgendwo abgelegt wurde und vergessen wird. Deshalb weinen viele Babys beim Ablegen.
Ich habe die ersten ca 4 Wochen im Sitzen geschlafen mit ihr auf dem Arm. Dann ging es nach und nach und ich habe sie gepuckt abgelegt,da sie so arg mit den Armen gefuchtelt hat. Seit ca der 7. Woche schlÀft sie allein im Babybay direkt neben mir. Aber ich habe ihr eine Begrenzung gebaut mit einem gerollten grossen Badetuch. So liegt sie nicht ganz frei.
Du kannst gern vergleichen, aber letztendlich ist es dein individuelles Baby und du musst auf es eingehen. Habe hier schon von MĂŒttern gelesen, die ihre Babys Monate (!!!) auf sich liegen hatten.

3

Hi,

das kann bei manchen Babys ganz schön lange dauern.. Und ja, es werden jetzt viele sagen, dass man das einfach akzeptieren sollte und das Baby immer an sich haben soll, ich persönlich kann aber das BedĂŒrfnis gut verstehen, das Baby abzulegen.

Ich hÀtte folgendeTipps:

Nachts pucken. Kauf dir einen ganz einfachen Pucksack (wir hatten einen von Meyco), das hat bei uns Wunder bewirkt.

TagsĂŒber habe ich oft versucht, dass der Kleine auf dem Stillkissen einschlĂ€ft. Dann hab ich ihn inklusive Kissen abgelegt. Musste dazu manchmal noch ein zweites Kissen nehmen, damit das Stillkissen in Position bleibt und man darf natĂŒrlich das Kind nicht alleine lassen, denn irgendwann bewegen die sich schon und verrutschen. Hat aber bei uns oft super funktioniert.

Was auch sehr hilfreich ist, auch wenn es bei euch sehr frĂŒh ist, ist dass das Kind dort einschlĂ€ft, wo es auch liegen soll. Die Kleinen machen oft die Augen kurz auf und prĂŒfen die Lage und wenn da was anders ist, als beim Einschlafen, schlagen die gleich Alarm. Also wenn du das Baby im Schlafzimmer in seinem Bettchen ablegen möchtest, dann am besten auch dort sein, wenn es einschlĂ€ft und nicht z.B. im Wohnzimmer einschlafen lassen und dann ins Schlafzimmer tragen.

Sonst hatte ich damals irgendwo gelesen, dass kleine Babys wie eine Art Drucksensor haben. Wenn die auf Mamas Arm einschlafen und der Arm plötzlich weg ist, merken die das. Beim Ablegen muss man daher mit feinen Bewegungen arbeiten und nicht gleich ablegen und weg. Am besten die eigenen Arme/HÀnde ganz langsam wegnehmen. Hat bei unserem gut geklappt.

Bis ihr eine Routine habt, dauert es sicherlich ein bisschen. Bei uns hat sich das relativ schnell mit den Tricks oben eingependelt und ich konnte den Kleinen relativ gut ablegen. Am Nachmittag durfte er trotzdem oft auf meinem Bauch schlafen, da habe ich auch mein SchlÀfchen gemacht :)

4

Hey
Mein Kleiner ist 4 Monate alt und lĂ€sst sich zum Schlafen auch nicht ablegen. Also er braucht quasi im Arm Einschlafbegleitung und lĂ€sst sich dann ablegen. Wenn er gut drauf ist oder richtig mĂŒde ist, lĂ€sst er sich in sein Bett ablegen und schlĂ€ft da auch ein, aber auch da trotzdem mit Einschlafbegleitung.

5

TagsĂŒber eigentlich von Anfang an
Mittagsschlaf im Bett macht er seit er ca. 4 Monate alt ist, am Anfang bin ich manchmal eine Weile bei ihm liegen geblieben und hab gelesen
Abends hab ich ihn die ersten 3 Monate in den Schlaf begleitet (stillen, singen, dabei bleiben). Seit dem 4. Monat schlÀft er in der Regel alleine besser ein, manchmal muss ich im Zimmer bleiben und GerÀusche machen, damit er ruhig wird und alleine schlÀft

Kinder sind da halt sehr verschieden

6

Ich hatte beides😉
Das erste schlief immer und ĂŒberall-ablegen null Problem (fĂŒhre ich allerdings darauf zurĂŒck, dass er es von Beginn an leider nicht anders kannte durch die sechs Wochen KH.)

Den kleinen konnte ich mit drei Monaten ablegen, aber auch nur zehn Minuten wenn ich daneben lag. Richtig hinlegen zum schlafen mit 6 Monaten.

Zum GlĂŒck hat mich das im Sitzen schlafen nicht gestört.

Lg

7

Nach drei Monaten đŸ€Ł

8

Ich habe sie alle ziemlich frĂŒh abgelegt.
Wir haben auch immer versucht, ihnen NĂ€he und Geborgenheit zu geben, wenn sie lagen (danebenliegen und berĂŒhren, reden...). Ich habe ein sehr tolles Foto von meinem Mann, der neben dem Gitterbett auf dem Boden liegend eingeschlafen ist, die Hand auf dem Bauch von Nr. 2😂
Wir hatten kein ich-will-nur-getragen-werden-Kind. Ich weiß aber nicht, ob das nur Typsache ist, oder weil wir sie von Anfang an nicht so viel getragen haben, oder eine Kombination aus beidem.

Wir versuchen immer, das BedĂŒrfnis vom Kind herauszufinden und dann, wie wir dieses BedĂŒrfnis befriedigen können (und dabei dann ggf. kreativ werden).

9

Ich kenne das von meinem Ältesten auch, dass er sich nur schwer hat ablegen lassen. Er ist dann meistens an der Brust eingeschlafen und hat bei mir im Bett geschlafen. So konnten wir immer ganz viel kuscheln. Und dann hat es noch bis er drei war gedauert, bis er ganz ohne kuscheln einschlafen konnte.