Kleinkind hundemüde aber will tagsüber weder in die Trage noch ins Bett

Hallo,

Ich habe mich jetzt angemeldet um mich auszutauschen.
Kurz zu uns:
Mein Sohn ist vor einer Woche 1 Jahr alt geworden.
Ich bin in der 18. Woche erneut schwanger.

Das schlafen war schon immer ein großes Thema und ein riesen Problem.
Bis vor kurzem immer nur in der Trage und Abends am Stück max 2 Stunden Schlaf.. Tagsüber macht mein Engel noch 2 Schläfchen, die er auch definitiv noch braucht. Bis vor kurzem hat er Vormittags und Nachmittags nur 30min geschlafen.

Nun hat sich bisschen was geändert.
Abends legen wir uns gemeinsam hin und kuscheln, und max 20 min später ist mein Sohn eingeschlafen, leider weiterhin mit vielen kurzen Unterbrechungen.

Tagsüber schafft er plötzlich gute Stunde zu schlafen, aber nur mit schaukeln. Das gemeinsame kuscheln, oder wach ins eigene Gitterbett ist unmöglich und endet im großen Theater. Aber komischerweise verweigert immer mehr die Trage und schreit, wenn ich ihn reinlege damit er schläft. Mit viel ach und Krach schläft er aber maximal nach 30 min ein.
Anscheinend möchte er nicht mehr in der Trage einschlafen?! Fühlt sich wohl mittlerweile groß und alt mit 1 Jahr *lach*, aber das hinlegen funktioniert ja auch nicht. Und da haben wir schon länger als ne Stunde mit verbracht, ob er nicht doch einschläft. Pustekuchen 🤷🏽‍♀️ Was mache ich nun?
Kennt das jemand? Was war eure Lösung für?

Würde mich über viele nette Nachrichten freuen
Lg

1

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.